13. Januar 2014, 09:00

ING Investment Management lanciert Frontier Market Fonds

ING Investment Management International (ING IM) einen Fonds aufgelegt, der sich an den sogenannten Frontier-Märkten engagiert. Dabei nutzt der Fonds den JP Morgan Next Generation Markets Index als Benchmark.

S Dafrika750 in ING Investment Management lanciert Frontier Market Fonds

Frontier Market Südafrika

Marco Ruijer, Lead Portfolio Manager Hard Currency in ING IMs EMD-Boutique, wird als leitender Fondsmanager für den ING Frontier Markets Debt Hard Currency Fund tätig sein. Der Fonds bietet Kunden Zugang zu einigen der dynamischsten und wachstumsstärksten Volkswirtschaften der Welt und den damit verbundenen Renditevorteilen.

Anlagechancen durch weniger effiziente Kapitalmärkte

Laut ING IM lässt sich durch Investition in weniger verschuldete Volkswirtschaften sich eine höhere Diversifizierung erzielen. Zugleich böten sich an weniger effizienten Kapitalmärkten interessantere Anlagechancen.

“Mit diesem Fonds baut die EMD-Boutique ihr Kompetenzspektrum als zukunftsorientierter, versierter EMD-Manager weiter aus. Dem Anleger steht eine breitere Auswahl zur Verfügung, um seine EMD-Strategie gezielter zu verfolgen”, sagt Jeremy Brewin, Head of Emerging Market Debt (EMD).

Der ING Frontier Markets Debt Hard Currency Fonds wurde am 9. Dezember 2013 als Luxemburger SICAV mit einem Volumen von 100 Millionen US-Dollar zur Zeichnung aufgelegt.

Foto: Shutterstock.com


Aktuelle Beiträge


Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Investmentfonds


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

06/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Schwellenländerfonds – Betriebliche Krankentarife – Erneuerbare-Energien-Fonds – Ferienimmobilien

Ab dem 21. Mai im Handel erhältlich.

Special 2/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Dirk Müller im Interview – Top-Fonds aus 10 Kategorien – Anlagethemen 2015

Ab dem 15. Mai im Handel erhältlich.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Coaching von Vermittlern ist Wettbewerbstätigkeit

Handelsvertreter sollten nicht leichtfertig Jobangebote im Bereich des Vertriebscoachings annehmen. Dies gilt jedenfalls, wenn sie vermeiden wollen, dass ihnen die Tätigkeit gerichtlich untersagt wird.

mehr ...

Immobilien

Keine Angst vor B-Städten

Investoren erwirtschaften in B-Städten oft höhere Renditen als in A-Städten – mit vergleichbarem Risiko. Trotzdem meiden viele Anleger kleine Städte. Die Gründe sind vielfältig.

Gastbeitrag von Ulrich Jacke, Dr. Lübke & Kelber GmbH

mehr ...

Investmentfonds

EZB: Kaufvolumen von Wertpapieren steigt auf 134,2 Milliarden Euro

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Kauf von Staatsanleihen weiter fortgesetzt. Seit dem Start des Programms im März hat die Notenbank mittlerweile öffentliche Schuldtitel in einem Volumen von insgesamt 134,2 Milliarden Euro gekauft, wie aus einer Übersicht auf der Internetseite der EZB vom Montag hervorgeht.

mehr ...

Berater

Mobile-Banking: Deutsche haben Sicherheitsbedenken

Die Mobile-Banking-Nutzungsrate in Deutschland liegt mit 47 Prozent im internationalen Mittelfeld, so eine aktuelle Studie der Direktbank ING Diba. Demnach sind die Sicherheitsbedenken bei Nicht-Nutzern in keinem anderen Land so stark ausgeprägt wie hierzulande.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Das Thema Prognoserechnungen spaltet die Branche in zwei Lager”

Cash. sprach mit Andreas Heibrock, Geschäftsführer der Patrizia Grundinvest GmbH, über den Einstieg des Unternehmens ins Publikumsgeschäft und die Gestaltung von Fondsprospekten.

mehr ...

Recht

Keine Zwangsmediation im Rahmen einer Rechtsschutzversicherung

Eine Rechtsschutzversicherung darf nicht nur unter der Bedingung einer vorgeschalteten “Zwangsmediation” greifen. Dergestaltete Klauseln in den allgemeinen Rechtsschutzbedingungen (ARB) sind laut eines aktuellen Urteils des Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt unzulässig.

mehr ...