Anzeige
13. November 2013, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hanse Merkur mit neuer Unfallversicherung

Die Hanse Merkur hat ab sofort eine neue Unfallversicherung auf den Markt gebracht. Den Tarif “Active” gibt es in den Leistungsvarianten Grund-, Kompakt- und Top-Schutz. Dabei können Kunden jeweils verschiedene Progressionen und Gliedertaxen miteinander kombinieren, teilt der Hamburger Versicherer mit.

Hauptsitz der Hanse Merkur in Hamburg.

Hauptsitz der Hanse Merkur in Hamburg.

Über eine Progression können Versicherte nach einem Unfall deutlich höhere Leistungen beanspruchen. Muss beispielsweise eine Hand amputiert werden, legt die Hanse Merkur je nach vereinbarter Gliedertaxe (GT) einen Invaliditätsgrad von 55 Prozent (GT I), 75 Prozent (GT II) oder 90 Prozent (GT II) zugrunde.

Bei einer Versicherungssumme von 100.000 Euro ohne Progression würde der Versicherte demnach 55.000 Euro (GT I), 75.000 Euro (GT II) oder 90.000 Euro (GT III) erhalten. Bei der gleichen Versicherungssumme und einer vereinbarten Progression von 500 Prozent würde die Summe auf 185.000 Euro (GT I), 325.000 Euro (GT II) beziehungsweise 430.000 Euro (GT III) ansteigen.

Absicherung bei Infektionen kostet extra

In allen Leistungsvarianten sind Unfälle in Folge von Herzinfarkt oder Schlaganfall versichert. Eine umfassende Absicherung bei Infektionen gibt es allerdings nur in der Variante Top-Schutz, die Variante Kompakt-Schutz leistet einen partiellen Schutz bei Infektionen, der Grundschutz gar keinen.

Darüber hinaus sind im Kompakt-Schutz unter anderem Knochenbrüche durch erhöhte Kraftanstrengungen und Sofortleistungen bei schweren Verletzungen mitversichert. Zudem erhöhe sich die Invaliditätsleistung bei Sportaktivitäten um zehn Prozent, so die Hanse Merkur. Der Top-Schutz sichert zusätzlich auch Eigenbewegungen als Unfallursache und Oberschenkelhalsbrüche unabhängig von der Ursache ab.

Assistance-Baustein wählbar

Weiter erklärt der Versicherer, dass der Assistance-Baustein “Hilfe- und Pflegeleistungen” für alle Altersgruppen zu allen drei Leistungsvarianten hinzugewählt werden könne. Der Baustein umfasse dabei einfache Besorgungen über den Hausnotrufdienst bis hin zur Tagespflege. Darüber hinaus gebe es die Möglichkeit, mehrere Personen in einem Vertrag zu versichern: Wer etwa seine vierköpfige Familie absichern wolle, könne 15 Prozent Prämie sparen, erklärt die Hanse Merkur. (lk)

Foto: Hanse Merkur

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...

Immobilien

Die Top Sechs der teuersten und günstigsten Studentenstädte

Nicht alle Studenten leben gerne in WGs, in einigen Hochschulstädten ist das Leben ohne Mitbewohner aber besonders teuer. Immowelt hat untersucht, wo Studenten am teuersten wohnen und in welchen Städten die Mieten besonders niedrig sind.

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Sparkassen im Norden forcieren Online-Banking

Trotz wachsender Belastungen durch die Niedrigzinsen haben die Sparkassen in Schleswig-Holstein 2016 ihren Jahresüberschuss nach Steuern auf 143,2 Millionen Euro steigern können. Das teilt der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein mit. Um sinkenden Erträgen entgegenzuwirken, wollen die Sparkassen ihr digitales Angebots ausbauen.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...