24. Januar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche vertrauen auf Finanzberater

Laut einer aktuellen europaweiten Umfrage sind für zwei Drittel der Deutschen Finanzberater die beste Informationsquelle zur Altersvorsorge. In Deutschland genießen die Berater bei diesem Thema somit einen höheren Stellenwert als in anderen europäischen Ländern, wie das Fidelity Vorsorge-Barometer Europa zeigt.

Eine ähnlich wichtige Rolle wie hierzulande (66 Prozent) spielen Finanzberater allenfalls noch in Spanien, wo 62 Prozent der Einwohner in erster Linie bei ihnen zu Vorsorgethemen Rat suchen. Auch in Österreich liegen sie mit einem Wert von 58 Prozent unangefochten auf dem ersten Platz. Dagegen müssen sich die Finanzberater in Frankreich und den Niederlanden die Führungsposition mit Familie und Freunden beziehungsweise dem Arbeitgeber teilen. Die Italiener wiederum informieren sich bevorzugt über die Medien. In Deutschland folgen Familie und Freunde (46 Prozent) mit einigem Abstand auf die Finanzberater. Die Medien bilden hierzulande die drittwichtigste Informationsquelle (42 Prozent).

“Professionelle Finanzberatung hat bei den Deutschen einen hohen Stellenwert, doch es hapert häufig an der Umsetzung. Noch immer landet bei vielen Sparern das meiste Geld auf Sparbüchern oder Festgeldkonten. Dabei macht jeder Rendite-Prozentpunkt gerade bei der Altersvorsorge mit langfristigem Anlagehorizont einen erheblichen Unterschied”, sagte Dr. Klaus Mössle, Geschäftsführer und Leiter des institutionellen Geschäfts von Fidelity International in Deutschland. Von den Arbeitgebern wünscht sich Mössle ein stärkeres Engagement zur Aufklärung und Ermutigung ihrer Beschäftigten bei der eigenverantwortlichen Vorsorge. Bislang gibt nur jeder dritte Deutsche (34 Prozent) an, über seinen Betrieb hilfreiche Informationen zur Altersvorsorge bekommen zu haben. Im europäischen Vergleich bedeutet dies zwar Rang drei, nach den Niederlanden (47 Prozent) und der Schweiz (39 Prozent). Dennoch könnten die Arbeitgeber noch intensiver über die Chancen einer betrieblichen Altersversorgung informieren – dies sei eine gesamtgesellschaftliche und nicht primär eine staatliche Aufgabe, so Mössle.

Für das Fidelity Vorsorge-Barometer Europa befragte das Meinungsforschungsinstitut TNS Sofres in acht europäischen Ländern jeweils eine repräsentative Gruppe von circa 500 Berufstätigen über 18 Jahren.

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Wie die Versicherer das Nadelöhr erweitern

Makler stoßen beim Gespräch mit dem Kunden immer wieder auf einen hatnäckigen Vorbehalt gegenüber der BU: das Verhalten der Versicherer im Leistungsfall oder vielmehr die Angst vor der Nichtleistung.

Gastbeitrag von Markus Kruse, Assekurata Solutions GmbH, und Christian Schwalb, BU-Expertenservice GmbH

mehr ...

Immobilien

Scheidung und Hausverkauf: Finanzielle Verluste vermeiden

Lassen sich Paare mit Immobilieneigentum scheiden, stehen sie vor der Frage, was mit dem Haus oder der Wohnung geschieht. Der Immobiliendienstleister McMakler gibt Tipps, welche Schritte Paare unternehmen sollten, um finanzielle Verluste zu vermeiden und zu einer sinnvollen Lösung zu kommen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Volatilität ist zurück

Mit der Verunsicherung der Anleger bleibt auch die Volatilität an den Märkten. Doch Auslöser für die Schwankungen ist nicht allein Unsicherheit. Die Volatilität bleibt, aber das ist nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen und Anleger können sich zudem schützen.

mehr ...

Berater

“Provisionsdeckel führt in die falsche Richtung”

Die jüngsten Vorschläge der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für einen Provisionsdeckel beim Vertrieb von Lebensversicherungsprodukten sorgen für reichlich Unmut in der Branche und wird von Seiten der Anbieter und des Vertriebs als weiterer unnötiger staatlicher Eingriff in die private Wirtschaft verurteilt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Immobilienkauf: Notartermin platzt – kein Schadensersatz

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seinem Urteil vom 13. Oktober 2017 – AZ.: V ZR 11/17 – die Haftung eines potenziellen Verkäufers einer Eigentumswohnung bei einem geplatzten Notartermin nur in Ausnahmefällen bejaht.

Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...