11. April 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzdienstleister sparen bei IT

Das internationale Markforschungs- und Beratungsunternehmen, Forrester Research, rechnet damit, dass Finanzdienstleister ihre Investitionen in Informationstechnik (IT) in diesem Jahr nicht aufstocken. Im Gegenteil: Im Vergleich zum vergangenen Jahr werden demnach sogar um rund 2,1 Prozent weniger investiert werden. Rund 60 Prozent der von Forrester befragten 40 Top-IT-Investi-tionsentscheider planen, in diesem Jahr in Virtual Personal Networks (VPN) zu investieren. Technologien wie Server Virtualisierung und das Management gespeicherter Daten stehen ebenfalls weit oben auf ihrer Aufgabenliste.

Um dem gerecht zu werden, müssen sich, so Associate Analyst Manuel Mendez, die IT-Abteilungen darauf konzentrieren, einen größeren Teil ihres Budgets für unternehmenswichtige Aufgaben wie Kundenakquisition und -betreuung sowie Schlüsselfunktionen wie Konfigurationsmanagement bereit zu halten. Die meisten Befragten sehen sich vor der Situation, mit erheblich weniger Mitteln als in den Vorjahren wirtschaften und gleichzeitig noch größere Erfolge erzielen zu müssen. Netzwerk- und Rechenzentrums-Automatisierung werden an der Spitze ihrer Prioritätenliste stehen.

Gegenwärtig zeigen viele Finanzdienstleister großes Interesse an Technologien wie Automated Server Patch Management, Server Virtualisierung oder Automated Server Management. Für Mendez ist das jedoch lediglich der Beginn eines langwierigen Prozesses. Um die damit verbundenen Investitionen planen zu können, müssen die Unternehmen die Konfigurations-Managementwerkzeuge unterschiedlicher Anbieter auf ihre eigenen Bedürfnisse zuschneidern und auch in Web-Services investieren.

Denn, so erläutert Mendez, lediglich einige der großen Anbieter von Data Automation wie Computer Associates oder BMC Software, sind in der Lage, ein umfassendes Angebot entsprechender Software-Werkzeuge zu liefern. Mendez glaubt daher, dass die Finanzdienstleister, die die Interaktion ihrer Anwendungen und Infrastruktur vereinfachen und automatisieren wollen, sich an Anbieter wie IBM (Tivoli) oder Tideway Systems wenden werden – für die Netzwerk-Geräte-Konfiguration dürften sie auf Spezialisten wie AlterPoint oder Intelliden zurückgreifen.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Vollzogen: Baloise schließt Übernahme von Fidea ab

Die Baloise Group schließt nach der Genehmigung aller Behördenden Erwerb des belgischen Versicherers Fidea NV nun ab. Mit der Übernahme stärkt die Baloise ihre Marktposition im attraktiven belgischen deutlich.

mehr ...

Immobilien

Anstieg um 95 Prozent oder Rückgang um 19 Prozent: Hauspreise in NRW klaffen weiter auseinander

Obwohl Lennestadt und Düsseldorf nur 90 Kilometer Luftlinie trennen – bei Angebotspreisen für Häuser liegen zwischen den beiden Städten Welten. Die Schere der Immobilienpreise in Nordrhein-Westfalen (NRW) hat sich in den vergangenen 5 Jahren sogar noch weiter geöffnet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von immowelt.de, in der Hauspreise der Städte mit mehr als 20.000 Einwohnern in Nordrhein-Westfalen untersucht wurden.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

MDK-Reformgesetz: Kabinettsfassung macht nichts besser

Auch die Kabinettsfassung des MDK-Reformgesetzes stößt auf Ablehnung beim Aufsichtsrat des AOK-Bundesverbandes. „Schon der Referentenentwurf war eine Provokation gegenüber Selbstverwaltung und Krankenkassen. Die jetzige Kabinettsfassung ist um kaum einen Deut besser“, stellt Dr. Volker Hansen, alternierender Vorsitzender der Arbeitgeberseite, klar.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

Testament: Warum es bei Patchwork-Familien ein Muss ist

Stief- und Patchwork-Familien sind längst keine Seltenheit mehr, sondern für viele Menschen ist es der Alltag. Warum für diese Familienkonstellationen ein Testament unabdingbar ist. Interview mit Cornelia Rump, Fachanwältin für Erbrecht, in einem Interview mit der Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“.

mehr ...