Anzeige
7. Dezember 2009, 15:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Interesse an Öko-Investments deutlich gestiegen

Grüne Investments werden immer wichtiger. Mehr als die Hälfte der Bundesbürger interessiert sich für ökologische Geldanlagen. Über ein Viertel der Privatanleger ist bereits investiert.

Nachhaltigdingsbumms-127x150 in Interesse an Öko-Investments deutlich gestiegenZu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage, die TNS Infratest im Auftrag der DZ Bank im Vorfeld der Kopenhagener Weltklimakonferenz durchgeführt hat.

Damit haben ökologische Geldanlagen in den vergangenen eineinhalb Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen. Gegenüber Mai 2008 stieg der Anteil der Befragten, für die Geldanlagen nach ökologischen Kriterien in Frage kommen, von 48 auf 55 Prozent. Lediglich 17 Prozent der 1.026 Teilnehmer können sich Engagements in Öko-Investments nicht vorstellen.

„Das zunehmende Interesse an Geldanlagen nach ökologischen Kriterien ist kein Modetrend, sondern eine nachhaltige Entwicklung. Und sie wird sich vor dem Hintergrund der Diskussion um den Klimawandel fortsetzen“ erklärt Matthias Kinttof, Abteilungsleiter und Produktentwickler im Privatkundengeschäft der DZ Bank.

Mangel an Informationen und Angebot

Dass rund die Hälfte der Anleger mit Interesse an ökologische Geldanlagen noch nicht in diesem Bereich investiert ist, liegt der Studie zufolge vor allem am Mangel an Informationen und am Angebot.

So erklärten 80 Prozent derjenigen, die sich für ein Öko-Investment interessierten aber noch keines besitzen, ihre Bank habe ihnen bislang noch kein ökologisches Anlageprodukt angeboten. Drei Viertel fühlen sich darüber hinaus generell zu wenig über diese Anlagemöglichkeiten informiert, und für knapp zwei Drittel sind sie zu intransparent.

Rund die Hälfte bemängelt, die Produkte seien zu kompliziert. Ebenso viele verweisen darauf, dass das Angebot an ökologischen Anlageprodukten noch nicht ausreichend sei. 45 Prozent stört das Chancen-Risiko-Profil der Produkte. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Hagen Fisbeck und Cash.-Magazin, topsy_top20k erwähnt. topsy_top20k sagte: Interesse an Öko-Investments deutlich gestiegen http://bit.ly/6C0qGQ […]

    Pingback von Tweets die Interesse an Öko-Investments deutlich gestiegen - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 7. Dezember 2009 @ 19:56

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Gerüchteküche um Generali brodelt

Um den italienischen Versicherer Generali ranken sich neue Übernahmegerüchte. Die italienische Tageszeitung “La Repubblica” berichtete am Dienstag, die Bank Intesa Sanpaolo erwäge ein Übernahmeangebot für Generali. Die Aktien des Versicherers trieb das in die Höhe.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Danske-Invest sieht Osteuropa-Aktien positiv

Im Jahr 2016 entwickelten sich die osteuropäischen Aktienmärkte keinesfalls einheitlich. Insgesamt ist die Bewertung immer noch noch attraktiv.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI baut Geschäftsfeld Projektentwicklung aus

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe hat 2016 im Geschäftsfeld Projektentwicklung/Bauträger etwa 460 Wohneinheiten für insgesamt rund 90 Millionen Euro verkauft (Vorjahr 80 Millionen Euro) und die Projektpipeline um ein Drittel ausgebaut.

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...