Anzeige
Anzeige
22. Dezember 2015, 09:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schreckgespenst Roboberatung

Die Zeit der ‘Roboberatung’ – also die Finanz- und Versicherungsberatung über Algorithmen – ist noch nicht gekommen. Doch eine Entwarnung für den Vermittler mag ich nicht geben. Er fühlt sich allzu oft aus den falschen Gründen sicher, glauben doch viele an die Bedeutung des eigenen Fachwissens.

Die Pradetto-Kolumne

Roboberatung

“Kluge Vermittler wägen sich nicht leichtfertig in Sicherheit.”

Nur weil man Computerprogramme auch als App herausbringen kann, verändert dies nicht gleich die Nutzungsgewohnheiten des Menschen.

Ambitioniertes Projekt gescheitert

Vor gut 15 Jahren scheiterte diesbezüglich bereits ein gewaltiges Projekt. ‘Avanturo’, finanziert mit 23 Millionen Euro durch die Telekom und einen Versicherer, sollte dem Kunden umfassende Bedarfsanalysen im Netz bereitstellen.

Das ambitionierte Projekt scheiterte nicht an den technischen Rahmenbedingungen, sondern an der irrigen Annahme, dass irgendein Mensch aus freien Stücken hören möchte, welche Versicherungen er braucht.

Daran ändert sich nichts, nur weil das gleiche Angebot per App einfacher verfügbar ist.

Keine  Entwarnung

Doch eine Entwarnung für den Vermittler mag ich nicht geben. Er fühlt sich allzu oft aus den falschen Gründen sicher, glauben doch viele an die Bedeutung des eigenen Fachwissens.

Tatsächlich lässt sich jedes noch so ergiebige Fachwissen unkompliziert, fehlerfrei und jederzeit reproduzierbar erfassen. Geschah dies zu früheren Zeiten in Büchern, sind es heute eben Datenbanken.

Auch mit der individuellen Bereitstellung des Fachwissens ist es kein Hexenwerk. Die richtigen Fragen an den Mandanten? Die Selektion der hierzu passenden Informationen, sprich Ratschläge? Nichts was sich nicht über einen ausgeklügelten Algorithmus zuverlässiger als durch einen Menschen ausliefern ließe.

Seite zwei: Bauch statt Kopf

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...