1. Juli 2013, 13:57

Wohlstand ohne alle?

Die Naumer-Kolumne: Es ist schon paradox: Während der Wohlstand für alle ohne unternehmerisches Risiko und Engagement nicht vorstellbar war und ist – wohlhabend wird man eben nicht im gut abgefederten Schlafwagen – …

Naumer-Kolumne

Naumer-Kolumne

Hans-Jörg Naumer, Allianz Global Investors

 

… haben sich die Deutschen mit dem unternehmerischen Aktien-Risiko nie wirklich dauerhaft angefreundet.

Nach einer jüngeren GfK-Umfrage erscheinen Aktien als die „nicht attraktivste“ Anlageform, die (als Anlage in Einzelaktien) am gesamten Geldvermögen wenig mehr als fünf Prozent ausmacht, wie das Geldvermögen nach den Berechnungen der Deutschen Bundesbank belegt. Werden die Investmentfonds, bei denen allerdings nur ein Teil zu den Aktienfonds gehört, mit einem Anteil von 12 Prozent am Geldvermögen dazu gerechnet, wird deutlich: Selbst dann stechen Spar- und Sichteinlagen mit einem Anteil von 40 Prozent deutlich hervor. Gefolgt von den Geldanlagen bei den Versicherern mit circa 30 Prozent.

Aber nicht nur im Depot sind Aktien in der Minderheit. Auch die Aktionäre selbst haben Minderheitenstatus. Nach jüngsten Zahlen des Deutschen Aktieninstituts kommen Fonds- und Aktienbesitzer auf 8,8 Millionen in Deutschland und das bei einer Bevölkerung von 80,2 Millionen.

Dabei haben deutsche Aktien durchaus Wohlstand geschaffen. Nehmen wir aus Anlass seines Geburtstages den Dax als Beispiel: Immerhin hat er sich seit seinem fast 25-jährigen Bestehen mehr als verachtfacht. Anders ausgedrückt: Wer Juli 1988 1000 Euro (oder annährend 2.000 D-Mark) investierte, bekam Anfang Juli 2013 ca. 8.000 Euro zurück. Er war damit trotz aller Höhen und Tiefen eine gute Kapitalanlage. Interessant: Gut 46 Prozent der Performance kamen aus Dividendenausschüttungen. Dividenden sorgen zwar für einen insgesamt ruhigeren Performanceverlauf, werden aber beim Blick ins Depot kaum wahrgenommen, da sie ja abfließen, während die Kurse schwanken.

Immerhin: Wird die Performance bis 1955 zurück gerechnet, war die Performance in der überwiegenden Zahl der Jahre positiv. In 39 Fällen kam es zu einer positiven Jahresperformance, in 19 Fällen zu einer negativen.

Natürlich lässt sich Aktien vorwerfen, dass die Zitterprämie in der Rendite hart verdient war. Aber halt: Ist die über 30-Jahre wirkende Anleihenrallye nicht zu ihrem natürlichen Ende gekommen?

Bewegen sich die Industriestaaten nicht in Zeiten der finanziellen Repression?

Es ist an der Zeit für „Wohlstand für alle“ mit deutschen Aktien.

 

Hans-Jörg Naumer schreibt als Kolumnist im Cash.-Magazin über aktuelle Themen der Kapitalmärkte. Naumer ist seit dem Jahr 2000 Leiter Kapitalmarktanalyse bei Allianz Global Investors (AGI), Frankfurt.

 

Foto: Allianz GI


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Meinung


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Ein Jahr Finpool: Maklerverbund zieht positive Bilanz

Der Maklerverbund Finpool Maklerservice AG aus Unterhaching hat im Juni 2015 seine Tätigkeit aufgenommen. Vorstand Jürgen Beisler zeigt sich zufrieden mit dem ersten Jahr. Demnach sei das Konzept auf großes Interesse bei Vermittlern und Gesellschaften gestoßen.

mehr ...

Immobilien

Effizientes Heizen: Mehrfachförderung möglich

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat am 12. Mai eine Offensive für das Energiesparen gestartet. Die Bundesregierung fördert Umbaumaßnahmen für mehr Energieeffizienz besonders stark, wenn Verbraucher auf erneuerbare Energien setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Dem “Brexit” ein Schnäppchen schlagen

Anleger können auf eine breite Auswahl von Assetklassen zurückgreifen, um ihr Portfolio für die verschiedenen Ausgangsszenarien des britischen EU-Referendums abzusichern.

mehr ...

Berater

Interessieren statt informieren: Setzen Sie auf Kundennutzen statt Faktenflut!

Verkaufen heißt, andere zu Taten zu bewegen. Fünf Tipps helfen Ihnen dabei, im Verkaufsgespräch sicherzustellen, dass Sie gegenüber Ihren Kunden die richtigen Signale senden. Die Limbeck-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Hahn Gruppe: Großes Stühle-Rücken im Aufsichtsrat

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Reinhard Freiherr von Dalwigk sowie Wolfgang Erbach, Robert Löer und Bärbel Schomberg sind mit Auslaufen ihrer Mandate aus dem Aufsichtsrat der Hahn Gruppe ausgeschieden.

mehr ...

Recht

BU: Keine Beraterhaftung bei Falschangaben

Nach einer Entscheidung des Landgerichts Krefeld, kann die Vermittlerhaftung trotz fehlgeschlagener Umdeckung einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ausgeschlossen sein (Urteil vom 17. Dezember 2015 – 3 O 29/15 – VertR-LS). Grund: Mitverschulden.

mehr ...