Anzeige
Anzeige
4. Dezember 2013, 09:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Französisch-britisches Joint Venture

Die Fondsgesellschaft La Française und die Investmentanalysefirma Inflection Point Capital Management (IPCM) haben Pläne für ein großes Joint Venture bekannt gegeben.

Xavier-L Pine-La-Fran Aise-AM1 in Französisch-britisches Joint Venture

Für Xavier Lépine, Vorsitzender von La Francaise ist das Joint Venture mit Inflection Point der logische Schritt als Reaktion auf ein verändertes Marktumfeld.

La Francaise wird einen Anteil von 49 Prozent in der Londoner Tochtergesellschaft, IPCM UK, übernehmen und es ist ebenfalls vorgesehen, dass IPCM UK einen 49-prozentigen Anteil in La Francaises Aktien-Managementtochter übernimmt, welche sich dann La Francaise Inflection Point nennen wird. In diesem Zusammenhang wird das Londoner Inflection Point Capital Management (IPCM) für zirka eine Milliarde US-Dollar beratend tätig sein. IPCM ist der Überzeugung, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um über “ESG” hinaus strategisch bedacht zu investieren. Firmen, die in der Zukunft gut aufgestellt sein wollen, werden sich mit den starken, säkularen globalen Megatrends auseinandersetzen und davon profitieren müssen. Die Bilanzen einer Firma können nur 15 bis 20 Prozent ihres eigentlichen Risikoprofils und ihres Wertpotenzials darstellen. IPCMs Focus liegt darauf, die besten, am strategischsten ausgerichteten Firmen weltweit zu erkennen. Traditionelle, rückwärtsgewandte Analysen des KGV, Bilanzen und Schätzungen zu zukünftigen Erträgen sind denjenigen Investoren von geringem Nutzen, welche die in der Zukunft erfolgreichen Firmen suchen, mit dem Potenzial, die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu meistern.

Deal ist Reaktion auf geänderte Investorenbedürfnisse

“IPCM bringt einen frischen, dynamischen und umfassenden Analyseansatz in die sich verändernde Risiko-Ertrags-Welt des 21. Jahrhunderts. La Francaise ist hoch erfreut, einen strategischen Partner gefunden zu haben, dessen Geschäftsprinzipien auf einer Vorreiter-Innovation, gepaart mit Investmentdisziplin im Nachhaltigkeitsinvestment, fußt. IPCMs bedacht ausgewähltes Konzept des Strategically Aware Investing (SAI) ist ein bedeutungsvolles Konzept für moderne Märkte in einer globalisierten, sich ändernden Welt. Da wir fest daran glauben, dass die zukünftigen Herausforderungen die gegenwärtigen Überzeugungen formen, wird die SAI-Investmentphilosophie auf unsere gesamte Aktienfonds-Produktpalette angewandt”, kommentiert Xavier Lépine, Vorsitzender von La Francaise. Die neue Partnerschaft sei eine direkte Reaktion auf das sich dramatisch wandelnde Marktumfeld und die neuen Investorenbedürfnisse. Sie wird La Francaises bestehendem Kundenstamm dienen, so wie denjenigen internationalen Pensionsfonds, Versicherungen und Staatsfonds, welche sich vermehrt mit langfristigen Risiko-Ertragsthemen auseinandersetzen. In zunehmendem Maße suchen sie Asset Manager, welche einen zukunftsorientierteren und umfassenderen Ansatz als ihrer eigene Analyse von Firmen und Investmententscheidungen bieten. IPCM-Gründer und Vorstandsvorsitzender Matthew Kiernan sagte: “Wir sind begeistert, La Francaise als Partner gewonnen zu haben. Ihr verdienter Ruf für sowohl Innovation als auch unternehmerische Firmenkultur passen strategisch hervorragend zu uns. Durch die Zusammenarbeit mit La Francaises erfahrenem Aktienmanagement-Team kann IPCM nun maßgeschneiderte Lösungen kreieren, die die spezifischen Anforderungen und die Risikoprofile führender institutioneller Investoren weltweit bedienen können. La Francaises starkes Risikomanagement, Compliance, Handel und IT werden für uns und unsere Kunden von großem Nutzen sein.” Sitz des Joint Ventures wird London sein. (fm)

Foto: La Francaise

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...