Anzeige
Anzeige
14. März 2013, 10:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DWS setzt auf chinesische Bonds

Mit dem “DWS Invest II China High Income Bonds” (LU0826450719) hat die Fondsgesellschaft DWS, Frankfurt, einen neuen Fonds für hochrentierliche chinesische Unternehmensanleihen aufgelegt.

DWSDer DWS Invest II China High Income Bonds ist ab sofort zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland zugelassen. Im Gegensatz zum DWS Invest China Bonds, der überwiegend in Anleihen chinesischer Emittenten guter bis sehr guter Bonität investiert, kommen bei diesem Produkt Anleihen mit geringerer Bonität aber höheren Zinsen in das Portfolio. Beide Fonds bauen zudem auf die Stärke und das Aufwertungspotenzial der chinesischen Währung Renminbi.

China-Bonds mit drei Ertragsquellen

Fondsmanager Thomas Kwan steuert beide Portfolios. Unterstützt wird er von Wonnie Chu vom Asset Manager Harvest. An diesem nach verwaltetem Vermögen zweitgrößten chinesischen Asset Manager ist die DWS mit 30 Prozent beteiligt.

Beim DWS Invest II China High Income Bonds will Kwan drei  Ertragsquellen anzapfen: die im Gegensatz zum europäischen Zinsniveau deutlich erhöhten Zinssätze für chinesische Unternehmensanleihen; die Chance auf Kursgewinne, sofern sich die Ratings der Anleihenemittenten verbessern, sie liegen im Moment im Durchschnitt bei BB sowie die Chance auf Währungsgewinne, wenn der chinesische Renminbi gegenüber dem US-Dollar aufwertet.

Während der DWS Invest China Bonds vorwiegend in sogenannten Dim-Sum-Anleihen engagiert – in Hongkong begebene Anleihen, die auf Renminbi lauten –  konzentriert sich der neue Fonds auf Anleihen, die in US-Dollar aufgelegt werden. High-Yield-Anleihen machen circa zwei Drittel des Fondsvermögens aus, Investment-Grade-Anleihen circa ein Drittel des Fondsvermögens.

„Das Anlageuniversum von US-Dollar-Anleihen aus China und Hongkong ist größer und erlaubt eine breitere Streuung als mit Renminbi-Anleihen“, sagt Torsten Harig, Produktmanager bei DWS Investments: “Um von dem Aufwertungspotenzial der chinesischen Währung profitieren zu können, werden die US-Dollar-Anleihen in Renminbi abgesichert. Unsere Experten rechnen mittel- bis langfristig mit einer jährlichen Aufwertung des Renminbi gegenüber dem US-Dollar um zwei bis vier Prozent.“

Das Portfolio des DWS Invest II China High Income Bonds soll laut Kwan zu etwa zwei Dritteln aus High-Yield-Emissionen und zu etwa einem Drittel aus Investment-Grade-Anleihen bestehen. Von den Sektoren werden zunächst Versorger, Immobilien-Entwickler, Finanzdienstleister, Industriegüter und Baustoffgüter das größte Gewicht haben.

Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal drei Prozent. Die Verwaltungsvergütung liegt bei jährlich 1,1 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Studie: Assekuranz sichert über eine Million Jobs

Die Versicherungswirtschaft sorgt über direkte, indirekte und Konsumeffekte für 1,2 Millionen Jobs und generiert einen Beitrag zur Bruttowertschöpfung in Höhe von 90 Milliarden Euro. Diese Kennzahlen stammen aus der aktuellen Prognos-Studie “Die Bedeutung der Versicherungswirtschaft für den Wirtschaftsstandort Deutschland”.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie” der EU.

mehr ...

Investmentfonds

Milliardärsranking: Warren Buffett rutscht ab

Bislang galt der Investmentguru Warren Buffett – hinter Microsoft-Gründer Bill Gates – als zweitreichster Mensch der Welt. Doch dank eines starken Laufs am Aktienmarkt konnte ein weiterer US-Unternehmer und Investor Buffett von Platz zwei verdrängen.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...