12. April 2011, 10:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aragon übernimmt Finum komplett

Der Finanzdienstleistungskonzern Aragon hat die verbleibenden 25,1 Prozent an dem Allfinanzvertrieb Finum Finanzhaus erworben. Die Wiesbadener sind bereits seit August 2010 Mehrheitseigner des Unternehmens.

Puzzle--127x150 in Aragon übernimmt Finum komplettDie restlichen Anteile hatte bisher der Co-Gesellschafter, der Essener Vertrieb Securess Finanzhaus, gehalten, teilt Aragon mit.

„Um unsere geplante Wachstumsstrategie im Premiumsegement zügig umsetzen zu können, haben wir die noch verbliebenen Anteile der Finum erworben“, sagt Aragon-Vorstand Wulf Schütz. Dieser Schritt ermögliche es zum einen weitere erfahrene Berater anzuwerben, zum anderen, mögliche Akquisitionen ohne Rücksicht auf weitere Anteilseigner vorzunehmen, so Schütz.

Finum Finanzhaus erzielte seit der Übernahme von September bis Dezember 2010 laut eigenen Angaben einen Umsatz von rund drei Millionen Euro. Nach Abschluss der Neuausrichtung habe man zum Jahresende ein positives Ergebnis nach Steuern verzeichnen können, so das Unternehmen.

Die Anzahl der Berater stieg in diesem Zeitraum um rund zehn Prozent, die Anzahl der Kunden von rund 27.000 auf über 29.000 Kunden. Der Produktabsatz setzt sich jeweils rund zur Hälfte aus Geldanlageprodukten (Investmentfonds, Zertifikate und geschlossene Fonds) sowie aus Versicherungsgeschäft zusammen.

Für das Jahr 2011 erwartet Aragon von Finum einen Beitrag von mehr als zehn Millionen Euro zum Konzernumsatz.

Aragon hat bereits im Jahr 2011 seine Buy-and-Build-Strategie fortgesetzt. Anfang April übernahm der Finanzkonzern den HDI-Gerling-Maklerpool Clarus. Die Wiesbadener halten knapp 75 Prozent an dem Unternehmen. Weitere Akquisitionen sollen folgen. (ks)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heß, WWK: „Verzahnung von Vertrieb und Marketing ist essentiell“

Die WWK hat Thomas Heß zum Bereichsleiter des Marketings der WWK und zum Organisationsdirektor für die neu geschaffene Sonderdirektion des WWK Partnervertriebs ernannt. Cash. sprach mit dem ausgewiesenen Marketing- und Vertriebsexperten über das enorme Aufgabenspektrum, den Erfolg bei Riester und die Herausforderungen im Markt.

mehr ...

Immobilien

Squeeze-out bei der Isaria Wohnbau AG

Die Hauptaktionärin der Isaria Wohnbau AG, ein mit dem US-amerikanischen Lone Star Funds verbundenes Unternehmen, will die Isaria komplett übernehmen und initiiert ein “Squeeze-out”, also das Herausdrängen der Minderheitsaktionäre.

mehr ...

Investmentfonds

Die größten Unternehmen zahlen am wenigsten Steuern

Das globale Steuersystem belohnt die Unternehmen beim Erreichen einer Größe, was sich eigentlich negativ auf die Gesellschaft selbst auswirkt, weil dadurch die Ungleichheit gefördert wird, ein wichtiger Vektor für die Verbreitung des Coronavirus. Ein Beitrag von Dr. Sandy Brian Hager und Joseph Baines.

mehr ...

Berater

Versicherung gegen Betriebsschließung: “Keine unbedachten Entscheidungen treffen”

Im Rahmen des jüngsten Streits um das Thema Betriebsschließungsversicherungen zwischen Versicherern und Versicherten, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, nehmen Stephan Michaelis und Boris-Jonas Glameyer von der Kanzlei Michaelis aus Hamburg Stellung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Zahlungsnot durch Corona: So sparen Versicherte jetzt Kosten

Die Corona-Krise versetzt viele Menschen in Zahlungsprobleme. Einige Versicherer reagieren mit Kulanzregeln und Sonderlösungen. Die besten Tipps: So sparen Versicherte jetzt Kosten.

mehr ...