Anzeige
23. Dezember 2013, 09:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bAV: “Gute Chancen für den Vertrieb”

Rainer Gebhart, Vertriebsvorstand bei den WWK Versicherungen, zieht trotz Niedrigzinsphase ein positives Fazit für das diesjährige Neugeschäft in der Altersvorsorge. Er führt dies vor allem auf die Fondspolice zurück, die der Markt gut aufgenommen habe.

Absicherung

“Die Niedrigzinsphase wird das Altersvorsorgegeschäft nicht einfacher machen. Dennoch sehen wir bei der betrieblichen und der geförderten Altersversorgung gute Chancen für den Vertrieb.”

Cash.: Das Umfeld für die Lebensversicherung war auch in diesem Jahr kein einfaches. Wie bewerten Sie vor diesem Hintergrund das Altersvorsorge-Neugeschäft der WWK in 2013?

Gebhart: Mit dem Neugeschäft bei der Altersvorsorge sind wir insgesamt zufrieden. Insbesondere werden Fondspolicen mit Garantiekomponenten weiterhin sehr gut nachgefragt.

Die WWK hat mehr als 40 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung von Fondspolicen und ist damit nicht nur einer der Pioniere auf diesem Gebiet, sondern gehört zweifelsohne zu den erfolgreichsten Anbietern solcher Vorsorgeangebote.

Deshalb ist es auch kein Zufall, dass mehr als 50 Prozent unseres Absatzes im Altersvorsorgesektor auf diese Produktkategorie entfällt.

Ihr Haus setzt dabei auf eine fondsgebundene Rentenversicherung auf Basis eines sogenannten iCPPI-Modells. Warum glauben Sie, dass dieser Garantiemechanismus die verunsicherten Kunden überzeugt?

Kunden wünschen sich von einem idealen Altersvorsorgeprodukt vier Dinge: Sicherheit, eine hohe Rendite, Flexibilität und möglichst geringe Kosten. Allerdings gibt es an den Kapitalmärkten keinen “free lunch”.

Die Hauptkosten von Garantieprodukten sind Opportunitätskosten beziehungsweise der entgangene Gewinn. Diese minimieren wir durch unser kundenindividuelles und börsentäglich arbeitendes Garantiesystem “WWK IntelliProtect”.

Das ist der entscheidende Vorteil gegenüber allen anderen fondsgebundenen Garantieprodukten. Eine Garantie allein sichert aber keine Performance.

Welche Möglichkeiten hat der Kunde, um bei der Fondsauswahl solide Renditen zu erzielen?

Auf der Anlageseite kann der Kunde im Rahmen des iCPPI-Garantiemechanismus aus einer Palette von 30 Investmentfonds, allesamt renommierte Fonds aus verschiedenen Assetklassen, wählen. So beteiligt sich der Kunde äußerst chancenreich am Produktivvermögen vieler Unternehmen.

Seite zwei: Dem Niedrigzinsdilemma entfliehen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...