Anzeige
8. Dezember 2014, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Astorius Capital bringt zweiten Private-Equity-Dachfonds

Die Astorius Capital GmbH bringt mit dem Astorius Capital PE Fonds II weiteren Private-Equity-Dachfonds auf den Markt. Der Fokus dieses Fonds liegt auf Buyout- und Wachstumsstrategien im europäischen Mittelstand.

Thomas Weinmann Mittlere Aufl Sung-Kopie in Astorius Capital bringt zweiten Private-Equity-Dachfonds

Thomas Weinmann, Astorius Capital: “Alle Partner der Astorius Capital beteiligen sich substanziell.”

“Die Renditestärke von Private Equity gegenüber vergleichbaren Anlageklassen hat sich in den letzten Monaten fortgesetzt”, sagte Julien Zornig, Partner der Astorius Capital. Auch für die kommenden Jahre sieht er ein hohes Potenzial für Investitionen in Unternehmensbeteiligungen. Mit geeigneten Fondsprodukten könnten auch semi-professionelle Anleger wie vermögende Einzelpersonen, Family Offices und kleine institutionelle Investoren vom anhaltenden Erfolg dieser Anlageklasse profitieren.

“Qualifizierte Auswahl der Investments”

“Jahrelange operative Erfahrung im Private-Equity-Geschäft ermöglicht den Partnern der Astorius Capital eine besonders fundierte und qualifizierte Auswahl der Investments”, erläutert Partner Thomas C. Weinmann. Hinzu komme umfassendes Know-how bei Bewertung und Management alternativer Fonds. „Alle Partner der Astorius Capital beteiligen sich auch an unserem zweiten Fondsprodukt substanziell. Das sorge für einen Gleichklang der Interessen zwischen unserem Unternehmen und unseren Kunden“, hebt Weinmann eine der Besonderheiten hervor.

Als erster Zielfonds für den Astorius Capital PE Fonds II wurde der etablierte Private-Equity-Fonds Stirling Square Capital Partners III ausgewählt. Stirling Square hat in seinen beiden Vorgängerfonds als pan-europäischer Buyout-Manager überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt und sich damit für komplexe, grenzübergreifende Transaktionen qualifiziert.

Drei bis fünf Zielfonds

“Darüber hinaus sprechen wir mit weiteren interessanten Private-Equity-Fonds über eine kurzfristige Aufnahme in unser Programm”, so Weinmann. Mit Hilfe des zweiten Dachfonds von Astorius Capital halten die Investoren über drei bis fünf Zielfonds indirekt Beteiligungen an voraussichtlich 30 bis 60 Zielunternehmen in Europa, dem weltweit größten Wirtschaftsraum. Die Zielfonds verfolgen dabei Strategien im Buyout- oder Growth-Segment und üben in der Regel die Kontrolle über die Unternehmen aus.

Zielvolumen beträgt 30 Millionen Euro

Der Astorius Capital PE Fonds II wird für semi-professionelle Anleger ab einer Zeichnungssumme von 200.000 Euro und für institutionelle Anleger ab einer Zeichnungssumme von einer Million Euro angeboten. Das Zielvolumen über beide Tranchen beträgt 30 Millionen Euro. Für Investoren, die ihre Einlage bis Ende Januar 2015 zeichnen, reduziert sich die einmalige Auflagegebühr.

Foto: Astorius Capital

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Rating: Die wirtschaftlich solidesten Krankenversicherer

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat die Ergebnisse seines diesjährigen Folgeratings “KV Unternehmensqualität 2016” veröffentlicht. Darin werden die wichtigsten Kennzahlen zusammengefasst und die Marktteilnehmer verglichen.

mehr ...

Immobilien

Tüv-Süd-Mitarbeiter sollen intern S&K-Prüfung kritisiert haben

Im Ermittlungskomplex um millionenschwere Anlagebetrügereien beim Frankfurter Immobilienunternehmen S&K sind neue Vorwürfe gegen die Prüfgesellschaft Tüv Süd bekannt geworden.

mehr ...

Investmentfonds

“Falken im Rat der EZB auf dem Vormarsch”

Die EZB hat auf ihrer heutigen Ratssitzung beschlossen, den Leitzins bei null Prozent zu belassen und das Anleihekaufprogramm bis Ende Dezember 2017 zu verlängern. So urteilt die Branche über die überraschende Ankündigung

mehr ...

Berater

Künstliche Intelligenz wird zur Schlüsseltechnologie

Künstliche Intelligenz wird bereits in drei bis fünf Jahren eigenständig zentrale Aufgaben von Finanzdienstleistern übernehmen und dabei wiederkehrende Prozesse automatisieren, Handlungsempfehlungen liefern und komplexe Analysen erstellen. Das zeigen aktuelle Marktanalysen der auf Finanzdienstleister spezialisierten Unternehmensberatung Cofinpro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Chef von Hamburg Süd: Verkauf war “nicht zwingend notwendig”

Der Verkauf der Reederei Hamburg Süd an den dänischen Maersk-Konzern ist nach Angaben des Reederei-Chefs Ottmar Gast “nicht zwingend notwendig gewesen”.

mehr ...

Recht

Erstes Urteil im S&K-Prozess

Das Landgericht Frankfurt hat den Hamburger Unternehmer Hauke B. in Zusammenhang mit dem Skandal um das Frankfurter Immobilienunternehmen S&K zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten verurteilt.

mehr ...