Anzeige
10. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche wollen Sicherheit zum Nulltarif

Die Deutschen legen im Zuge von Finanzkrise und Achterbahnfahrt an den Börsen bei langfristigen Kapitalanlagen mehr Wert auf Sicherheit und Garantien. Dies ist ein Ergebnis der aktuellen repräsentativen Umfrage des britischen Finanzdienstleisters Clerical Medical, mit deutschem Sitz in Heidelberg.

So sagen 36 Prozent der Befragten, dass ihnen Garantien bei langfristigen Kapitalanlagen heute wichtiger sind als noch vor einem Jahr. Für 53 Prozent sind die Garantien ähnlich wichtig wie im Vorjahr. 87 Prozent bevorzugen zudem langfristige Kapitalanlagen mit Garantie auf das einbezahlte Kapital und die Wertsteigerung und verzichten dafür bewusst auf Rendite. Aber nicht einmal jeder Zweite möchte dafür fünf Prozent der Beiträge bezahlen.

Garantie kostet Rendite

?Je weiter die Garantie jedoch an 100 Prozent heranreicht, desto teurer wird es, die letzten Prozente abzusichern. Eine hundertprozentige Garantie schränkt zudem den Spielraum des Anbieters ein, das einbezahlte Kapital an den Börsen in Aktien zu investieren?, kommentiert Ralf Wechsler, Marketing Director bei HBOS European Financial Services, der deutschen Vertriebsgesellschaft von Clerical Medical.

Immerhin 69 Prozent genügt eine Garantie des investierten Kapitals. Dabei hängt der Verzicht auf zusätzlich garantierte Wertentwicklung mit der Schulbildung der Befragten zusammen. Bei Hochschulreife liegt die Zustimmung mit 79 Prozent sogar 10 Prozentpunkte über dem Bevölkerungsschnitt. 22 Prozent der Bevölkerung sind bereit, für eine nur achtzigprozentige Garantie vier Prozent des Beitrags zu bezahlen. (aks)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...