Anzeige
9. März 2016, 16:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermögensverwalter Babson, Barings, Cornerstone und Wood Creek wollen fusionieren

Babson Capital Management, ihre Tochtergesellschaften Cornerstone Real Estate Advisers LLC und Wood Creek Capital Management LLC, sowie Baring Asset Management Limited haben heute ihre Absicht zu einem Zusammenschluss unter der Marke Barings bekannt gegeben.

Mass in Vermögensverwalter Babson, Barings, Cornerstone und Wood Creek wollen fusionieren

Durch den Zusammenschluss entsteht ein neuer führender Global Player.

Durch den Zusammenschluss entsteht ein global führender Multi-Asset-Vermögensverwalter mit einem verwalteten Vermögen von über 260 Milliarden US-Dollar, Niederlassungen in 20 Ländern und mehr als 1.700 Mitarbeitern. Das Unternehmen wird unter der Leitung von Tom Finke stehen, dem derzeitigen Chairman und CEO von Babson, und seinen Hauptsitz in Charlotte, North Carolina, haben.

David Brennan, Chairman und CEO von Barings, der im Sommer 2016 wie geplant in den Ruhestand gehen wird, kommentierte die Pläne folgendermaßen: „Der Zusammenschluss mit den anderen verbundenen Unternehmen bietet Barings die einmalige Möglichkeit, einen stärker diversifizierten globalen Vermögensverwalter zu schaffen.“ „Es war mir eine Ehre, dieses großartige Unternehmen in den letzten 14 Jahren zu führen, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Management in den kommenden Monaten“, so Brennan weiter.

Da sich die Anlagekompetenzen der Unternehmen in den Bereichen festverzinsliche Anlagen, Aktien, Multi-Asset-Anlagen, Immobilien, Sachwerte und alternative Anlagen optimal ergänzen, sind keine Änderungen am Anlageansatz geplant. Darüber hinaus werden Vertrieb und Marketing zur Unterstützung des neuen globalen Unternehmens zusammengelegt.

„Der Zusammenschluss liefert wesentliche Synergien in Bezug auf Anlageklassen, Vertriebsnetzwerk und das gemeinsame Engagement für Exzellenz“, so Tom Finke. „Zusammen bieten Babson, Barings, Cornerstone und Wood Creek institutionellen und privaten Anlegern weltweit ein breites Spektrum überzeugender Anlagelösungen. Als gemeinsames Unternehmen haben wir bessere Möglichkeiten, unseren Kunden Zugang zu unserem vielfältigen und globalen Produktportfolio zu bieten.“

Coporate Branding wird angepasst

Infolge des Zusammenschlusses werden auch die Marke und das Logo von Barings neu gestaltet, um die neue globale Ausrichtung von Barings und die gemeinsame Plattform der verbundenen Unternehmen widerzuspiegeln. Mit der Entscheidung, den Namen Barings beizubehalten, wird die Internationalität des neuen Unternehmens, die Vielfalt seines Kundenstamms sowie die bis ins Jahr 1762 zurückreichende Tradition von Barings unterstrichen.

Babson, Barings, Cornerstone und Wood Creek sind mit der Massachusetts Mutual Life Insurance Company (MassMutual) verbunden, einem führenden Lebensversicherer auf Gegenseitigkeit. Roger Crandall, Chairman, President und CEO von MassMutual, kommentiert: “Durch den Zusammenschluss dieser sich optimal ergänzenden Unternehmen unter der geschichtsträchtigen und angesehenen Marke Barings gewinnt das bereits leistungsfähige Angebot von Anlagelösungen und herausragenden Dienstleitungen von MassMutual weiter an Qualität und kann einem erweiterten globalen Kundenkreis zugänglich gemacht werden.”

Er fügt hinzu: “Wir danken David Brennan für seine Bemühungen um einen reibungslosen Übergang und seine herausragende Arbeit als Chairman und CEO von Barings in den letzten 14 Jahren. Gleichzeitig heißen wir Tom Finke in seiner neuen Führungsposition innerhalb des gemeinsamen Unternehmens willkommen. Ich bin fest davon überzeugt, dass dieses Management-Team die wichtige Übergangsphase erfolgreich meistern und an die großartigen Erfolge der Vergangenheit anknüpfen wird.“

Das Unternehmen geht davon aus, dass die erste Integrationsphase, vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden, im vierten Quartal dieses Jahres abgeschlossen wird. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Cash. 9/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Brexit - China - Digitalisierung - Offene Immobilienfonds - Berlin - Hitliste Maklerpools

Ab dem 11. August im Handel.

Versicherungen

Presse: Regierung will Haftung bei Betriebsrenten lockern

Mit einer Reform der Betriebsrenten will die Bundesregierung einem Medienbericht zufolge die Haftungsregeln für Unternehmen lockern.

mehr ...

Immobilien

Lage-Rating Berlin: Die besten Chancen

In welchen Teilen Berlins haben Investoren und Kapitalanleger beste Investitionsperspektiven? Das Lage-Rating von Immobilienscout24 und Handelsblatt Online gibt die Antwort. Die Analyse des Berliner Immobilienmarktes ist der Auftakt für eine insgesamt vierteilige, wöchentliche Lage-Rating-Serie.

mehr ...

Investmentfonds

Pictet stellt Zahlen für das erste Halbjahr vor

Die Pictet-Gruppe  gab heute in Genf die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr bekannt. Der Gewinn ging bei den Schweizern gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück.

mehr ...

Berater

Verbraucherstimmung verbessert sich

Die Deutschen sind weiter in Kauflaune – allen Sorgen um Brexit, Flüchtlinge oder Terror zum Trotz. Nach Ansicht von Konsumforschern hat das vor allem einen Grund.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor: Investitionsphase des ICD 7 ist beendet

Der Publikums-AIF Immochance Deutschland 7 Renovation Plus (ICD 7) von Primus Valor ist rund sechzehn Monate nach dem Vertriebsstart vollständig investiert. Das Beteiligungsangebot hat nach Angaben des Unternehmens das geplante Gesamtinvestitionsvolumen von 71 Millionen Euro wie prognostiziert erreicht.

mehr ...

Recht

Rechtsfragen zur Digitalisierung, Teil 4: “Technische Kreativität erforderlich”

Bei einer Online-Vertriebsplattform ist es nur schwer nachvollziehbar, ob ein Anleger die Texte aufmerksam liest und versteht. Es ist ungewiss, wie die Rechtsprechung die vermeintlichen Ansprüche eines nichtlesenden Anlegers bewerten wird. Gastbeitrag von Dr. Gunter Reiff, RP Asset Finance Treuhand

mehr ...