17. Januar 2014, 11:15

Franklin Templeton: EMs haben Potenzial

Das Potenzial von Schwellenmärkten wirkt im Vergleich zu Industrieländern nahezu überwältigend. So lautet das Urteil von Matthias Hoppe, Fondsmanager bei Franklin Templeton in Frankfurt.

Panda-China-Baum-750 in Franklin Templeton: EMs haben Potenzial

Hoppe gehört der Abteilung Franklin Templeton Solutions an und ist Multi-Asset-Manager: „Wir entdecken eine Menge Anlagechancen auf Schwellenmärkten, vor allem zu Bewertungen wie am Jahresende. Dennoch ist kritische Auswahl angezeigt. Insgesamt notierten Schwellenländeraktien zum 31. Dezember 2013 unseren Analysen zufolge mit erheblichem Abschlag auf Papiere aus Industriestaaten. Das Wertpotenzial von Schwellenmärkten wirkt zwar bei einer Gesamtschau der Vermögensklasse im Vergleich zu Industrieländern nahezu überwältigend, doch bei näherer Betrachtung einzelner Länder und Sektoren unseres Erachtens nicht mehr ganz so überzeugend.”

Finanzsektor am meisten gefürchtet

Die niedrigen Bewertungen erklärten sich durch den Finanzsektor, der Ende Dezember mit 27 Prozent im MSCI Emerging Markets am stärksten gewichtet war: “Das halten wir in erster Linie für eine Folge der sehr skeptischen Haltung der Anleger bezüglich der Höhe potenzieller Kreditausfälle auf Schwellenmärkten. Die Kapitalrentabilität ist für Schwellenmärkte seit 2010 rückläufig und lag zuletzt auf dem Niveau von Industrieländern, nachdem sie in der Vergangenheit ungleich höher war.“

Hoppes Ansicht nach könnte das Durchschnittswachstum von Schwellenländern 2014 nach und nach weiter anziehen. Angesichts ihrer ausgeprägten Abhängigkeit von der Exportnachfrage haben mit dem Konsum in den USA und China assoziierte Märkte seines Erachtens für die kommenden Jahre bessere Wachstumsaussichten.

„Wir gehen davon aus, dass beim Engagement in unpopulären Schwellenländern, etwa solchen mit Leistungsbilanzdefiziten und höherer Inflation, unter Umständen Anleihen eine bessere Option darstellen als Aktien, da die Gewinnrenditen von Schwellenländeraktien zum 31. Dezember 2013 generell geringer waren als die Renditen auf Lokalwährungen lautender Anleihen“, analysiert der Experte.

Und: „Aktien aus hochwertigeren Schwellenmärkten weisen dagegen oft höhere Risikoaufschläge auf als auf Lokalwährungen lautende Anleihen, was sie für uns attraktiver macht. Diese Faktoren sprechen nach unserer Überzeugung für aktives Management von Aktien- und Rentenanlagen in Schwellenländern.“ (mr)

Foto: Shutterstock

 

 


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Investmentfonds


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

04/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschland-Aktienfonds – Fondspolicen – Immobilieninvestments im Fondsmantel – Denkmalobjekte

Ab dem 19. März im Handel.

Special 1/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Die große Marktanalyse – Hitliste der Produktanbieter

 

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

BdV: Jugendliche wissen wenig über Versicherungen

Jugendliche offenbaren beim Thema Versicherungen große Wissenslücke, meint der Bund der Versicherten (BdV) nach Durchführung einer kleinen unrepräsentativen WhatsApp-Umfrage unter 15- bis 18-Jährigen. Die Vermittlung von Versicherungs- und Finanzwissen gehöre daher auf den Stundenplan, fordern die Verbraucherschützer.

mehr ...

Immobilien

Fehler bei der Baufinanzierung vermeiden

Durch den Niedrigzins raten eigentlich alle Immobilienexperten zu einer Investition. Dennoch sollte ein Interessent bei der Baufinanzierung gründlich überlegen und vor allem offen für verschiedene Anbieter sein. Eine faire und neutrale Beratung kann vor allem folgende sechs Fehler vermeiden helfen.

mehr ...

Investmentfonds

Zu geringe Liquidität bei Corporate Bonds?

Finanzakteure befürchten ein Austrocknen des volkswirtschaftlich wichtigen Segments der Firmenbonds.

mehr ...

Berater

Versicherungsforen Leipzig schließen sich “gut beraten”-Initiatitive an

Die Versicherungsforen Leipzig sind im März 2015 der Initiative “gut beraten – Weiterbildung der Versicherungsvermittler in Deutschland” beigetreten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hahn-Gruppe: Erster Publikums-AIF ausplatziert

Die Hahn Gruppe hat ihren ersten Publikums-AIF Pluswertfonds 163, der im Januar aufgelegt wurde, vollständig vermarktet. Der Immobilienfonds investiert 34,7 Millionen Euro in ein langfristig vermietetes Nahversorgungszentrum in Wedel bei Hamburg. Das Eigenkapitalvolumen beläuft sich auf 22 Millionen Euro.

mehr ...

Recht

Betreuungshinweise: kein Unterlassungsanspruch für Makler

Bislang handelten Versicherer unlauter, wenn sie in der Kundenkorrespondenz auf eine Betreuung durch ihre Agenturen oder Mitarbeiter hinwiesen, nachdem Makler sich für Kunden legitimiert hatten. Das OLG Hamm sieht abweichende Betreuungshinweise nicht als unlauter an.

Gastbeitrag von Jürgen Evers, Kanzlei Blanke Meier Evers Rechtsanwälte

mehr ...