BCA will Carat kaufen

Der Maklerpool BCA AG, Bad Homburg, will 100 Prozent der Aktien der Münchner Carat Fonds Service AG erwerben und die Gesellschaft somit vollständig übernehmen.
BCA-Geschäftsführer Günter Reibstein teilte mit, dass die Eigentümer und Partner von Carat bereits die Zusage erteilt hätten, sich weiterhin bei Carat zu engagieren. Die Verträge über die Übernahme sollen voraussichtlich bis Mitte Juni unterschrieben sein. Zu der Höhe des Kaufpreises wollte die BCA keine Informationen herausgeben.

Zudem solle Carat als eigenständige Marke fortgeführt und weiter ausgebaut werden. Auch das Geschäftsmodell solle unverändert bestehen bleiben. ?Carat betreut mit seinen rund 70 Partnern einen Investmentbestand von etwa 1,2 Milliarden Euro. Eine solche Premium-Marke können wir durch den Zusammenschluss hervorragend ausbauen und für große BCA-Partner öffnen. Diese erhalten somit beispielsweise einen Zugang zu den Label-Dachfonds?, begründete Reibstein den Schritt.

Carat-Vorstandschef Harald W. Waldhoff erhofft sich nach eigenen Angaben durch den Zugang zu einer größeren Produktpalette, insbesondere bei Versicherungen und geschlossenen Fonds, Vorteile vom Zusammenschluss mit BCA.

Carat wurde 1999 in München gegründet und ist ein Zusammenschluss von unabhängigen Vermögensverwaltern und Finanzberatern mit Erfahrung im Fondsmanagement, Portfoliomanagement und in der Investmentberatung.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.