Anzeige
Anzeige
24. Januar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche vertrauen auf Finanzberater

Laut einer aktuellen europaweiten Umfrage sind für zwei Drittel der Deutschen Finanzberater die beste Informationsquelle zur Altersvorsorge. In Deutschland genießen die Berater bei diesem Thema somit einen höheren Stellenwert als in anderen europäischen Ländern, wie das Fidelity Vorsorge-Barometer Europa zeigt.

Eine ähnlich wichtige Rolle wie hierzulande (66 Prozent) spielen Finanzberater allenfalls noch in Spanien, wo 62 Prozent der Einwohner in erster Linie bei ihnen zu Vorsorgethemen Rat suchen. Auch in Österreich liegen sie mit einem Wert von 58 Prozent unangefochten auf dem ersten Platz. Dagegen müssen sich die Finanzberater in Frankreich und den Niederlanden die Führungsposition mit Familie und Freunden beziehungsweise dem Arbeitgeber teilen. Die Italiener wiederum informieren sich bevorzugt über die Medien. In Deutschland folgen Familie und Freunde (46 Prozent) mit einigem Abstand auf die Finanzberater. Die Medien bilden hierzulande die drittwichtigste Informationsquelle (42 Prozent).

“Professionelle Finanzberatung hat bei den Deutschen einen hohen Stellenwert, doch es hapert häufig an der Umsetzung. Noch immer landet bei vielen Sparern das meiste Geld auf Sparbüchern oder Festgeldkonten. Dabei macht jeder Rendite-Prozentpunkt gerade bei der Altersvorsorge mit langfristigem Anlagehorizont einen erheblichen Unterschied”, sagte Dr. Klaus Mössle, Geschäftsführer und Leiter des institutionellen Geschäfts von Fidelity International in Deutschland. Von den Arbeitgebern wünscht sich Mössle ein stärkeres Engagement zur Aufklärung und Ermutigung ihrer Beschäftigten bei der eigenverantwortlichen Vorsorge. Bislang gibt nur jeder dritte Deutsche (34 Prozent) an, über seinen Betrieb hilfreiche Informationen zur Altersvorsorge bekommen zu haben. Im europäischen Vergleich bedeutet dies zwar Rang drei, nach den Niederlanden (47 Prozent) und der Schweiz (39 Prozent). Dennoch könnten die Arbeitgeber noch intensiver über die Chancen einer betrieblichen Altersversorgung informieren – dies sei eine gesamtgesellschaftliche und nicht primär eine staatliche Aufgabe, so Mössle.

Für das Fidelity Vorsorge-Barometer Europa befragte das Meinungsforschungsinstitut TNS Sofres in acht europäischen Ländern jeweils eine repräsentative Gruppe von circa 500 Berufstätigen über 18 Jahren.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage und Altersvorsorge: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neuen Analysebogen

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat den neuen Analysebogen “Versorgung” erarbeitet, der die Themen Geldanlage und Altersvorsorge verknüpfen soll. Die Beratungshilfe steht auf der Internetseite des AK zum Download bereit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...