Anzeige
Anzeige
24. August 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JPMorgan AM: Rallye bei US-Bonds

Die Fondsgesellschaft JPMorgan Asset Management sieht jetzt den geeigneten Zeitpunkt, um in US-Anleihen zu investieren. Nachdem in den letzten zwölf Monaten viele Anleger mitfestverzinslichen Wertpapieren Verluste erlitten, sei die Skepsis groß: Noch schwebe dasDamoklesschwert einer steigenden Inflation über der US-Wirtschaft ? und damit seienweitere Zinserhöhungen nicht ausgeschlossen. Nicht zuletzt weil US-Notenbankchef BenBernanke die Zinsen bei der letzten Fed-Sitzung Anfang August unverändert ließ.

?Mitder Abschwächung der Zinserwartungen in den USA sind die Aussichten für den USRentenmarkt wieder freundlicher geworden, obwohl einige Beobachter der Meinung seinkönnten, dass diese Entwicklung am Markt bereits eingepreist ist,? erläutert dazu Michael Mewes, Leiter des Rententeams von JPMorgan Asset Management.

?Zwar hat die Fed die Zinsen Anfang August auf ihrem Niveau belassen, gleichzeitig aber demonstriert, dass ihre Haltung gegenüber der Inflation unverändert wachsam ist. So ist eingetreten, was man eine ?restriktive Pause? nennen könnte, und die US-Notenbank wird zur Zeit jegliche Überraschung bei Wachstum oder Inflation entsprechend kommentieren.?Dennoch ist Marktexperte Mewes davon überzeugt, dass jetzt der richtige Zeitpunktgekommen ist, die Investitionen in US-Anleihen aufzustocken: ?Wir sehen in denaktuellen Entwicklungen der USA zwar keine Rezession, aber eine Verlangsamung imaktuellen Konjunkturzyklus?. Er führt dafür einige Argumente an: Seit 2004 habe die USNotenbank die Zinsen 17 Mal erhöht ? um insgesamt 425 Basispunkte.

Damit seiengenügend Präventivmaßnahmen für das Wirtschaftswachstum ebenso wie zurEindämmung der Inflation geschaffen worden. Tatsächlich zeigten jüngsteInflationsindikatoren erste Tendenzen einer Umkehr von dem bislang noch sehr hohenNiveau. ?Auf Basis dieser Anzeichen haben wir unsere eigenen US-Bond-Bestände seitJuni sukzessive erhöht?, schließt Mewes.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Selbständige: Defizite bei der Altersabsicherung

Nur 20 Prozent der Selbständigen in Deutschland sind davon überzeugt, im Ruhestand komfortabel leben zu können. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Versicherers Aegon.

mehr ...

Immobilien

IVD: Sachkundenachweis für Immobilienmakler zügig umsetzen

Der Immobilienverband IVD und der Deutsche Mieterbund apellieren an die Politik, das lang erwartete Gesetz zur Qualifikation von Immobilienmaklern und -verwaltern noch vor der Bundestagswahl zu verabschieden. Eine Anhörung im Bundestag ist für den 29. März angesetzt.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...