Anzeige
16. März 2015, 10:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kinderversicherung: Welche Policen sind sinnvoll?

Kinder haben noch keine Vorstellung von Zukunft, verschwenden keinen Gedanken daran, wohin die Reise gehen soll, kennen keine Pläne oder Regeln, an die man sich halten muss. Deswegen ist es so unglaublich wichtig, dass wir als Eltern auf alles vorbereitet sind, egal, was mein Kind später machen will.

Gastbeitrag von Philip Wenzel, Freche Versicherungsmakler GmbH

Kinderversicherung

“Eine Unfallversicherung ist für Kinder ebenso sinnvoll, wie sie es auch für Erwachsene ist, denn das Risiko ist in etwa gleich hoch”.

Damit mein Kind später auf eigenen Füßen stehen kann, sind vor allem zwei Dinge wichtig.

Zum einen Geld, mit dem sich mein Kind all seine Wünsche und Träume finanzieren kann, und zum anderen Gesundheit, die es ihm ermöglicht zu arbeiten, was wiederum hilft, die Wünsche und Träume zu verwirklichen und auch – ebenfalls sehr wichtig – all die verwirklichten Wünsche und Träume zu genießen.

Kinderpolice kann nicht die Gesundheit absichern

Eine Versicherung kann nicht die Gesundheit meines Kindes absichern. Aber sie kann es vor den finanziellen Folgen von schlimmen Krankheiten, Verletzungen und Unfällen bewahren.

Logischerweise möchte sich niemand mit der Vorstellung beschäftigen, dass seinem Kind etwas passieren könnte. Das fällt den meisten von uns auch in Bezug auf sich selbst schwer.

Und doch ist es wichtig, hier verantwortungsvoll zu handeln und die Gesundheitskosten seiner Kinder abzusichern. Glücklicherweise sind schwere Erkrankungen oder Unfälle mit dauerhaften Folgen bei Kindern statistisch gesehen sehr selten.

Je höher die Prämie, desto wahrscheinlicher das Risiko

Die Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses lässt sich dabei ganz gut an der Prämie für die entsprechende Versicherung ablesen. Je höher die Prämie, desto wahrscheinlicher ist das versicherte Risiko.

Allerdings sind alle Statistiken und Wahrscheinlichkeiten Makulatur, wenn ich der eine unter Millionen bin.

Seite zwei: Beitrag zwischen Null und 20 deutlich günstiger

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...