Anzeige
Anzeige
16. Februar 2011, 15:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rendite 2000 startet Tool zur Finanzanalyse

Der Oberhachinger Softwarespezialist Rendite 2000 bietet ab sofort ein neues Online-Tool zur Finanzanalyse für den privaten Haushalt an. Das Produkt soll auf die Bedürfnisse von jedem Nutzer individuell angepasst werden können.

Support-127x150 in Rendite 2000 startet Tool zur FinanzanalyseBei dem Tool „fin)performer FA“ handelt es sich um eine technische Plattform für eine webbasierte Finanzanalyse von privaten Haushalten, teilt das Unternehmen mit. Zielgruppe des Produkts sollen Berater, Makler und Vertriebsgesellschaften sein.

Mit dem Analysetool können Berater unter anderem den Einkünfte-, Sozialversicherungs- und Steuerstatus sowie Versicherungen, Vermögensanlagen und Finanzierungen ihres Kunden erfassen, so der Anbieter.

Zudem soll eine EU-vermittlerkonforme Dokumentation der Beratung möglich sein. Außerdem können die Versorgungs- und Absicherungsbedürfnisse für bedarfsgerechte Angebote ermittelt werden.

Jeder Lizenzinhaber könne seine individuelle Analyse mit wenigen Klicks selbst zusammenstellen, ohne weitere Zusatzkosten für eine teure Anpassung, verspricht Rendite 2000. Für Interessierte bietet das Unternehmen einen Testzugang. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. […] ab sofort ein neues Online-Tool zur Finanzanalyse für den privaten Haushalt an. Das Produkt […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Rendite 2000 startet Tool zur Finanzanalyse | Mein besster Geldtipp — 16. Februar 2011 @ 16:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Patientenschützer mahnen dringend neuen Pflege-TÜV an

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat von der neuen Bundesregierung rasch eine Reform des sogenannten Pflege-TÜVs angemahnt. “Der neue Pflege-TÜV sollte 2018 an den Start gehen. Fest steht aber heute schon, dass er nicht termingerecht kommen wird”, sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Immobilien

CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Die CDU will sich einem Zeitungsbericht zufolge von der Mietpreisbremse verabschieden. Ziel sei es, sich bei Gesprächen über eine Jamaika-Koalition aus Union, Grünen und FDP auf ein Auslaufen der Mietpreisbremse im Jahr 2020 zu verständigen, berichten die “Stuttgarter Nachrichten” unter Berufung auf Unionskreise.

mehr ...

Investmentfonds

Bantleon gründet Beteiligungsgesellschaft für Technologie-Investments

Der Asset Manager Bantleon baut mit einer eigenen Beteiligungsgesellschaft das neue Geschäftsfeld Technologie-Investments aus.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...