Anzeige
24. Januar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche vertrauen auf Finanzberater

Laut einer aktuellen europaweiten Umfrage sind für zwei Drittel der Deutschen Finanzberater die beste Informationsquelle zur Altersvorsorge. In Deutschland genießen die Berater bei diesem Thema somit einen höheren Stellenwert als in anderen europäischen Ländern, wie das Fidelity Vorsorge-Barometer Europa zeigt.

Eine ähnlich wichtige Rolle wie hierzulande (66 Prozent) spielen Finanzberater allenfalls noch in Spanien, wo 62 Prozent der Einwohner in erster Linie bei ihnen zu Vorsorgethemen Rat suchen. Auch in Österreich liegen sie mit einem Wert von 58 Prozent unangefochten auf dem ersten Platz. Dagegen müssen sich die Finanzberater in Frankreich und den Niederlanden die Führungsposition mit Familie und Freunden beziehungsweise dem Arbeitgeber teilen. Die Italiener wiederum informieren sich bevorzugt über die Medien. In Deutschland folgen Familie und Freunde (46 Prozent) mit einigem Abstand auf die Finanzberater. Die Medien bilden hierzulande die drittwichtigste Informationsquelle (42 Prozent).

“Professionelle Finanzberatung hat bei den Deutschen einen hohen Stellenwert, doch es hapert häufig an der Umsetzung. Noch immer landet bei vielen Sparern das meiste Geld auf Sparbüchern oder Festgeldkonten. Dabei macht jeder Rendite-Prozentpunkt gerade bei der Altersvorsorge mit langfristigem Anlagehorizont einen erheblichen Unterschied”, sagte Dr. Klaus Mössle, Geschäftsführer und Leiter des institutionellen Geschäfts von Fidelity International in Deutschland. Von den Arbeitgebern wünscht sich Mössle ein stärkeres Engagement zur Aufklärung und Ermutigung ihrer Beschäftigten bei der eigenverantwortlichen Vorsorge. Bislang gibt nur jeder dritte Deutsche (34 Prozent) an, über seinen Betrieb hilfreiche Informationen zur Altersvorsorge bekommen zu haben. Im europäischen Vergleich bedeutet dies zwar Rang drei, nach den Niederlanden (47 Prozent) und der Schweiz (39 Prozent). Dennoch könnten die Arbeitgeber noch intensiver über die Chancen einer betrieblichen Altersversorgung informieren – dies sei eine gesamtgesellschaftliche und nicht primär eine staatliche Aufgabe, so Mössle.

Für das Fidelity Vorsorge-Barometer Europa befragte das Meinungsforschungsinstitut TNS Sofres in acht europäischen Ländern jeweils eine repräsentative Gruppe von circa 500 Berufstätigen über 18 Jahren.

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Neues Kundenverhalten durch Digitalisierung

Baufinanzierung, Geburt, Vermögensübertragung: Bei komplexen Fragestellungen und neuen Problemen benötigen Kunden beratende Unterstützung. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Immobilien

Büroimmobilien: Hohe Nachfrage, sinkende Spitzenrenditen

Deutsche Büroimmobilien sind laut CBRE nach wie vor die begehrteste Anlageklasse deutscher und internationaler Investoren. Inbesondere an B-Standorten wurde ein starker Zuwachs des Transaktionsvolumens registriert.

mehr ...

Investmentfonds

EU-Rechnungsprüfer: EZB-Bankenaufsicht weist Mängel auf

Der Europäische Rechnungshof sieht Mängel bei der EZB-Bankenaufsicht. Demnach fehlen der für die Kontrolle zuständigen Europäischen Zentralbank (EZB) objektive Kriterien zur Beurteilung, wann eine Bank sich in einer Krisensituation befinde.

mehr ...

Berater

Bafin veröffentlicht Entwurf des Rundschreibens “Hinweise zum Versicherungsvertrieb”

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat den Entwurf des Rundschreibens “Hinweise zum Versicherungsvertrieb” zur öffentlichen Konsultation auf ihrer Internetseite eingestellt. Stellungnahmen zum Entwurf nimmt die Aufsichtsbehörde bis zum 21. Februar 2018 entgegen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium steigert Platzierung 2017 um 25 Prozent

Solvium Capital, Anbieter von Direktinvestments in Container und Wechselkoffer, hat im Jahr 2017 eine Vertriebsleistung von mehr als 53 Millionen Euro erreicht. Das ist gegenüber 2016 eine Steigerung von über 25 Prozent.

mehr ...

Recht

Bundesbank-Vorstand: Bitcoin-Regulierung ist nur eine Frage der Zeit

Kryptowährungen wie Bitcoin sind in Deutschland bislang unreguliert, das wird sich bald ändern. Das geht aus einer Aussage des Vorstands der Deutschen Bundesbank, Joachim Wuermeling, hervor. Erste Schritte habe man bereits unternommen.

mehr ...