25. Januar 2016, 14:10

Candriam bringt zwei Multi-Asset-Fonds

Die Candriam Investors Group bringt zwei neue Fonds in Deutschland auf den Markt. Der Multi-Asset-Income und der Multi-Asset-Income & Growth bedienen die stetig steigende Nachfrage nach Strategien mit planbaren Ausschüttungen und bieten vierteljährliche, fixierte Auszahlungen.

Candriam Stefan-Keller-Kopie in Candriam bringt zwei Multi-Asset-Fonds

Stefan Keller, Candriam: “Um langfristig höhere Erträge zu erzielen, muss ein Portfolio heute flexibel diversifizieren können”

Die Ausschüttungsziele liegen bei zwei Prozent p.a. für den Multi-Asset-Income und fünf Prozent p.a. für den Multi-Asset-Income & Growth. Globale Allokation über alle Assetklassen Um verlässliche Auszahlungen zu gewährleisten, diversifizieren die Candriam-Fonds über sämtliche Anlageklassen weltweit, inklusive alternativer Investments und Immobilienaktien.

Flexible Allokation

Die Allokation der Fonds kann flexibel an Trends und Marktlagen angepasst werden. Der Candriam Multi-Asset-Income kann bis zu 50 Prozent seines Portfolios in Aktien investieren. Die Duration variiert zwischen minus zwei bis plus sechs Jahren. Der Candriam Multi-Asset-Income & Growth kann bis zu 75 Prozent in Aktien investieren, bei einer Duration von minus 2 bis plus 10 Jahren. Trotz Niedrigzinsumfeld, in dem Staats- oder Unternehmensanleihen hoher Bonität kaum noch Renditen erzielen, will Candriam mit dieser Strategie stabile und risikoarme Erträge erzielen.

Dr. Stefan Keller, Asset Allocation Strategist bei Candriam, sagt: “Um langfristig höhere Erträge zu erzielen, muss ein Portfolio heute flexibel diversifizieren können. Die Finanzmärkte bieten unterschiedlichste Anlagemöglichkeiten, deren Ertragspotenzial jedoch nach Konjunktur- und Marktlage variiert. Wir wollen für jede Situation die optimale Mischung von Aktien, Anleihen, Geldmarktinvestitionen, Derivaten und alternativen Strategien finden.” Beide Fonds orientieren sich nicht an Benchmarks. Die Portfoliomanager können deshalb in die überzeugendsten Titel investieren und den Ertrag innerhalb der definierten Risikoparameter maximieren.

Risikomanagement begrenzt Volatilität

Nadège Dufossé, Head of Asset Allocation, sieht einen weiteren Erfolgsfaktor in der Risikoadjustierung der Strategie: „Beim Portfoliomanagement betrachten wir als erstes die Risiken. Sie werden anhand einer Kombination aus quantitativen Modellen und technischen Langfristanalysen ermittelt. Wir haben für beide Fonds eine erwartete durchschnittliche Volatilität definiert: 4 Prozent für den Multi-Asset-Income, 8 Prozent für den Multi-Asset-Income & Growth. In diesem Rahmen legen wir auf Basis unserer Prognosen die optimale Asset-Allokation für das Ertragsziel fest. In unruhigen Zeiten sichern wir das Portfolio auch strategisch ab, um die Verlustrisiken zu begrenzen.“

Zwei Fonds für unterschiedliche Risikoprofile

Um Anleger mit unterschiedlicher Risikoneigung zu erreichen, hat Candriam zwei Fonds mit jeweils eigenem Risiko-Ertrags-Profil aufgelegt. Die Growth-Strategie wurde im Juni 2015 gelauncht. Der Multi-Asset-Income-Fonds besteht seit Dezember 2013 und konnte seit Einführung bereits 252 Millionen Euro einsammeln. (fm)

Foto: Candriam 


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Investmentfonds


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

USA stemmen sich gegen Neuordnung des Krankenversicherungsmarktes

Die geplante Neuordnung des US-Krankenversicherungsmarktes bekommt heftigen Gegenwind von der Regierung.

mehr ...

Immobilien

Baugeldzinsen fallen unter Ein-Prozent-Grenze

Auf der jüngsten Ratssitzung hat die EZB eine Ausweitung der Anleihe-Käufe angekündigt: Das milliardenschwere Kaufprogramm von Staats- und Unternehmensanleihen soll bis mindestens März 2017 laufen, notfalls auch darüber hinaus.

mehr ...

Investmentfonds

EZB hält Pulver trotz Brexit-Votum trocken

Trotz wachsender Konjunktursorgen nach dem Brexit-Votum bleibt die Europäische Zentralbank (EZB) vorerst in Lauerstellung. Die Währungshüter beließen den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent. Das beschloss der EZB-Rat nach Angaben der Notenbank am Donnerstag in Frankfurt.

mehr ...
21.07.2016

Draghi ist am Zug

Berater

BCA kooperiert mit Weltsparen

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, arbeitet er künftig mit dem Fintech Weltsparen zusammen. Über ein eigens bereitgestelltes Portal sollen Makler gemeinsam mit ihren Kunden Festgeldangebote anbschließen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL kauft Windräder in Burgund

Der Asset Manager KGAL hat seinen zehnten Windpark in Frankreich erworben. Der Windpark Clamecy mit einer Gesamtgröße von 12,3 Megawatt ist seit Dezember 2013 in Betrieb. Verkäufer sind Abo Invest und Abo Wind.

mehr ...

Recht

Altersvorsorge: Verfassungsrichter tasten nachgelagerte Besteuerung nicht an

Die steuerliche Behandlung von Ausgaben für die Altersvorsorge verstößt nicht gegen das Grundgesetz. Zwei Verfassungsbeschwerden hatten keinen Erfolg, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde.

mehr ...