Anzeige
28. Oktober 2015, 09:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Kombination aus persönlichem Kontakt und Breitenwirkung unschlagbar”

Cash.Online sprach zum Start der 19. DKM in Dortmund mit Martin Stenger, Leiter Vertrieb für unabhängige Finanzdienstleister und Versicherungen bei Fidelity Worldwide Investments.

Stenger-Martin-Fidelity-750 in Kombination aus persönlichem Kontakt und Breitenwirkung unschlagbar

Martin Stenger, Fidelity Worldwide Investment

Cash.Online: Herr Stenger, Fidelity ist auch in diesem Jahr Aussteller, inwieweit ist das Konzept eines großen Branchentreffs noch zeitgemäß?

Stenger: Die Kombination aus persönlichem Kontakt und großer Breitenwirkung ist unschlagbar – und zeitlos. Das findet man nur bei einer solchen Veranstaltung. Hier bekommen wir von einer großen Zahl von Marktteilnehmern eine direkte, persönliche Rückmeldung zu uns, unserem Service, unseren Produkten.

Welche Themen werden auf der DKM in diesem Jahr am wichtigsten sein?

Zu nennen sind hier vor allem das Lebensversicherungsreformgesetz, MiFID II und der Einfluss der Niedrigzinsen auf die Produktwelt.

Welche Erwartungen haben Sie an die diesjährige Veranstaltung?

Wir wollen (potenzielle) Kunden treffen und hören, was sie sich von uns erwarten und darüber hinaus natürlich Einblicke erhalten, was der Wettbewerb macht. Es würde mich zudem freuen, wenn es weniger Show, dafür aber mehr Inhalt als in den Vorjahren gäbe.

Was erwartet die Messebesucher an Ihrem Stand?

Wir zeigen, welche Lösungen wir für Anleger haben, die – im Niedrigzins und darüber hinaus – laufende Erträge suchen. Hier bieten wir eine komplette ertragsorientierte Produktfamilie. Zudem feiern wir 25 Jahre Fidelity European Growth Fund – er hat seit 1990 bewiesen, dass ein aktives Fondsmanagement langfristig einen echten Mehrwert für Anleger liefert. Aber wir sind nicht nur an unserem Stand zu finden: Wir veranstalten auch einen Workshop zu MiFD II und nehmen am Roundtable “Chancen und Risiken des Kapitalmarktes für Versicherungen” teil.

Interview: Frank O. Milewski

Foto: Fidelity

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...