Anzeige
5. Juni 2015, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fidelity: Japans Aktien vor nachhaltigem Aufwärtstrend

Die Fondsgesellschaft Fidelity ist vom Aufwärtstrend in Japan für das zweite Halbjahr 2015 überzeugt. Ein Kommentar von Alex Treves, Leiter japanische Aktien bei Fidelity Worldwide Investment.

Alex-treves750 in Fidelity: Japans Aktien vor nachhaltigem Aufwärtstrend

Alex Treves, Fidelity, sieht Japans Unternehmen im Aufwind.

Nach mehr als zwei Jahrzehnten nachlassender Bedeutung scheint der japanische Aktienmarkt an der Schwelle zu einem dauerhaften und nachhaltigen Aufwärtstrend zu stehen. Das hat Auswirkungen weit über die Grenzen Japans hinaus. Dennoch verkennen viele Anleger den dortigen Aktienmarkt und seine aussichtsreiche Zukunft.

Geopolitischen Einfluss stärken

Einer der Hauptgründe für die verbesserten Aussichten ist die geopolitische Verschiebung in Asien, vor allem ein selbstbewussteres China. Politiker und andere Entscheidungsträger in Japan konzentrieren sich deshalb darauf, den geopolitischen Einfluss des eigenen Landes zu stärken. Das gelingt nur mit einer nachhaltigen wirtschaftlichen Erholung Japans.

Niedrige Arbeitslosigkeit, steigende Haushaltseinkommen

Positiv ist in diesem Zusammenhang, dass die Politik von zyklischen Faktoren unterstützt wird. So verbessert die sehr niedrige Arbeitslosenquote die Aussicht auf steigende Haushaltseinkommen. Sie sind für die Reformpolitik des japanischen Ministerpräsidenten Abe von entscheidender Bedeutung. Denn die höheren Einkommen sollen das Verbrauchervertrauen verbessern und damit für steigende Haushaltsausgaben sorgen. Das soll dazu beitragen, das Land von der deflationären in eine inflationäre Stimmung zu führen. Steigende Konsumausgaben stützen die Profitabilität der Unternehmen und bereiten damit den Boden für Investitionen, die Japans Wirtschaft wieder auf einen dauerhaften Wachstumspfad führen.

Deflationssorgen unbegründet

Die Sorge, dass die niedrigen Energiepreise die Deflation in Japan wieder anheizen könnten, ist zwar verständlich, aber aus meiner Sicht unbegründet. Denn niedrige Energiepreise wirken sich zwar für mindestens ein Jahr negativ auf die Inflationsrate aus, sind aber umgekehrt für die Kaufkraft der Verbraucher und Unternehmen sehr positiv. Da Japan seine fossilen Brennstoffe importiert, werden mögliche disinflationäre Tendenzen des niedrigen Ölpreises durch die zu erwartenden positiven Konjunkturimpulse überlagert.

Fokus auf höhere Eigenkapitalrenditen

In den kommenden Quartalen sollte die Regierung ihren Einfluss auf die wirtschaftliche Erholung des Landes aber reduzieren. Die Zukunft Japans liegt in den Händen der Konsumenten und der Unternehmen, deren Ausgaben und Investitionen das Land aus der Deflationsspirale führen müssen. Andererseits unterschätzen viele Beobachter jedoch, wie entscheidend bislang die Rolle der Regierung bei der Verbesserung der Corporate Governance in Japan war. Insbesondere der Fokus auf eine höhere Eigenkapitalrendite rechtfertigt künftig steigende Aktienbewertungen.

Foto: Fidelity

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Die Bayerische: Rückgang der laufenden Verzinsung

Die Bayerische hat die Überschussbeteiligung für 2017 bekannt gegeben. Die laufende Verzinsung der Lebensversicherungs-Tochter Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung beträgt demnach 3,05 Prozent (2016: 3,3 Prozent).

mehr ...

Immobilien

Logistikimmobilien: Die Top Ten Standorte

Seit Jahren verzeichnet der europäische Logistikmarkt steigende Umsatzzahlen. Catella hat im Rahmen des Market Trackers die Gründe für das Wachstum und die stärksten Regionen untersucht sowie die Top Ten der Standorte für Logistikimmobilien gelistet.

mehr ...

Investmentfonds

Deka: Chance auf Rendite in vielen Marktphasen

Die Deka hat einen neuen globalen Mischfonds für mittel- bis langfristig orientierte und vor allem konservative Anleger aufgelegt.

mehr ...

Berater

“Nachfolgeplanung ist fester Bestandteil unserer Roadmap”

Maklerpools bieten ihren Partnern bei vielen strategischen Themen Hilfestellung. Der Illertissener Maklerverbund Fondskonzept unterstützt sie unter anderem bei der Nachfolgeplanung. Vorstand Hans-Jürgen Bretzke hat mit Cash.Online über das Projekt gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Chef von Hamburg Süd: Verkauf war “nicht zwingend notwendig”

Der Verkauf der Reederei Hamburg Süd an den dänischen Maersk-Konzern ist nach Angaben des Reederei-Chefs Ottmar Gast “nicht zwingend notwendig gewesen”.

mehr ...

Recht

Erstes Urteil im S&K-Prozess

Das Landgericht Frankfurt hat den Hamburger Unternehmer Hauke B. in Zusammenhang mit dem Skandal um das Frankfurter Immobilienunternehmen S&K zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten verurteilt.

mehr ...