17. Januar 2014, 11:15

Franklin Templeton: EMs haben Potenzial

Das Potenzial von Schwellenmärkten wirkt im Vergleich zu Industrieländern nahezu überwältigend. So lautet das Urteil von Matthias Hoppe, Fondsmanager bei Franklin Templeton in Frankfurt.

Panda-China-Baum-750 in Franklin Templeton: EMs haben Potenzial

Hoppe gehört der Abteilung Franklin Templeton Solutions an und ist Multi-Asset-Manager: „Wir entdecken eine Menge Anlagechancen auf Schwellenmärkten, vor allem zu Bewertungen wie am Jahresende. Dennoch ist kritische Auswahl angezeigt. Insgesamt notierten Schwellenländeraktien zum 31. Dezember 2013 unseren Analysen zufolge mit erheblichem Abschlag auf Papiere aus Industriestaaten. Das Wertpotenzial von Schwellenmärkten wirkt zwar bei einer Gesamtschau der Vermögensklasse im Vergleich zu Industrieländern nahezu überwältigend, doch bei näherer Betrachtung einzelner Länder und Sektoren unseres Erachtens nicht mehr ganz so überzeugend.”

Finanzsektor am meisten gefürchtet

Die niedrigen Bewertungen erklärten sich durch den Finanzsektor, der Ende Dezember mit 27 Prozent im MSCI Emerging Markets am stärksten gewichtet war: “Das halten wir in erster Linie für eine Folge der sehr skeptischen Haltung der Anleger bezüglich der Höhe potenzieller Kreditausfälle auf Schwellenmärkten. Die Kapitalrentabilität ist für Schwellenmärkte seit 2010 rückläufig und lag zuletzt auf dem Niveau von Industrieländern, nachdem sie in der Vergangenheit ungleich höher war.“

Hoppes Ansicht nach könnte das Durchschnittswachstum von Schwellenländern 2014 nach und nach weiter anziehen. Angesichts ihrer ausgeprägten Abhängigkeit von der Exportnachfrage haben mit dem Konsum in den USA und China assoziierte Märkte seines Erachtens für die kommenden Jahre bessere Wachstumsaussichten.

„Wir gehen davon aus, dass beim Engagement in unpopulären Schwellenländern, etwa solchen mit Leistungsbilanzdefiziten und höherer Inflation, unter Umständen Anleihen eine bessere Option darstellen als Aktien, da die Gewinnrenditen von Schwellenländeraktien zum 31. Dezember 2013 generell geringer waren als die Renditen auf Lokalwährungen lautender Anleihen“, analysiert der Experte.

Und: „Aktien aus hochwertigeren Schwellenmärkten weisen dagegen oft höhere Risikoaufschläge auf als auf Lokalwährungen lautende Anleihen, was sie für uns attraktiver macht. Diese Faktoren sprechen nach unserer Überzeugung für aktives Management von Aktien- und Rentenanlagen in Schwellenländern.“ (mr)

Foto: Shutterstock

 

 


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Investmentfonds


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

06/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Schwellenländerfonds – Betriebliche Krankentarife – Erneuerbare-Energien-Fonds – Ferienimmobilien

Ab dem 21. Mai im Handel erhältlich.

Special 2/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Dirk Müller im Interview – Top-Fonds aus 10 Kategorien – Anlagethemen 2015

Ab dem 15. Mai im Handel erhältlich.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

ITA-Studie: LVRG lässt Rückkaufswerte steigen

Versicherungskunden, die ab diesem Jahr eine private Rentenversicherung oder einen Riester-Vertrag abschließen und später vorzeitig beenden, können mit zum Teil deutlich verbesserten Rückkaufswerten rechnen. Das ergab eine kürzlich vorgestellte Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

So finden Käufer den richtigen Makler

Der Kauf einer Immobilie ist für die meisten Menschen ein sehr wichtiges Ereignis. Sie sollten sich daher von einem Makler professionelle Unterstützung holen. Die folgenden Kriterien helfen bei der Auswahl.

Gastbeitrag von Robin Haber und Dr. Felix Schindler, Feri Euro Rating Services AG

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return-Fondsduo von Kames

Kames Capital, Edinburgh, hat zwei Absolute-Return-Fonds aufgelegt, die ausschließlich in Anleihen investieren.

mehr ...

Berater

Habona Invest ist AfW-Fördermitglied

Der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat den Kreis seiner Förderer erneut um ein Mitglied ausgebaut. Das neueste Fördermitglied des Verbands ist der auf Immobilien spezialisierte Initiator Habona Invest aus Frankfurt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erneuerbare Energien: Aus Betroffenen Beteiligte machen

Die politische Diskussion über die Ausgestaltung der Energiewende im Vorfeld der EEG-Novelle hat viele Privatanleger verunsichert. Mit Investitionen in Wind-, Solar- und Wasserkraftanlagen im In- und Ausland wollen die Produktanbieter die Zurückhaltung der Investoren überwinden.

mehr ...

Recht

Coaching von Vermittlern ist Wettbewerbstätigkeit

Handelsvertreter sollten nicht leichtfertig Jobangebote im Bereich des Vertriebscoachings annehmen. Dies gilt jedenfalls, wenn sie vermeiden wollen, dass ihnen die Tätigkeit gerichtlich untersagt wird.

mehr ...