Anzeige
Anzeige
6. Oktober 2015, 08:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungs-Fintechs: Zwischen Erfolg und Exit

Im Versicherungsumfeld bieten die meisten FinTechs eine digitale Vertragsverwaltung an, die um Beratungsmöglichkeiten erweitert wird. Die Vergütungsmodelle reichen von Bestandsprovisionen bis hin zu Festangestellten mit festem Gehalt – ob die neuen Player den alten Marktakteuren gefährlich werden können, ist allerdings noch abzuwarten.

Versicherungs-FinTechs

Die “digitale Revolution” in der Versicherungsbranche ist noch nicht gelungen. Zwar gibt es zahlreiche Anbieter mit teilweise ähnlichen Konzepten am Markt, sie befinden sich aber fast alle noch in der Startphase.

Die meisten FinTechs, die in der Versicherungsbranche aktiv sind, bieten zunächst einen digitalen Versicherungsordner an.

So auch das Münchener Unternehmen i-finance, das den Service VorsorgeKampagne entwickelt hat.

Provisionsfreie Lösungen

“Der digitale Versicherungsordner gehört für ein Online-Unternehmen ganz einfach dazu, um die bestmögliche Betreuung der Kunden zu gewährleisten”, erläutert David Zahn, der mit Alexander Herbert VorsorgeKampagne gegründet hat.

VorsorgeKampagne berät zudem zu privater Altersvorsorge und bietet provisionsfreie Lösungen mittels Honorar- und Nettotarifen an. “Die immer gleich hohe Vergütung durch den Kunden ermöglicht eine vollständig interessenkonfliktfreie Produktempfehlung”, so Zahn.

“Unsere Hauptleistung jedoch ist die mathematische Analyse von Tarifen und Produkten für die private Altersvorsorge, um eine wirklich belastbare Empfehlung aussprechen zu können.”

“Whitelabel-Lösungen für jeden Makler”

VorsorgeKampagne hat auf das sogenannte Bootstrapping, der Finanzierung ohne externe Mittel, gesetzt und sich komplett eigenständig finanziert und bietet auch eine persönliche Beratung.

Aktuell werden die Nutzer von den Gründern selbst beraten, die jeweils über fünf Jahre Beratungserfahrung verfügen. Zum Jahresende sollen ein bis drei neue, fest angestellte Berater dazu kommen.

Seite zwei: Verwaltung der gesamten Finanzen

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Studie: Keine spürbaren Entlastungen durch PSG I

Nur ein Viertel der Pflegenden in Deutschland stellen seit dem Inkrafttreten des ersten Pflegestärkungsgesetzes (PSG I) eine Verbesserung der eigenen Situation fest. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Continentale Krankenversicherung hervor.

mehr ...

Immobilien

Berliner Mieten-Urteil: Mietpreisbremse wirkt

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) betonte am Freitag, dass das Vorgehen gehen zu hohe Mieten erfolgreich ist. Das Amtsgericht Lichtenberg hatte am Mittwoch drei Mietern Recht gegeben, die zu viel gezahlte Miete zurückverlangt haben.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank im Abwärtsstrudel

Die Verunsicherung über die Stabilität der Deutschen Bank sitzt tief – trotz aller Bemühungen der Frankfurter, wieder Ruhe einkehren zu lassen. Und langsam werden auch andere Geldhäuser in Mitleidenschaft gezogen. Die Finanzmärkte sind hochnervös.

mehr ...

Berater

Baukredite: Digitale Förderzusage bei der L-Bank

Gemeinsam mit der  DZ Bank und Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) startet die L-Bank die digitale Förderzusage für ihre Wohnungsbaukredite.

mehr ...

Sachwertanlagen

Buss Capital veröffentlicht Leistungsbilanz 2015

Der Asset Manager Buss Capital hat seine Leistungsbilanz für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Im Schnitt zahlten die zehn laufenden geschlossenen Fonds demnach 6,4 Prozent der Einlagen an die Anleger aus.

mehr ...

Recht

34i GewO: Der Countdown läuft

In einem knappen halben Jahr müssen Baufinanzierungsberater den Sachkundenachweis für Paragraf 34i GewO haben. Neben einigen Herausforderungen bietet sich die Chance, die Professionalisierung der Branche voranzutreiben. Gastbeitrag von Jörg Haffner, Qualitypool

mehr ...