Anzeige
Anzeige
25. März 2014, 09:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

GAM: Börsen-Comeback der Schwellenländer

Nach zuletzt heftigen Abschwüngen sollen Aktien von Unternehmen aus den Emerging Markets nun wieder erblühen. Die Experten der Fondsgesellschaft GAM erwarten auf Jahre eine gute Performance exotischer Börsentitel.

Emerging Markets

„Die Emerging Markets haben eine Reihe von Rückschlägen verkraften müssen, doch diese Faktoren sind nun größtenteils eingepreist“, sagt Tim Love, Fondsmanager des GAM Star Emerging Equity. Die Bewertungen seien sehr attraktiv. So befänden sich etwa die Dividendenrenditen auf dem höchsten Niveau seit 20 Jahren und das Verhältnis von Kurs zu freiem Cashflow sei äußerst günstig.

GAM: Ukraine kein Problem

“Für die nächsten Jahre rechnen wir deshalb mit guter Performance“, so der Experte. Das gelte insbesondere für Asien, wo die Bewertungen in Folge von politischen Unruhen und Kapitalabflüssen ausgesprochen niedrig seien: “Besonderes Kurspotenzial haben jetzt Growth-Aktien.”

Aktien aus den Schwellenländern, beobachtet der Fondsmanager, hinken laut Love der Entwicklung von Anleihen noch immer deutlich hinterher: “So notiert der MSCI Emerging Markets Index noch rund 30 Prozent unter den Höchstständen, die er vor der Kreditklemme erreicht habe, während der JP Morgan EMBI Global Composite Index dieses Niveau bereits um über 50 Prozent überschritten hat: Die Bewertungsunterschiede zwischen den Asset-Klassen sind derzeit extrem und dürften in Zukunft deutlich kleiner werden.”

Zur aktuellen Krise in der Ukraine sagt der Experte: “Zwar haben die Sorgen um eine Eskalation die Aktienmärkte der Schwellenländer zuletzt ins Straucheln gebracht, doch der Anteil Russlands am Emerging-Markets-Index ist mit fünf Prozent relativ gering. Und außerhalb Russlands herrscht kein Mangel an guten Investmentgelegenheiten.“ (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...