Anzeige
Anzeige
9. März 2010, 13:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lebensversicherer: Fitch-Daumen bleibt unten

Die Bonitätswächter von Fitch Ratings bleiben pessimistisch für die deutschen Lebensversicherer. Trotz deutlich verbesserter Finanzergebnisse im vergangenen Jahr bleibt der Ausblick für die Sparte negativ. Die Analysten monieren unter anderem strukturelle Neugeschäftsschwäche und einseitiges Prämienwachstum.

Ockenga-122x150 in Lebensversicherer: Fitch-Daumen bleibt unten

Tim Ockenga, Fitch Ratings

„Der negative Ausblick spiegelt Unsicherheiten bezüglich der Nachhaltigkeit der wirtschaftlichen Erholung sowie die Gefahr von Rückschlägen an den internationalen Kapitalmärkten wider“, sagt Tim Ockenga, Senior Director im Versicherungsbereich bei Fitch Ratings. Darüber hinaus sehe Fitch das derzeitige Niedrigzinsumfeld im Hinblick auf die vergebenen Garantien in den Lebensversicherungsverträgen in Höhe von durchschnittlich 3,4 Prozent als größte Herausforderung der Branche an.

Der starke Anstieg der gebuchten Bruttobeiträge im vergangenen Jahr resultiere vor allem aus dem Einmalbeitragswachstum, das sich 2009 beinahe verdoppelt hat. Nach Ansicht von Fitch ist dieser Schub zum Großteil auf eher kurzfristige Kapitalisierungsgeschäfte zurückzuführen. In Zukunft dürfte die Prämienentwicklung einzelner Gesellschaften und der Branche insgesamt wesentlich volatiler ausfallen, so die Rating-Agentur.

Zudem erwartet Fitch, dass die Stornoquote der Branche 2009 auf etwa 6,3 Prozent (2008: 5,5 Prozent) angestiegen ist. Damit leiden nach Ansicht der Agentur viele deutsche Lebensversicherer weiter unter einer strukturellen Neugeschäftsschwäche.

Ferner machen hohe reguläre Bestandsabläufe in den kommenden Jahren ein umsichtiges Cash-Flow- und Liquiditätsmanagement noch notwendiger. Als Folge der aufgezeigten Entwicklungen gehen die Analysten davon aus, dass Differenzierung und Konsolidierung in der Branche, ähnlich wie in den Jahren 2002/03 nach der letzten Börsenkrise, weiter zunehmen werden.

Positiv bewerten die Analysten, dass die deutschen Lebensversicherer 2009 in erheblichem Ausmaß von der Erholung an den internationalen Kapitalmärkten profitiert haben. Neben einem Anstieg der Nettoverzinsung auf leicht über vier Prozent (2008: 3,4 Prozent) erwartet Fitch deutlich angestiegene ausgewiesene Bewertungsreserven in Höhe von über 2,5 Prozent der Kapitalanlagen (2008: 1,5 Prozent). Allerdings weist die Agentur darauf hin, dass ein Großteil der positiven Bewertungsreserven auf das gegenwärtige Niedrigzinsumfeld zurückzuführen ist. (hb)

Fotos: Fitch Ratings, Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...