Anzeige
Anzeige
17. September 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ING hat Indien im Visier

Der ING (L) Invest India Focus (LU0323395904) von ING Investment Management kann ab sofort in Deutschland vertrieben werden.

Der Fonds investiert mit dem Ziel in indische Aktiengesellschaften, seine Benchmark MSCI 10-40 India um wenigstens 1,5 Prozent im Jahr zu schlagen. Von Hongkong aus setzen Fondsmanager Bratin Sanyal, Leiter Asian Equity Investments, und Co-Manager Gregory Ko derzeit verstärkt auf den Dienstleistungssektor und den Bereich der Kommunikationstechnologie.

?Aufgrund der hohen ausländischen Kapitalzuflüsse in den vergangenen Jahren sind die Kapitalmärkte weit entwickelt?, erklärt Paras Adenwalla, Investmentchef bei ING Investment Management India, der vor Ort in Mumbai ein lokales, 7-köpfiges Aktien-Analystenteam steuert.

Aus dem Anlageuniversum von rund 2.460 Aktien werden zunächst circa 800 nach strengen Liquiditätskriterien herausgefiltert. Auf Basis eines Bottom-up-Ansatzes werden davon rund 275 Unternehmen als Investmentmöglichkeiten identifiziert und schließlich 30 bis 50 Titel in das Fondsportfolio aufgenommen. Für die Aktienauswahl setzt das Team auf Infos aus erster Hand und regelmäßige Unternehmensbesuche.

?Unsere lokale Präsenz in Asien und in Indien ermöglicht uns, die Performance der dort ansässigen Unternehmen aus nächster Nähe zu beobachten. Wir sind der Meinung, dass lokales Research von entscheidender Bedeutung ist, um die Qualität des Managements, dessen strategische Ziele und Ausrichtung beurteilen zu können?, so Adenwalla.

ING erhebt eine Management Fee in Höhe von 1,5 Prozent per annum. Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal drei Prozent. (mr)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...