Anzeige
18. Juni 2015, 16:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeversicherung: Württembergische lanciert zwei neue Branchenlösungen

Die Württembergische Versicherung hat zwei neue Gewerbepolicen auf den Markt gebracht. Während sich die “Genuss-Police” insbesondere an Hotel- und Gaststättenbetreiber richtet, soll die “Wellness&Gesundheit-Police” potenzielle Neukunden aus der Gesundheitswirtschaft ansprechen.

Gewerbeversicherung: Württembergische lanciert zwei neue Branchenlösungen

Im Rahmen der neuen Wellness&Gesundheit-Police ist bei Apotheken unter anderem der Verderb von Arzneimitteln aufgrund ausgefallener Kühlung eingeschlossen.

Beide Lösungskonzepte basieren auf einem Bausteinsystem, das aus einer Inhalts-, Ertragsausfall- und Gebäudeversicherung sowie einer Haftpflichtversicherung besteht.

Die Deckungen, die im Rahmen der Genuss-Police angeboten werden, sind speziell auf die Anforderungen von Hotel- und Gaststättenbetreibern, Bäckereien, Metzgereien sowie den Lebensmittel- und Getränkehandel zugeschnitten. So kommt etwa der Baustein Inhaltsversicherung unter anderem für Schäden auf, die an der Betriebseinrichtung sowie an Waren und Vorräten entstehen – beispielsweise infolge von Einbruchdiebstahl oder Feuer. Mitversichert sind dabei auch das Eigentum von Gästen oder der Verderb von Kühl- und Gefriergut.

Wellness&Gesundheit verspricht “für jede Betriebsart spezielle Leistungen”

Beim Schwester-Produkt Wellness&Gesundheit ist die Zielgruppe noch deutlich breiter gefasst: Das Stuttgarter Unternehmen nennt hier Heilpraktiker, Psychologen, Physiotherapeuten, Krankengymnasten, Ernährungs- und Gesundheitsberater, Pflegedienste, Apotheker, Inhaber von Studios für Kosmetik, Maniküre, Fußpflege und Haarpflege, Inhaber von Fitness- und Sportstudios, Saunabetrieben und Sonnenstudios sowie selbstständige Fitnesstrainer.

Dabei hebt die Württembergische hervor, dass Wellness&Gesundheit aufgrund der unterschiedlichen Branchenanforderungen für jede Betriebsart spezielle Leistungen vorsehe. So ist etwa bei Fitness-Studios der Inhalt von Kundenschließfächern und Spinden mitversichert, während bei Apotheken beispielsweise der Verderb von Arzneimitteln aufgrund ausgefallener Kühlung eingeschlossen ist. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

DVAG: “Niemand wird zum Abschluss einer Lebensversicherung gezwungen”

“Lebensversicherung ist so ungerecht wie nie”, schreibt die Zeitung “Die Welt” in ihrer heutigen Ausgabe. Auf dem Unternehmensblog des Allfinanzvertriebs Deutsche Vermögensberatung (DVAG) nimmt Vorstandsmitglied Dr. Helge Lach zum Artikel Stellung.

mehr ...

Immobilien

Jones Lang LaSalle übernimmt Zabel Property

Jones Lang LaSalle (JLL) übernimmt die Zabel Property AG mit Unternehmenssitz in Berlin. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

mehr ...

Investmentfonds

Wissenvorsprung durch detaillierte Analyse

In der deutschen Fondslandschaft ist mit dem Unternehmen Discover Capital ein neuer erfolgreicher Player aus Augsburg auf dem Markt aktiv.

mehr ...

Berater

VSAV mit mehr als 1.000 Mitgliedern

Wie die Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. (VSAV) mitteilt, hat sie mit augenblicklich 1.002 aktiven Mitgliedern, den Sprung über die 1.000er Marke geschafft. Insbesondere vor dem Hintergrund sinkender Vermittlerzahlen sei die wachsende Mitgliederzahl positiv zu werten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...