Anzeige
Anzeige
12. Januar 2016, 13:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Airbus will 2016 erneut mehr Flugzeuge ausliefern

Der Flugzeugbauer Airbus will die Produktion 2016 weiter ausbauen und setzt dabei auf seine jüngsten Kassenschlager. Insgesamt sollen die Auslieferungen im Jahresvergleich von 635 auf über 650 Maschinen steigen, kündigte Airbus-Chef Fabrice Brégier am Dienstag in Paris an.

Airbus will 2016 erneut mehr Flugzeuge ausliefern

Der Flugzeugbauer Airbus will die Produktion 2016 weiter ausbauen und setzt dabei auf seine jüngsten Kassenschlager.

Darunter sollen mindestens 50 Exemplare des neuen Großraumjets A350 sein, von dem im vergangenen Jahr nur 14 Stück den Weg zu den Kunden fanden. Vom Mittelstreckenjet A320 und seiner Neuauflage A320neo sollen ab Anfang 2017 pro Monat rund 50 Stück und ab Mitte 2019 etwa 60 Stück fertig werden.

A380: Weniger Neubestellungen

Für den weltgrößten Passagierjet A380 sieht es hingegen mau aus: Wegen magerer Neubestellungen fährt Airbus die Produktion schrittweise herunter, von zwischenzeitlich 30 in Richtung 20 Stück pro Jahr, wie Brégier und Verkaufschef John Leahy ankündigten.

Im vergangenen Jahr wurden 27 Exemplare des doppelstöckigen Fliegers ausgeliefert, dabei will das Unternehmen mit dem Typ erstmals kein Geld mehr verloren haben. Nun will der Vorstand die Gewinnschwelle bei dem Modell auch bei geringeren Stückzahlen halten.

Ob und wann neue A380-Bestellungen zu erwarten sind, blieb unterdessen offen. Leahy sprach von mehreren laufenden Kampagnen, wollte sich aber kein neues Ziel setzen. Für 2015 hatte er die Marke von 25 Neubestellungen ausgegeben, aber nur drei hereingeholt und eine Stornierung kassiert.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Fingerhut / Shutterstock.com

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...