Anzeige
9. März 2015, 11:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swiss Life Deutschland holt Wald in die Geschäftsleitung

Dr. Matthias Wald (40), Vertriebschef des Finanzdienstleisters Swiss Life Select, wechselt zum 1. April in die Geschäftsleitung des Finanzberatungs- und Versicherungsunternehmens Swiss Life Deutschland, wo er die Position des Leiters Endkundenvertriebe übernimmt. Walds Nachfolge in der Geschäftsführung von Swiss Life Select tritt Stefan Kuehl (48) an.

Swiss Life Deutschland holt Wald in die Geschäftsleitung

Matthias Wald ist seit Anfang 2014 Vertriebschef von Swiss Life Select, der größten Finanzberatungsgesellschaft von Swiss Life Deutschland.

Der bereits seit 2002 für Swiss Life Deutschland tätige Wald sei ab April für alle Aktivitäten der vier Endkundenvertriebe Swiss Life Select, tecis, Horbach und Deutsche Proventus verantwortlich sowie für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Beratungsgeschäfts, teilt das Unternehmen mit Sitz in Hannover und Garching mit.

Bis dahin liegt die Führung der Endkundenvertriebe noch in der Hand von Swiss-Life-Deutschland-Chef Dr. Markus Leibundgut (46).

Wald bleibt Geschäftsführer der Swiss Life Deutschland Vertriebsservice GmbH

Wald ist seit Anfang 2014 Vertriebschef von Swiss Life Select, der größten Finanzberatungsgesellschaft von Swiss Life Deutschland. Parallel dazu ist der promovierte Volkswirt seither als Geschäftsführer der neu gegründeten Swiss Life Deutschland Vertriebsservice GmbH tätig. Dort verantwortet er die Bereiche Aus- und Weiterbildung, Vertriebsunterstützung und Vertriebscontrolling der vier Endkundenvertriebe von Swiss Life in Deutschland. Dieses Amt soll Wald auch künftig fortführen.

Kuehl rückt in Geschäftsführung von Swiss Life Select auf

Die bisherige Tätigkeit von Matthias Wald als Teil der zweiköpfigen Geschäftsführung von Swiss Life Select werde Stefan Kuehl (48) übernehmen, teilt der Versicherer weiter mit. Er sei für die Vertriebsaktivitäten zuständig, während Dr. Günther Blaich (38) weiterhin die Verwaltungsprozesse verantworten soll.

Beide berichten in ihrer Funktion an Matthias Wald. Kuehl ist seit 1992 für Swiss Life Select tätig und gehört seit 2004 dem obersten Vertriebsführungsgremium von Swiss Life Select an. Zuletzt verantwortete er mehrere Vertriebsregionen in Nord- und Süddeutschland.

Neue Geschäftsleitung besteht aus sechs Köpfen

Der Geschäftsleitung von Swiss Life Deutschland unter Führung von Markus Leibundgut besteht somit ab dem 1. April aus Matthias Wald (Leiter Endkundenvertriebe), Amar Banarjee (Leiter Versicherungsproduktion), Dr. Tilo Finck (Chief Financial Officer), Thomas A. Fornol (Leiter Intermediärvertrieb) und Dr. Matthias Trabandt (Chief Operating Officer).

Die deutsche Niederlassung von Swiss Life hat ihren Sitz in Garching bei München und beschäftigt nach eigenen Angaben rund 700 Mitarbeiter einschließlich Tochtergesellschaften. Hauptsitz für die Endkundenvertriebe ist Hannover mit rund 600 Mitarbeitern. (lk)

Foto: Swiss Life

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Die Top Sechs der teuersten und günstigsten Studentenstädte

Nicht alle Studenten leben gerne in WGs, in einigen Hochschulstädten ist das Leben ohne Mitbewohner aber besonders teuer. Immowelt hat untersucht, wo Studenten am teuersten wohnen und in welchen Städten die Mieten besonders niedrig sind.

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Sparkassen im Norden forcieren Online-Banking

Trotz wachsender Belastungen durch die Niedrigzinsen haben die Sparkassen in Schleswig-Holstein 2016 ihren Jahresüberschuss nach Steuern auf 143,2 Millionen Euro steigern können. Das teilt der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein mit. Um sinkenden Erträgen entgegenzuwirken, wollen die Sparkassen ihr digitales Angebots ausbauen.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...