Anzeige
11. Januar 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wertpapiere für Altersvorsorge gefragt

Nach einer aktuellen Studie der Gesellschaft für Fondsanalyse, Feri Trust, Bad Homburg, investieren überdurchschnittlich erfahrene Anleger für die private Altersvorsorge häufiger in Investmentfonds und direkt in Immobilien sowie Aktien als in Kapitallebensversicherungen. Damit zeigen die im Rahmen der Feri Trust-Studie befragten Teilnehmer ein deutlich anderes Anlageverhalten als jene in einer Umfrage des BVI Bundesverbandes Investment und Asset Management e.V. (BVI), Frankfurt.

Dort wurde die Kapitallebensversicherung für die private Altersvorsorge bevorzugt. Allerdings hatte der BVI eine repräsentative Bevölkerungsstichprobe erhoben, während Feri Trust Anleger befragt hat, die sich beruflich mit Investmentfonds und Aktien beschäftigen. Daher deutet eine Analyse der Umfrageergebnisse darauf hin, dass die Kenntnisse und Erfahrungen der Anleger mit Kapitalanlagen im Allgemeinen und mit Investmentfonds im Besonderen wesentlichen Einfluss auf die Gestaltung der privaten Altersvorsorge darstellen.

Die wichtigsten Faktoren für die Auswahl von Produkten für die private Altersvorsorge sind Rendite (rund 80 Prozent der Umfrageteilnehmer), Risikostreuung (73,5 Prozent), Transparenz (63,7 Prozent), Sicherheit der Anlagegelder (58,3 Prozent), Kosten und Gebühren (53,5 Prozent) sowie das Vertrauen in die Anbieter (50,8 Prozent). Eine staatliche Förderung spielt fast gar keine Rolle.

Die meisten Umfrageteilnehmer bevorzugen für die private Altersvorsorge eine Mischung verschiedener Anlageinstrumente. Investmentfonds spielen dabei eine wichtige Rolle: Mehr als vier Fünftel schätzen den Anteil von Fonds auf zehn Prozent oder höher, 55 Prozent auf über 25 Prozent und gut 28 Prozent sogar auf mehr als 50 Prozent.

?Klassische? Aktien- und Rentenfonds gelten als die am besten für die private Altersvorsorge geeigneten Fondsgattungen. Auch Mischfonds und offene Immobilienfonds werden häufig genannt. Riskantere Aktien- und Rentenfonds, AS-Fonds, Garantiefonds und insbesondere Hedgefonds erscheinen dagegen laut Studie oft weniger geeignet.

Fehlende Kenntnisse der Anleger über Investmentfonds sind der mit Abstand am häufigsten genannte Grund für die aktuell relativ geringe Bedeutung von Investmentfonds in der privaten Altersvorsorge. Der Vertrieb und die Vermarktung werden ebenfalls oft angeführt.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...