Anzeige
26. Februar 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anleger so pessimistisch wie Anfang 2003

Infolge der Finanzkrise hat sich die allgemeine Anlegerstimmung in Deutschland wieder verschlechtert und fällt auf das Niveau des ersten Quartals 2003 zurück. So lautet das Ergebnis einer vierteljährlich durchgeführten Umfrage zum Anlegerverhalten durch das Marktforschungsinstitut Forsa im Auftrag von Union Invest, Frankfurt. Befragt wurden 500 Anleger in privaten Haushalten.

Nur knapp jeder dritte Befragte (31 Prozent) glaube an einen Aufwärtstrend an den Aktienbörsen in den kommenden sechs Monaten. Das sind zwölf Prozentpunkte weniger als im vierten Quartal 2008, so Union Invest. 37 Prozent der Anleger rechnen mit fallenden Aktienmärkten, drei Prozentpunkte mehr als im letzten Quartal.

Joachim Reinke, Vorstandsmitglied der Union Asset Management Holding, sieht im Verlauf des Jahres dennoch auch Chancen bei der Aktienanlage: ?Mit einem KGV von acht bei europäischen und zwölf bei US-Aktien sind negative Erwartungen für Konjunktur und Unternehmen schon zu einem erheblichen Teil in den Kursen eingepreist. Für Anleger kann sich der Einstieg lohnen, sobald sich die Frühindikatoren für eine wirtschaftliche Erholung verdichten.?

Mit Blick auf die Gesamtwirtschaft rechnen laut Umfrage knapp zwei Drittel der Befragten (64 Prozent) mit einer Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage ? ähnlich viele wie im Vorquartal (68 Prozent).

?Wir erwarten, dass die Weltwirtschaft in diesem Jahr um 0,2 Prozentpunkte schrumpfen wird. Von einer Stabilisierung für die USA gehen wir gegen Mitte des Jahres 2009 aus, da die Immobilienkrise langsam abebben sollte. Für Europa ist mit einer Erholung nicht vor 2010 zu rechnen?, so Reinke. (mo)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Immobilien

Premiumimmobilien: Die Top sechs Metropolen

Die Nachfrage nach Premiumimmobilien reißt nicht ab. Das zeigt eine Marktanalyse von Dahler & Company, die Umsatz- und Verkaufszahlen von Eigentumswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser mit einem Kaufpreis ab 750.000 Euro an sechs deutschen Top-Standorten untersucht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Deutscher Fondsabsatz steigt

Investmentfonds haben laut dem Branchenverband BVI Bundesverband Investment und Asset Management im November netto 9,3 Milliarden Euro neue Mittel eingesammelt. Das sind 2,3 Milliarden Euro mehr als im Oktober.

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schifffahrtskrise: Eine ganz bittere Pille

Die Insolvenz des Reeders und einstigen Vorzeige-Initiators Hermann Ebel ist nicht nur für die Branche der Schiffsbeteiligungen ein weiterer Tiefschlag. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...