Anzeige
12. April 2011, 12:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Aktien: Das Beste kommt noch

Die Dax-Unternehmen werden per saldo einen Rekordgewinn schreiben und dazu Dividenden in noch nicht da gewesener Höhe ausschütten. Doch wie nachhaltig können diese Gewinne und Dividenden sein?

Meyer-J Rgen-SEB-teaser in Deutsche Aktien: Das Beste kommt noch

Gastkommentar: Dr. Jürgen Meyer, SEB Asset Management

Wer Aktien kauft, der kauft die Gewinne der Zukunft und nicht die der Vergangenheit. Die Unternehmensgewinne des vergangenen Jahres haben die Erwartungen deutlich übertroffen. Doch die Euro-Schuldenkrise, die Unruhen in arabischen Ölförderstaaten und die Vorkommnisse in Japan verunsichern Investoren hinsichtlich eines möglichen Rückschlags für die Weltwirtschaft und damit die Unternehmensgewinne.

Doch Aktionäre können zuversichtlich nach vorne schauen: 2010 war nicht das letzte Rekordjahr für die Dax-Gesellschaften. Und dafür gibt es viele Gründe. Nicht jedes Unternehmen und nicht jede Branche wird allerdings auch in Zukunft gut abschneiden.

Keine Krise der Aktionäre

Die Euro-Schuldenkrise ist zunächst einmal eine Krise für die Gläubiger der betroffenen Staaten. Es ist keine Krise der Aktionäre. Die verheerende Naturkatastrophe in Japan und die anschließende Havarie in der Kernkraftanlage in Fukushima ist eine menschliche Tragödie.

Für die deutsche Wirtschaft sind die Auswirkungen allerdings gering, sodass die Gewinnsituation der Unternehmen nicht neu bewertet werden muss. Das Risiko einer weltweiten Rezession muss natürlich laufend bewertet werden. Derzeit stehen die Zeichen des globalen Zyklus jedoch auf Wachstum. Japan ist schon lange kein Wachstumstreiber mehr, Schwellenländer sorgen hier für Dynamik. Durch die historisch bedingte Abschottung des Landes ist es zudem kein bedeutender Absatzmarkt für ausländische Konsumgüter.

Auf der nächsten Seite lesen Sie, welche Unternehmen die größten Gewinner sein werden.

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

US-Geschäft: Kapitalerleichterungen für Rückversicherer

Europas Rückversicherungsbranche kann sich auf einfachere Geschäfte in den USA einstellen. Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union haben sich nach mehr als zwanzigjährigen Verhandlungen auf den Wegfall von Vorschriften geeinigt.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Beratung ist nicht alles

Wie viel ist Beratung in der Baufinanzierung wert? “Gute” Beratung wird zunehmend zum erwarteten Standard – wie stellt man sich darauf ein?

Kolumne von Joachim Leuther, BS Baugeld Spezialisten

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...