Anzeige
16. November 2012, 09:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ishares: Profis kombinieren aktive Fonds und ETFs

Professionelle Investoren aus Europa kombinieren aktive mit passiven Investmentfonds, Tendenz steigend. So das Resultat einer Umfrage von Ishares, dem größten Anbieter börsennotierter Indexfonds (ETFs).

ETF

 

Laut Studie entscheiden sich die Experten immer seltener grundsätzlich gegen eine aktive beziehungsweise passive Anlageform.

Steve Cohen, Head of Investment Strategies and Insights bei Ishares, Tochter der US-Fondsgesellschaft Blackrock, in Europa, dem Nahen Osten und Afrika, sagt: „Auf klassische Indexfonds und ETFs entfallen inzwischen gut elf Prozent des verwalteten Geldes der europäischen Vermögensverwalter-Branche. Dieses Wachstum hat zur verstärkten Kombination von aktiv gemanagten und Indexprodukten beigetragen. Unsere Umfrageergebnisse zeigen jedoch, dass es dabei keinen einheitlichen Ansatz gibt. Ein effizienter Zugang zur gewünschten Anlageklasse ist für die meisten Investoren der entscheidende Faktor. Aber auch sonstige Umstände wie die grundsätzliche Anlagephilosophie, der Kundenbedarf und Marktzyklen spielen eine Rolle.“

An der Umfrage haben laut Ishares 35 europäischen Finanzdienstleistern teilgenommen, die insgesamt 2,4 Billionen Euro verwalten. Dazu zählten Portfoliomanager, unabhängige Berater, Fondsanalysten und Rating-Gesellschaften.

Als Gründe für die Kombination nennen die Umfrageteilnehmer: den Bedarf ihrer Kunden, die Kosten, das generelle Marktumfeld sowie regulatorische Entwicklungen. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...