Anzeige
Anzeige
26. April 2013, 12:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Südwestbank gründet Family Office

Die Südwestbank will das Geschäft mit vermögenden Privatkunden deutlich verstärken und startet zudem an zwei weiteren Standorten.

Family Office

Arnim Kogge: „Unser Ziel ist, die Vermögenswerte unabhängig von Marktveränderungen langfristig zu mehren und für künftige Generationen zu erhalten.”

Dazu hat das Institut die Tochtergesellschaft Vertiva Family Office GmbH gegründet. „Mit der Vertiva erweitern wir unser Leistungsportfolio für vermögende Privatkunden immens. Daneben ist uns auch die Präsenz in der Fläche sehr wichtig. Daher eröffnen wir zwei weitere Standorte in Fellbach und Tuttlingen zur Stärkung unseres Private-Banking- und Unternehmenskundengeschäfts“, erläutert Wolfgang Kuhn, Sprecher des Vorstandes.

Die neue Tochtergesellschaft Vertiva Family Office GmbH wird sich der Verwaltung von privaten und unternehmerischen Vermögenswerten von Familien, Privatpersonen, institutionellen Anlegern und Stiftungen im deutschsprachigen Raum annehmen. Das Aufgabenspektrum reicht von der ganzheitlichen Betreuung eines exklusiven Family-Office bis hin zur bedarfsorientierten Anlageberatung.

Vermögenswerte unabhängig von Marktveränderungen mehren

Auch die Vermögensverwaltung und das Vermögenscontrolling sind fundamentale Bestandteile der Vertiva. Geschäftsführende Gesellschafter sind Arnim E. Kogge und Manfred Mühlheim. Mit insgesamt fünf Mitarbeitern nimmt die 51-prozentige Tochter der Südwestbank nun ihre Geschäftstätigkeit auf. Sitz der Vertiva Family Office GmbH ist die historische Rothschild-Villa, Hauptmannsreute 44 a, in Stuttgart.

„Unser Ziel ist, die Vermögenswerte unabhängig von Marktveränderungen langfristig zu mehren und für künftige Generationen zu erhalten“, so Kogge. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der gehobenen Privatkundenberatung, zuletzt beim Bankhaus Ellwanger & Geiger. Manfred Mühlheim ist seit 1990 bei der Südwestbank und dort als Direktor und Bereichsleiter Asset-Management tätig. Seine Expertise liegt seit vielen Jahren in der Betreuung vermögender Privat- und Firmenkunden bei der Wertpapier- und Anlageberatung.

„Unsere langjährige persönliche Erfahrung und tiefgreifende Kenntnisse der nationalen und internationalen Finanzmärkte bilden ein solides Fundament unserer Beratung. Auch die Beobachtung aktueller Marktentwicklungen gehört dazu“, sind sich Kogge und Mühlheim einig. (fm)

Foto: Südwestbank

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...