Anzeige
Anzeige
24. Februar 2015, 11:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Griechische Pläne für mehr Hilfsgelder gehen an Finanzminister

Die seit einem Monat bestehende griechische Regierung steht kurz davor herauszufinden, ob ihre in den letzten Tagen skizzierten Wirtschaftsmaßnahmen ausreichend sind, um weitere Finanzmittel von den anderen Euro-Ländern zu erhalten.

Griechenland in Griechische Pläne für mehr Hilfsgelder gehen an Finanzminister

Die Liste für Strukturreformen beinhaltet eine Überarbeitung der Steuerverwaltung, der Verwaltung der öffentlichen Finanzen, der Ausgaben, eine Reform des Sozialversicherungssystems, der Banken und notleidender Kredite.

Der Entwurf einer Liste von Zusagen für Strukturreformen wurde vom Internationalen Währungsfonds, der EU-Kommission und der Europäischen Zentralbank diskutiert, nachdem diese vor der Frist um Mitternacht eingegangen war.

Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis hatte den Text sowohl an die Institutionen als auch an Jeroen Dijsselbloem, den Chef der Eurogruppe, gesandt. Die Finanzminister wollen am heutigen Dienstag im Rahmen einer Telefonkonferenz die Maßnahmen diskutieren.

Hilfsmittel für weitere vier Monate

Der Vereinbarung zwischen Griechenland und seinen Kreditgebern zufolge ist die Zustimmung zu den Vorschlägen eine Bedingung dafür, dass dem überschuldeten Land für weitere vier Monate Hilfsmittel zur Verfügung gestellt werden. Das aktuelle Programm, das Griechenland seit 2010 über Wasser gehalten hat, läuft am 28. Februar aus.

Liste für Strukturreformen

Die Liste für Strukturreformen beinhaltet eine Überarbeitung der Steuerverwaltung, der Verwaltung der öffentlichen Finanzen, der Ausgaben, eine Reform des Sozialversicherungssystems, der Banken und notleidender Kredite, wie aus einem Entwurf des Dokuments hervorgeht, der Bloomberg vorliegt.

Griechenland verspricht zudem, bereits abgeschlossene Privatisierungen nicht wieder rückgängig zu machen. Noch nicht gestartete Privatisierungen sollen geprüft werden, um den langfristigen Nutzen für das Land zu optimieren.

Quelle: Bloomberg

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Studie: Keine spürbaren Entlastungen durch PSG I

Nur ein Viertel der Pflegenden in Deutschland stellen seit dem Inkrafttreten des ersten Pflegestärkungsgesetzes (PSG I) eine Verbesserung der eigenen Situation fest. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Continentale Krankenversicherung hervor.

mehr ...

Immobilien

Berliner Mieten-Urteil: Mietpreisbremse wirkt

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) betonte am Freitag, dass das Vorgehen gehen zu hohe Mieten erfolgreich ist. Das Amtsgericht Lichtenberg hatte am Mittwoch drei Mietern Recht gegeben, die zu viel gezahlte Miete zurückverlangt haben.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank im Abwärtsstrudel

Die Verunsicherung über die Stabilität der Deutschen Bank sitzt tief – trotz aller Bemühungen der Frankfurter, wieder Ruhe einkehren zu lassen. Und langsam werden auch andere Geldhäuser in Mitleidenschaft gezogen. Die Finanzmärkte sind hochnervös.

mehr ...

Berater

Baukredite: Digitale Förderzusage bei der L-Bank

Gemeinsam mit der  DZ Bank und Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) startet die L-Bank die digitale Förderzusage für ihre Wohnungsbaukredite.

mehr ...

Sachwertanlagen

Buss Capital veröffentlicht Leistungsbilanz 2015

Der Asset Manager Buss Capital hat seine Leistungsbilanz für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Im Schnitt zahlten die zehn laufenden geschlossenen Fonds demnach 6,4 Prozent der Einlagen an die Anleger aus.

mehr ...

Recht

34i GewO: Der Countdown läuft

In einem knappen halben Jahr müssen Baufinanzierungsberater den Sachkundenachweis für Paragraf 34i GewO haben. Neben einigen Herausforderungen bietet sich die Chance, die Professionalisierung der Branche voranzutreiben. Gastbeitrag von Jörg Haffner, Qualitypool

mehr ...