30. März 2011, 11:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Geschäftszahlen 2010: OVB kommt nicht in die Gänge

Motor-stockt-kommt-nicht-in-die-g Nge in Geschäftszahlen 2010: OVB kommt nicht in die Gänge

Beim Kölner Allfinanzvertrieb OVB liefen die Geschäfte auch im vergangenen Jahr schleppend. Das Unternehmen betont zwar, seine Ziele bei Umsatz und Ergebnis erreicht zu haben, doch die Provisionen waren weiter rückläufig, wenn auch nicht so stark wie im Vorjahr. 

Die Nummer Fünf der Cash.-Vertriebs-Hitliste verzeichnete 2010 Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 197,3 Millionen Euro und musste damit leichte Abstriche gegenüber dem Vorjahr machen, als sie bei 201,6 Millionen Euro lagen.

OVB-Vorstandschef Wilfried Kempchen räumt ein, dass der Start in das Geschäftsjahr verhalten war, betont allerdings, dass es im Jahresverlauf gelungen sei, das Geschäft zu beleben, vor allem in Mittel- und Osteuropa. In diesen Regionen legten die Vertriebsprovisionen um 10,6 Prozent auf 93,2 Millionen Euro zu.

In deutschen Heimatmarkt büßte OVB indes um 7,3 Prozent auf 71,4 Millionen Euro ein. In Süd- und Westeuropa wurde mit 32,7 Millionen Euro sogar ein Minus von 18,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt.

Ebenfalls stark gelitten hat das operative Ergebnis (Ebit), das im Jahresverlauf von 9,6 auf 4,8 Millionen Euro zusammenschmolz. Der Konzernüberschuss fiel von 8,8 auf 4,0 Millionen Euro.

Die Zahl der angeschlossenen Vermittler des in 14 Ländern Europas vertretenen Finanzvertriebs sank 2010 um 1,4 Prozent auf 4.600.

Für das laufende Geschäftsjahr plant die OVB, die Umsatz- und Ergebniszahlen gegenüber 2010 auszubauen. “Unser Ziel ist es, zukünftig wieder an frühere Wachstumsphasen anzuknüpfen”, so Kempchen. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

HDI Deutschland akquiriert Internetagentur mantel + schölzel

Nach rund 20-jähriger Zusammenarbeit übernimmt HDI Deutschland den Kasseler Softwareentwickler mantel + schölzel. Damit erweitert HD seine Digitalkompetenzen und gewinnt knapp 20 ausgewiesene IT- und Digitalexperten dazu, die vor allem im Frontend-Bereich für Vertriebsanwendungen eingesetzt werden sollen.

mehr ...

Immobilien

Unsichtbaren Wohnraum nutzen

In deutschen Metropolen sind viele ältere Bestandswohnungen zu groß, denn die Bevölkerung wird vor allem in Großstädten immer mehr zur Single-Gesellschaft. Es werden daher mehr kleinere Apartments statt großzügig geschnittener Wohnungen benötigt. Doch anstatt die Flächeneffizienz im Bestand zu verbessern, wird sie aktiv verhindert. Schuld daran ist unter anderem die verstärkte Ausweisung von Milieuschutzgebieten.

mehr ...

Investmentfonds

Quirin Privatbank baut Drittvertrieb auf

Die Quirin Privatbank nutzt ab sofort auch den Drittvertrieb, um neue Kunden zu gewinnen. Bundesweit möchte das Institut Kooperationspartner wie unabhängige Makler und Finanzanlagenvermittler für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gewinnen. Verantwortet wird der Drittvertrieb von Hartmut Herzog, CEFA.

mehr ...

Berater

Zeitumstellung: Müde Mütter, kiebige Kinder

Wie eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse zeigt, bereitet die Zeitumstellung vor allem Frauen Probleme. Demnach können rund zwei Drittel von ihnen nach dem Dreh an der Uhr entweder abends schlechter einschlafen, nachts schlechter durchschlafen oder sie haben Probleme beim morgendlichen Aufstehen.

mehr ...

22.10.2019

Berater bevorzugt

Sachwertanlagen

Steuerfalle Verkauf von Unternehmensanteilen

Bei der Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft können dafür fällige Steuern den Ertrag deutlich schmälern. Eigner von Geschäftsanteilen sollten einen Verkauf sorgfältig vorbereiten und zwei aktuelle BFH-Urteile kennen.

mehr ...