Anzeige
12. März 2012, 16:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Arbeitskreis Beratungsprozesse stellt „Beratungslandkarte“ vor

Auf dem zweiten Berliner Forum zur Versicherungs- und Finanzberatung hat der „Arbeitskreis Beratungsprozesse“ eine „Beratungslandkarte“, die für den gesamten Bereich der Privatfinanzen gelten soll sowie drei konkrete Beratungsleitfäden vorgestellt.

Arbeitskreis BeratungsprozesseDer „Arbeitskreis Beratungsprozesse“ hatte Branchenvertreter zum Austausch eingeladen und präsentierte seine jüngsten Ergebnisse. Der Arbeitskreis ist eine gemeinsame Initiative mehrerer Vermittlerverbände und Servicegesellschaften, die sich das Ziel gesetzt hat, Versicherungs- und Finanzvermittler in ihrer Arbeit zu unterstützen.

Als erster Referent sprach Ministerialrat Dr. Erich Paetz aus dem Verbraucherschutzministerium (BMELV) über aktuelle rechtliche Entwicklungen im Bereich der Versicherungs- und Finanzvermittlung. Außerdem lobte Paetz die bisherigen Ergebnisse des Arbeitskreises, vor allem deren Detailtiefe, die von der Politik nicht zu leisten sei. Was durch das Vorgehen des Arbeitskreises branchenintern und freiwillig gelöst werde, müsse nicht reguliert werden, erklärte Paetz.

Im Anschluss stellte Rechtsanwalt Hans-Ludger Sandkühler, Vorstandsvorsitzender beim Bundesverband mittelständischer Versicherungs- und Finanzmakler (BMVF) den „Arbeitskreis Beratungsprozesse“, seine Gremien, Mitglieder und Förderer vor. Danach gab Sandkühler einen Überblick über die aktuellen Ergebnisse. In den vergangenen zwei Jahren habe der Arbeitskreis neben der Beratungslandkarte auch drei Leitfäden für konkrete Beratungsanlässe entwickelt.

Die Beratungslandkarte im Detail präsentierte der nächste Referent, Marco Habschick, Seniorberater bei der Unternehmensberatung Evers & Jung. Um die Spartenorientierung im Beratungsprozess aufzubrechen habe der Arbeitskreis die Beratung systematisiert.

Seite 2: So sehen Beratungslandkarte und Leitfäden konkret aus

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...