Anzeige
20. August 2015, 11:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“‘BU oder gar nichts’ trifft nicht immer den Bedarf”

Bernhard Rapp, Direktor Marketing und Produktmanagement bei Canada Life Deutschland, spricht im Cash.-Interview über die Forderung der Verbraucherschützer, den Schutz gegen Berufsunfähigkeit (BU) wieder in die gesetzliche Absicherung zu integrieren und berichtet über das Biometrie-Neugeschäft im laufenden Jahr.

BU oder gar nichts trifft nicht immer den Bedarf

Bernhard Rapp, Canada Life: “Unser neuer Berufsunfähigkeitsschutz wird im Markt sehr gut aufgenommen.”

Cash.: Die BU kommt nicht zur Ruhe: Jüngst forderten die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen und der Bund der Versicherten, dass der Berufsunfähigkeitsschutz für Erwerbstätige wieder Teil der gesetzlichen Absicherung werden soll. Wie gehen Sie als Branche mit diesem Vorstoß um?

Rapp: Wer allen Erwerbstätigen Schutz für ihre Arbeitskraft anbieten will, braucht vielfältige Lösungen. Denn nicht immer trifft “BU oder gar nichts” den Bedarf, außerdem gibt es BU-Alternativen. So können sich Menschen mit physischen Berufen auch per Grundfähigkeitsversicherung schützen: Sie deckt wichtige Fähigkeiten ab wie etwa Gehen, Stehen oder Sehen, bei Canada Life auch geistige Fähigkeiten. Sie ist zudem einfach zu erreichen und preiswert, Kunden sind bei uns sogar vor Beitragserhöhungen sicher. Genau das könnte eine staatliche “BU für alle” auf Dauer nicht garantieren.

Wenn Kunden bei schweren Erkrankungen wie Krebs als Soforthilfe eine Einmalzahlung wünschen, fahren sie mit einer Dread Disease-Lösung wie unserer Schwere Krankheiten Vorsorge gut. Diese hilft, Tilgungen und nötige Extra-Ausgaben zu stemmen oder einfach den Lebensstandard zu halten.

Wie beurteilen Sie das Biometrie-Neugeschäft von Canada Life im laufenden Jahr? 

Es lief sehr gut, im ersten Halbjahr 2015 haben wir im Vergleich zum Vorjahr unglaublich zugelegt. Unser neuer Berufsunfähigkeitsschutz wird im Markt sehr gut aufgenommen. Highlight ist der garantierte Beitrag, der Kunden gegen unerwünschte Beitragssteigerungen absichert. Damit heben wir uns deutlich von anderen Tarifen ab.

Bitte wagen Sie eine Prognose: Wohin wird sich der Markt für Produkte zur Absicherung der Arbeitskraft in fünf Jahren entwickelt haben?

Immer mehr Menschen werden erkennen, wie wichtig die Absicherung ihrer Arbeitskraft ist. Sie suchen dabei zunehmend nach Angeboten, die ihren individuellen Vorsorge-Wünschen entgegen kommen. Mit BU, Schwerer Krankheiten Vorsorge und Grundfähigkeitsversicherung bieten wir hier schon eine vielfältige Palette – und ich denke, das ist ein zukunftsweisender Weg.

Interview: Lorenz Klein

Foto: Canada Life

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Dax vor entscheidenden Ereignissen

Am Wochenende stehen in Österreich und Italien gleich zwei wichtige Ereignisse an. Zudem wird die EZB in Frankfurt noch einmal zum Jahresende tagen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...