Anzeige
Anzeige
15. Mai 2015, 09:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Investec AM sieht europäische Unternehmen auf gutem Weg

Die Gewinne europäischer Unternehmen entwickeln sich zunehmend besser. Das stellt Ken Hsia von Investec Asset Management fest. Die Gesellschaften schließen seiner Ansicht nach zu ihren Wettbewerbern in den USA auf.

Investec

Europas Unternehmen machen zunehmend mehr Profit.

Hsia ist Fondsmanager des Investec GSF European Equity Fund: “Die Gewinne europäischer Unternehmen werden bis 2016 voraussichtlich um elf bis zwölf Prozent wachsen. Damit könnte sich die Gewinnlücke zwischen europäischen und US-Unternehmen schließen.“

Schwacher Euro und niedriger Ölpreis stützen Konjunktur

Die Unternehmen profitierten vom schwachen Euro und dem niedrigen Ölpreis. Zudem hätten viele europäische Unternehmen in der Krisenzeit Reformen umgesetzt und durch Kosteneinsparungen eine Gewinnerholung angestoßen. Europäische Aktien, die sich seit Jahresbeginn gut entwickelt haben, hätten daher fundamental betrachtet genügend Spielraum für weitere Kursteigerungen: “Viele Unternehmen dürften die Chance nutzen, ihre gestiegenen Gewinne durch Dividendenerhöhungen und Aktienrückkäufe weiterzureichen”, so Hsia.

Der Fondsmanager verweist auf die große Bedeutung der Exporte für die europäische Wirtschaft. Europa sei die Heimat vieler globaler Marktführer, der Anteil der Exporte am Bruttoinlandsprodukt doppelt so hoch wie in den USA. Der schwache Euro, der seit vergangenem Mai gegenüber dem US-Dollar um rund 20 Prozent abgewertet habe, dürfte daher entscheidende Auswirkungen haben.

“Einerseits verbessert das die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Exportwirtschaft. Andererseits erhalten die Unternehmen für ihre Dollar-Umsätze nun mehr Euro, und das wirkt sich direkt auf die Unternehmensgewinne aus”, sagt der Fondsmanager.

Billiges Öl stärkt besonders den Binnenmarkt

Europa sei aber zugleich ein großer Binnenmarkt. Hsia: “Viele Unternehmen erzielen einen Großteil ihrer Wertschöpfung auf dem Kontinent, und die Kaufkraft der Konsumenten in diesem Markt wird durch den niedrigen Ölpreis gestärkt.” Durch fallende Preise werde effektiv Wohlstand von den Erdölexporteuren zu den Importländern transferiert, zu denen auch die europäischen Staaten gehörten.

Neben den Konsumenten profitierten davon auch die Unternehmen, bei denen die Energie einen großen Teil der Kostenbasis ausmacht. In den vergangenen Jahren haben sich zudem die Aussichten für Unternehmen mit starkem Fokus auf dem Binnenmarkt fundamental verbessert.

“Wir erleben in Europa die ungewöhnliche Situation, dass der Konkurrenzdruck in einigen Sektoren durch die zurückliegende Krise abgenommen hat. Davon profitieren die verbleibenden Unternehmen, die sich zudem durch Reformen zusätzlich gestärkt haben”, so der Fondsmanager. Zu diesen Profiteuren gehörten etwa Europas größter Reiseveranstalter TUI oder das Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehme Capgemini, die jeweils rund 80 Prozent ihres Umsatzes in Europa erwirtschafteten. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

HDI optimiert Kfz-Tarife

Die HDI Versicherung hat ihren Kfz-Versicherungstarif überarbeitet. Ab dem 1. Oktober können Autofahrer ihren Versicherungsschutz zu den neuen Konditionen abschließen.

mehr ...

Immobilien

Stuart Hoare wechselt zu CR

Stuart Hoare wechselt von Citi zu CR und leitet als Managing Director den neu geschaffenen Geschäftsbereich Capital Advisory. Der Bereich Capital Advisory betreut Transaktionen ab fünf Millionen Euro.

mehr ...

Investmentfonds

BdB: Deutscher Bankenmarkt ist stabil und leistungsfähig

Die aktuellen Turbulenzen bei Bank-Aktien beruhen nach Einschätzung des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) nicht auf Fakten. “Der deutsche Bankenmarkt ist stabil und leistungsfähig”, sagte BdB-Präsident Hans Walter Peters am Freitag.

mehr ...

Berater

Achtung Scheinselbständigkeit: Gerade Versicherungsvertreter sind betroffen

Die Frage der Scheinselbständigkeit betrifft viele Versicherungsvertreter. Formal betrachtet sind diese zwar meist als Handelsvertreter nach § 84 HGB beschäftigt, tatsächlich liegt jedoch oftmals ein Angestelltenverhältnis vor. Gastbeitrag von Maike Ludewig, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Vorstand der ZBI Fondsmanagement AG

Der Aufsichtsrat der Kapitalverwaltungsgesellschaft ZBI Fondsmanagement AG hat Carsten Schimmel (44) zum weiteren Vorstand für den Bereich Asset-Management bestellt.

mehr ...

Recht

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...