13. Juni 2014, 08:00

bAV: Niedrigzins beflügelt Trend zu fondsgebundenen Produkten

Die Niedrigzinsphase macht auch vor der betrieblichen Altersversorgung (bAV) nicht halt: Während die R+V Versicherung im Geschäft mit Betriebsrenten auch weiterhin auf Produkte mit langfristigen Garantien setzt, vollzieht die Branche verstärkt den Schwenk zu fondsbasierten Lösungen.

R+V Versicherung

Rüdiger Bach, R+V-Gruppe: “Mit unserem klaren Bekenntnis zu langfristigen Garantieprodukten unterscheiden wir uns von vielen Anbietern, die verstärkt auf Produkte mit geringerer Garantie setzen.”

Rüdiger Bach ist für einen Wiesbadener Versicherungskonzern tätig, der zu den fünftgrößten bAV-Bestandsverwaltern in Deutschland gehört – der R+V-Gruppe. Er kennt den bAV-Markt in- und auswendig.

Die betriebliche Altersversorgung habe ihn während seiner gesamten beruflichen Entwicklung begleitet, sagt er. Vor zehn Jahren trat der Diplom-Betriebswirt als Direktor in die R+V Lebensversicherung ein. Heute leitet er als Bereichsvorstand das Geschäftsfeld der betrieblichen Altersversorgung.

Mit dem Erreichten zeigt sich Bach überaus zufrieden: Seit 2004 haben sich die Beitragseinnahmen des Versicherers im Bereich bAV von knapp 500 Millionen Euro auf rund 1,4 Milliarden Euro im Jahr 2012 beinahe verdreifacht.

Im Neugeschäft 2012 konnten die Wiesbadener um satte 13 Prozent auf rund 326 Millionen Euro im Vergleich zu 2011 zulegen. Allerdings stellt sich das Wachstum innerhalb der Gruppe sehr uneinheitlich dar.

Führender Anbieter von Branchenversorgungswerken

Laut dem Branchendienst map-report wuchsen die R+V Leben, die R+V Pensionskasse, der R+V Pensionsfonds sowie der Chemie Pensionsfonds zusammen um 13,5 Prozent auf rund 318 Millionen Euro. Das deutlich geringere bAV-Neugeschäftsvolumen der beiden R+V-Töchter Condor Lebensversicherung, deren Vorstand Bach angehört, sowie Optima Pensionskasse sank hingegen um insgesamt 2,3 Prozent auf 8,3 Millionen Euro.

Von derlei Zahlenarithmethik gibt sich die R+V allerdings unbeeindruckt: Als einer der führenden Anbieter von Branchenversorgungswerken baue die R+V ihre starke Position von Jahr zu Jahr weiter aus, erklärte das Unternehmen anlässlich seiner Bilanzpressekonferenz im April.

Klares Bekenntnis zu langfristigen Garantieprodukten

“Für Unternehmen spielen in den betrieblichen Versorgungswerken Garantien und die Verlässlichkeit der Versicherungspartner eine zentrale Rolle”, beschreibt Bach sein Erfolgskonzept. “Mit unserem klaren Bekenntnis zu langfristigen Garantieprodukten unterscheiden wir uns von vielen anderen Anbietern, die verstärkt auf Produkte mit geringerer Garantie setzen.”

Dadurch baue man zusätzlich zum Kernsegment, den klein- und mittelständischen Unternehmen, auch die Marktposition bei großen Unternehmen aus, ergänzt Bach. “Das gelingt uns in den letzten Jahren immer erfolgreicher – auch in Zeiten von Niedrigzinsphasen.”

Seite zwei: Fondslösungen im Kommen

Weiter lesen: 1 2 3


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Warum Riestern wichtig bleibt

Altersvorsorge wird zum Politikum: Runde Tische, Deutschlandrente, Rückabwicklung der Riester-Rente oder gleich die große Rentenreform – die Sicherung der finanziellen Zukunft könnte sich zum Wahlkampfthema entwickeln. Grund genug besteht. Gastbeitrag von Tobias Haff, Procheck24.

mehr ...

Immobilien

Effizientes Heizen: Mehrfachförderung möglich

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat am 12. Mai eine Offensive für das Energiesparen gestartet. Die Bundesregierung fördert Umbaumaßnahmen für mehr Energieeffizienz besonders stark, wenn Verbraucher auf erneuerbare Energien setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Dem “Brexit” ein Schnäppchen schlagen

Anleger können auf eine breite Auswahl von Assetklassen zurückgreifen, um ihr Portfolio für die verschiedenen Ausgangsszenarien des britischen EU-Referendums abzusichern.

mehr ...

Berater

Interessieren statt informieren: Setzen Sie auf Kundennutzen statt Faktenflut!

Verkaufen heißt, andere zu Taten zu bewegen. Fünf Tipps helfen Ihnen dabei, im Verkaufsgespräch sicherzustellen, dass Sie gegenüber Ihren Kunden die richtigen Signale senden. Die Limbeck-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Hahn Gruppe: Großes Stühle-Rücken im Aufsichtsrat

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Reinhard Freiherr von Dalwigk sowie Wolfgang Erbach, Robert Löer und Bärbel Schomberg sind mit Auslaufen ihrer Mandate aus dem Aufsichtsrat der Hahn Gruppe ausgeschieden.

mehr ...

Recht

Immobilie geerbt: Was ist zu tun?

Viele Bundesbürger werden in den kommenden Jahren eine Immobilie erben. Doch welche Schritte sind im konkreten Fall notwendig, um das Erbe anzutreten und wie steht es mit den Freibeträgen? Gastbeitrag von Dr. Anton Steiner, Deutsches Forum für Erbrecht e.V

mehr ...