Anzeige
Anzeige
20. August 2015, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Heilwesennetzwerk erweitert Vorstand und Beirat

Die Genossenschaft Heilwesennetzwerk RM (HWNW) aus Meerbusch meldet Neuzugänge in Vorstand und im Beirat. Das HWNW konnte demnach einen Versicherungsmakler und einen Kardiologen für ihre Gremien gewinnen.

Heilwesennetzwerk: Neuzugänge in Vorstand und Beirat

Das HWNW baut Gremien aus: Michael Jeinsen ist neuer Vorstand für Marketing und Ausbildung und Professor Dr. med. Hermann Werner Eichstädt ergänzt den achtköpfigen Beirat.

Michael Jeinsen, der als Versicherungsmakler tätig ist und früher Pressesprecher und Leiter Verkaufsförderung beim Lebensversicherer Axa war, ist neuer Vorstand des HWNW. Der diplomierte Pädagoge und Politologe Jeinsen soll künftig die Ressorts Marketing und Ausbildung verantworten und betreut im Vertrieb den Sanitätsfachhandel und die Apotheken.

Das Vorstandsgremium des HWNW besteht damit aus vier Personen: Neben dem Vorsitzenden Horst Peter Schmitz und Jensen gehören Christine Heins (Geschäftsbereich Kliniken) und Stefan Beckmann (Geschäftsbereich Ärzte und Praxen) zum Vorstand.

 Kardiologe mit juristischer Qualifikation

Zudem wurde Professor Dr. med. Hermann Werner Eichstädt, einer der bekanntesten Kardiologen Deutschlands, in den HWNW-Beirat berufen. Eichstädt ist nach Emeritierung von der Charité Chefarzt Kardiologie des Reha-Zentrums Potsdam und Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Wissenschaftsgesellschaften und Universitätsgremien, Träger etlicher Wissenschaftspreise, Autor und Herausgeber mehrerer Bücher und Fachzeitschriften.

“Aber insbesondere seine juristische Qualifikation in Kombination mit seiner herausragenden Expertise als Kardiologe wird für Kliniken, aber auch niedergelassene Ärzte von hohem Nutzen sein”, so HWNW-Vorstandsvorsitzender Schmitz. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...