12. April 2011, 10:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aragon übernimmt Finum komplett

Der Finanzdienstleistungskonzern Aragon hat die verbleibenden 25,1 Prozent an dem Allfinanzvertrieb Finum Finanzhaus erworben. Die Wiesbadener sind bereits seit August 2010 Mehrheitseigner des Unternehmens.

Puzzle--127x150 in Aragon übernimmt Finum komplettDie restlichen Anteile hatte bisher der Co-Gesellschafter, der Essener Vertrieb Securess Finanzhaus, gehalten, teilt Aragon mit.

„Um unsere geplante Wachstumsstrategie im Premiumsegement zügig umsetzen zu können, haben wir die noch verbliebenen Anteile der Finum erworben“, sagt Aragon-Vorstand Wulf Schütz. Dieser Schritt ermögliche es zum einen weitere erfahrene Berater anzuwerben, zum anderen, mögliche Akquisitionen ohne Rücksicht auf weitere Anteilseigner vorzunehmen, so Schütz.

Finum Finanzhaus erzielte seit der Übernahme von September bis Dezember 2010 laut eigenen Angaben einen Umsatz von rund drei Millionen Euro. Nach Abschluss der Neuausrichtung habe man zum Jahresende ein positives Ergebnis nach Steuern verzeichnen können, so das Unternehmen.

Die Anzahl der Berater stieg in diesem Zeitraum um rund zehn Prozent, die Anzahl der Kunden von rund 27.000 auf über 29.000 Kunden. Der Produktabsatz setzt sich jeweils rund zur Hälfte aus Geldanlageprodukten (Investmentfonds, Zertifikate und geschlossene Fonds) sowie aus Versicherungsgeschäft zusammen.

Für das Jahr 2011 erwartet Aragon von Finum einen Beitrag von mehr als zehn Millionen Euro zum Konzernumsatz.

Aragon hat bereits im Jahr 2011 seine Buy-and-Build-Strategie fortgesetzt. Anfang April übernahm der Finanzkonzern den HDI-Gerling-Maklerpool Clarus. Die Wiesbadener halten knapp 75 Prozent an dem Unternehmen. Weitere Akquisitionen sollen folgen. (ks)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Rebalancing – bester Schutz für Anleger gegen Verluste

Die Digitalisierung verändert die Finanzwelt immer mehr. Eine Entwicklung, die Anlegern dabei besonders zu Gute kommt, sind die Veränderungen bei der Verwaltung von Vermögen. Ist früher eine professionelle Vermögensverwaltung lediglich vermögenden Privatkunden vorbehalten gewesen, so ermöglichen Robo-Advisor nun auch Anlegern mit kleinem Vermögen die professionelle Geldanlage.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...