Anzeige
26. April 2013, 12:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Südwestbank gründet Family Office

Die Südwestbank will das Geschäft mit vermögenden Privatkunden deutlich verstärken und startet zudem an zwei weiteren Standorten.

Family Office

Arnim Kogge: „Unser Ziel ist, die Vermögenswerte unabhängig von Marktveränderungen langfristig zu mehren und für künftige Generationen zu erhalten.”

Dazu hat das Institut die Tochtergesellschaft Vertiva Family Office GmbH gegründet. „Mit der Vertiva erweitern wir unser Leistungsportfolio für vermögende Privatkunden immens. Daneben ist uns auch die Präsenz in der Fläche sehr wichtig. Daher eröffnen wir zwei weitere Standorte in Fellbach und Tuttlingen zur Stärkung unseres Private-Banking- und Unternehmenskundengeschäfts“, erläutert Wolfgang Kuhn, Sprecher des Vorstandes.

Die neue Tochtergesellschaft Vertiva Family Office GmbH wird sich der Verwaltung von privaten und unternehmerischen Vermögenswerten von Familien, Privatpersonen, institutionellen Anlegern und Stiftungen im deutschsprachigen Raum annehmen. Das Aufgabenspektrum reicht von der ganzheitlichen Betreuung eines exklusiven Family-Office bis hin zur bedarfsorientierten Anlageberatung.

Vermögenswerte unabhängig von Marktveränderungen mehren

Auch die Vermögensverwaltung und das Vermögenscontrolling sind fundamentale Bestandteile der Vertiva. Geschäftsführende Gesellschafter sind Arnim E. Kogge und Manfred Mühlheim. Mit insgesamt fünf Mitarbeitern nimmt die 51-prozentige Tochter der Südwestbank nun ihre Geschäftstätigkeit auf. Sitz der Vertiva Family Office GmbH ist die historische Rothschild-Villa, Hauptmannsreute 44 a, in Stuttgart.

„Unser Ziel ist, die Vermögenswerte unabhängig von Marktveränderungen langfristig zu mehren und für künftige Generationen zu erhalten“, so Kogge. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der gehobenen Privatkundenberatung, zuletzt beim Bankhaus Ellwanger & Geiger. Manfred Mühlheim ist seit 1990 bei der Südwestbank und dort als Direktor und Bereichsleiter Asset-Management tätig. Seine Expertise liegt seit vielen Jahren in der Betreuung vermögender Privat- und Firmenkunden bei der Wertpapier- und Anlageberatung.

„Unsere langjährige persönliche Erfahrung und tiefgreifende Kenntnisse der nationalen und internationalen Finanzmärkte bilden ein solides Fundament unserer Beratung. Auch die Beobachtung aktueller Marktentwicklungen gehört dazu“, sind sich Kogge und Mühlheim einig. (fm)

Foto: Südwestbank

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Jeder zweite Versicherer Opfer von Cyber-Kriminalität

Die Fälle von Cybercrime in der Versicherungsbranche häufen sich. Mehr als jeder zweite Versicherer (53 Prozent) war in den vergangenen zwei Jahren mindestens einmal Opfer von Cybercrime.

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise entwickeln sich extrem unterschiedlich

Im vergangenen Jahr haben sich die Wohneigentumspreise in Deutschland überaus heterogen und weitestgehend verhaltener als im Vorjahr entwickelt. Das vermeldet aktuell der Immobilienverband IVD.

mehr ...

Investmentfonds

Raum für eine staatliche Kryptowährung?

Schweden plant, im nächsten und übernächsten Jahr die e-krona einzuführen. Darüber, ob man eine von der Zentralbank initiierte Kryptowährung braucht, sprachen Kerstin af Jochnick von der schwedischen Zentralbank und Professor Sandner von der Frankfurt School of Finance. Die ersten Eindrücke vom Faros Institutional Investors Forum.

mehr ...

Berater

Mitarbeiterpotenzial voll ausschöpfen

Unternehmen bleiben profitabel, solange sie ein erfolgreiches Vertriebsmanagement mit engagierten Mitarbeitern besitzen. Schätzungen zufolge geben Firmen daher pro Jahr 1.000 Euro pro Arbeitnehmer im Rahmen von Schulungsmaßnahmen aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

mehr ...