Anzeige
Anzeige
19. April 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

KMU-Makler: Beratungsprotokoll online

Der Bundesverband der kleinen und mittleren Unternehmen von Versicherungsmaklern e.V. (KMU-Makler), Germerswang, hat eine eigene IT-Lösung zur Unterstützung des Verkaufs-, Beratungs- und Dokumentationsprozesses entwickelt. Laut Meldung des ?Versicherungsjournals? hat der Verband die Softwarelösung gemeinsam mit dem Dienstleistungsunternehmen RTV Maklerregister GmbH, Fürstenfeldbruck, auf Grundlage der Umsetzung der EU-Versicherungsvermittlerrichtlinie entwickelt. Das so genannte ?Internetgestützte Leit- und Dokumentationssystem? folgt einer mehrstufigen Logik. Zunächst werden Maklervertrag und Beratungsumfang festgelegt.

Dabei erfolgt unter anderem eine Festlegung auf die Versicherungssparten, in denen Produkt-Angebote gewünscht und vom Kunden benötigt werden. In der folgenden Stufe erfolgt eine Analyse, die durch eigene Recherche, Analysesoftware oder auf Basis anderer Informationen, zum Beispiel Fachpresse, abgesichert wird. Abgeschlossen wird der Prozess damit, dass der Makler seinen Rat abgibt und ihn begründet.

Dazu entwickelte der KMU-Verband eine Online-Lösung, die alle genannten Stufen des Beratungsprozesses unterstützt und automatisch protokolliert. Der Makler wird durch die strikte Reglementierung im Ablauf gezwungen, alle vom Gesetz künftig geforderten Schritte des Beratungsprozesses abzuarbeiten und jeden seiner Schritte zu protokollieren.

Das System ist sehr stark auf Versicherungssparten beziehungsweise -produkte fixiert. Eine Beschreibung typischer Bedarfssituationen, die unter Umständen mehrere Produkte oder auch mehrere Produktalternativen zulassen, ist nur erschwert abbildbar.

Das KMU-System soll voraussichtlich ab Juni verfügbar sein. Es soll nicht als Stand alone-System, sondern ausschließlich im Zusammenhang mit bestehenden Maklerverwaltungsprogrammen zum Einsatz kommen. Der Verband kooperiert mit einer Reihe von Herstellern von Maklerverwaltungsprogrammen, die Schnittstellen programmiert und grundsätzliche Bereitschaft signalisiert haben, das KMU-System einzusetzen.

Die Nutzung der Logistik soll für die Hersteller der Maklersoftware kostenfrei möglich sein. Für den Makler entsteht eine einmalige Lizenzgebühr, die bei Vollmitgliedern des KMU entfällt und für Mitglieder des Arbeitgeberverbandes der finanzdienstleistenden Wirtschaft, Berlin, bei 120 Euro plus Mehrwertsteuer liegen soll. Mit anderen Berufsverbänden bestehen bislang noch keine Kooperationsvereinbarungen.

Interessenten für das Online-Beratungsprotokoll können sich ab sofort unter www.versicherungsberatung.de registrieren lassen.

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Insurtechs: Friday und Friendsurance vereinbaren Kooperation

Der Berliner Online-Makler Friendsurance und der digitale Kfz-Versicherer Friday arbeiten künftig zusammen. Das teilen die beiden Insurtechs mit. Durch die Kooperation soll die Kfz-Versicherung demnach günstiger und kundenfreundlicher werden.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top Fünf Edelmetall-Fonds

Die Unsicherheit an den Finanzmärkten steigt und damit auch die Nachfrage nach Edelmetallen, insbesondere Gold. Fonds bieten eine liquide Lösung für Anleger, die ihr Portfolio um Edelmetalle ergänzen wollen. Cash. hat die Bewertungen der Top Fünf Fonds von Morningstar und Citywire miteinander verglichen.

mehr ...

Berater

Netfonds erweitert Beraterplattform

Wie der Hamburger Maklerpool Netfonds mitteilt, hat er seine Beraterplattform Fundsware Pro ausgebaut. Demnach wurde das Analysetool “Tarifair” integriert, das den Vergleich alter und neuer Tarife im Kompositbereich nach Verbraucherschutzkriterien ermöglichen soll.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...