Infinus: Fubus-Insolvenzverwalter informiert Anleger

Der vorläufige Insolvenzverwalter der zur Infinus-Gruppe gehörenden Future Business (Fubus), Dr. Bruno M. Kübler, hat für die geschädigten Fubus-Anleger erste Informationen bereitgestellt.

Der vorläufige Insolvenzverwalter der Fubus hat eine Website eingerichtet, über die er die Anleger bei konkreten neuen Erkenntnissen zeitnah informieren will.

Auf der Website www.fubus.de/glaeubigerinfo werden die Anleger im Frage- und Antwort-Stil detailliert über den weiteren Verlauf des (vorläufigen) Insolvenzverfahrens, ihre Rechte und eventuelle Fristen unterrichtet. Dr. Kübler hat angekündigt, bei konkreten neuen Erkenntnissen die Anleger über den Link stets zeitnah zu unterrichten.

Abschließende Erkenntnisse erst 2014

Vor dem Hintergrund der weitverzweigten gesellschaftsrechtlichen Struktur und der bereits laufenden umfangreichen staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen werde es mindestens bis weit ins Jahr 2014 dauern, bis abschließende Erkenntnisse über das Geschäftsmodell der Fubus-Gruppe und den Verbleib des Anleger-Vermögens vorliegen, heißt es in einer Mitteilung des vorläufigen Insolvenzverwalters.

Für Fubus hat das Amtsgericht Dresden am 14. November 2013 die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet. Der Finanzkonzern und das Emissionshaus Prosavus hatten infolge der Ermittlungen gegen die Infinus-Gruppe Insolvenzanträge gestellt. Gegen Infinus wird wegen Betrugsverdachts ermittelt. Beamte der Staatsanwaltschaft Dresden und des Landeskriminalamts Sachsen hatten im Zuge einer Razzia am 5. November die Geschäftsräume von rund 30 Firmen sowie Privaträume in Deutschland und Österreich untersucht. Sechs Beschuldigte wurden festgenommen. (jb)

Foto: Shutterstock

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.