23. September 2015, 08:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DNB holt Verstärkung für Luxemburger Standort

DNB Asset Management in Luxemburg erhält Zuwachs durch Fondsmanager Mikko Ripatti.

Mikko-Ripatti-Kopie in DNB holt Verstärkung für Luxemburger Standort

Mikko Ripatti startet neu bei DNB Asset Management in Luxemburg.

Der mehrsprachige Finne unterstützt ab sofort das Management der in Luxemburg domizilierten Fonds sowie die Bereiche Investment Research und Portfolio Analyse. Die größte norwegische Bank DNB verstärkt ihre Portfolio Management Kapazitäten in Europa. Ausgebaut wird das eingespielte Team der Tochtergesellschaft in Luxemburg.

Fokus auf Luxemburger Fonds

Mikko Ripatti ist ab sofort als Senior Portfolio Manager für DNB Asset Management aktiv. In enger Zusammenarbeit mit den Fondsmanagern in Norwegen wird Ripatti das Management der in Luxemburg domizilierten Fonds stärken. Zudem ist er im Investment Research sowie in der Portfolio Analyse tätig und unterstützt den Vertrieb mit seinem Know-how.

“Ich freue mich über unseren Neuzugang. Mit Mikko Ripatti stärken wir die Kapazitäten und Kompetenz in Luxembourg. Das spiegelt die Bedeutung des Standorts für DNB wider”, sagt Mike Judith, der das in Luxemburg beheimatete Portfolio Management & Sales Team leitet. Von Luxemburg werden unter anderem die deutschsprachigen Märkte Deutschland, Schweiz und Österreich betreut. DNB Luxemburg ist bereits seit 20 Jahren aktiv und bietet Dienstleistungen in den Bereichen Private Banking und Asset Management an.

Erfahrener Neuzugang

Der 1972 geborene Mikko Ripatti bringt umfangreiche Erfahrung mit. Zwischen 2007 und 2015 arbeitete er in Helsinki als Fondsmanager bei FIM Asset Management. Dort war der Finanzexperte als Teil des Emerging Market Teams für Investments in den lateinamerikanischen Märkten verantwortlich. Zwischen 2000 und 2007 arbeitete Ripatti beim bekanntesten finnischen Konzern Nokia in verschiedenen Positionen in Finnland und Lateinamerika. Der Finne hält einen Master Abschluss in Economics und Business Administration der finnischen Turku School of Economics. Er spricht Finnisch, Schwedisch, Englisch, Portugiesisch und Spanisch. “Ich freue mich auf einen spannenden Job in einem ausgezeichneten Team”, sagt Ripatti. (fm)

Foto: DNB AM

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Techniker: Mit Migräne-App gegen Kopfschmerzen

Migräne-Apps können die ärztliche Therapie bei Schmerzpatienten wirksam unterstützen. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Mittwoch in Berlin mitteilte, können solche Apps grundsätzlich zu einem besseren Selbstmanagement bei chronischen Erkrankungen verhelfen.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen AG: Dynamisches Wachstum

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG konnte seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr deutlich steigern. Das Unternehmen platzierte eine Kapitalerhöhung und plant weitere Zukäufe.

mehr ...

Investmentfonds

Höhere Kursschwankungen eröffnen Chancen

Auf der ganzen Welt bestimmen politische und wirtschaftliche Unsicherheiten die Nachrichtensendungen. Dennoch geht die Volatilität gemessen an den entsprechenden Kennzahlen zurück. Gastkommentar von George Efstathopoulos, Fidelity International

mehr ...

Berater

Arbeiten mit Leads: So gelingt die Kundengewinnung

Die Neukunden von morgen sind im Internet unterwegs. Um sie dort zu erreichen, fehlen den meisten Beratern Zeit und Know-how. Hier kann der Zukauf von Leads eine Lösung sein. Damit aus Leads tatsächlich Neukunden werden, gilt es jedoch, einiges zu beachten. Gastbeitrag von Sabine Koch, finanzen.de

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium plant weitere Wechselkoffer-Direktinvestments

Der Hamburger Anbieter Solvium Capital kündigt an, die Angebote „Wechselkoffer Euro Select 1 & 2“ zum 20. März 2017 zu schließen und konzipiert zurzeit Nachfolgeprodukte nach gleichem Modell, die voraussichtlich im Mai in den Vertrieb gehen sollen.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Haftpflichtversicherer versus Rententräger

Kommt es bei einem Haftpflichtschadensfall zu Renteneinbußen und ist der Versicherte durch Zahlungen des Versicherers an den Rententräger wirtschaftlich so gestellt, als sei der Unfall nicht geschehen, kann ein ersatzpflichtiger Rentenkürzungsschaden bejaht werden, so der BGH.

mehr ...