30. März 2011, 11:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Geschäftszahlen 2010: OVB kommt nicht in die Gänge

Motor-stockt-kommt-nicht-in-die-g Nge in Geschäftszahlen 2010: OVB kommt nicht in die Gänge

Beim Kölner Allfinanzvertrieb OVB liefen die Geschäfte auch im vergangenen Jahr schleppend. Das Unternehmen betont zwar, seine Ziele bei Umsatz und Ergebnis erreicht zu haben, doch die Provisionen waren weiter rückläufig, wenn auch nicht so stark wie im Vorjahr. 

Die Nummer Fünf der Cash.-Vertriebs-Hitliste verzeichnete 2010 Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 197,3 Millionen Euro und musste damit leichte Abstriche gegenüber dem Vorjahr machen, als sie bei 201,6 Millionen Euro lagen.

OVB-Vorstandschef Wilfried Kempchen räumt ein, dass der Start in das Geschäftsjahr verhalten war, betont allerdings, dass es im Jahresverlauf gelungen sei, das Geschäft zu beleben, vor allem in Mittel- und Osteuropa. In diesen Regionen legten die Vertriebsprovisionen um 10,6 Prozent auf 93,2 Millionen Euro zu.

In deutschen Heimatmarkt büßte OVB indes um 7,3 Prozent auf 71,4 Millionen Euro ein. In Süd- und Westeuropa wurde mit 32,7 Millionen Euro sogar ein Minus von 18,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt.

Ebenfalls stark gelitten hat das operative Ergebnis (Ebit), das im Jahresverlauf von 9,6 auf 4,8 Millionen Euro zusammenschmolz. Der Konzernüberschuss fiel von 8,8 auf 4,0 Millionen Euro.

Die Zahl der angeschlossenen Vermittler des in 14 Ländern Europas vertretenen Finanzvertriebs sank 2010 um 1,4 Prozent auf 4.600.

Für das laufende Geschäftsjahr plant die OVB, die Umsatz- und Ergebniszahlen gegenüber 2010 auszubauen. “Unser Ziel ist es, zukünftig wieder an frühere Wachstumsphasen anzuknüpfen”, so Kempchen. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Neues Vorstandsressort: Nagore wird Produktvorstand bei Verti

Der Aufsichtsrat der Verti Versicherung hat Carlos Nagore (51) mit sofortiger Wirkung in den Vorstand berufen. Der gebürtige Spanier übernimmt in der neugeschaffenen Funktion das Ressort Produkt.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen: Höhere Mieten lassen Dividende steigen

Steigende Mieten vor allem in Berlin haben dem Immobilienkonzern Deutsche Wohnen zu deutlich mehr Gewinn verholfen. Davon sollen nun auch die Aktionäre profitieren.

mehr ...

Investmentfonds

“Eine Rezession ist nicht in Sicht”

Seema Shah, Global Investment Strategist bei Principal Global Investors (PGI), kommentiert die Reaktionen auf die inverse Zinskurve.

mehr ...

Berater

“Deutsche Commerz”: Mitarbeiter kämpfen gegen Fusion

Gewerkschaften machen von Anfang an Front gegen ein Zusammengehen von Deutscher Bank und Commerzbank. Sie fürchten den Verlust Zehntausender Jobs und die Schließung zahlreicher Filialen. Verdi will nun Kräfte bündeln. Auch die EU-Kommission meldet sich zu Wort.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Kampfansage an Vermögensanlagen

Die BaFin hat verschiedene Arten von Vermögensanlagen-Emissionen in Bezug auf Bedenken für den Anlegerschutz “verstärkt im Blick”, genauer gesagt: fast alle. Sie droht sogar “Produktinterventionen” an, also Verbote. Ein Hammer. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...