Anzeige
23. April 2013, 08:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsindikator: Schlechtere Stimmung, bessere Aussichten

Cash. befragt monatlich Finanzvertriebe und Maklerpools zur Stimmung beim Produktabsatz. In der aktuellen Erhebung hat sich die Stimmung leicht verschlechtert. Die Prognosen für die Mehrheit der Produkte sind allerdings besser ausgefallen als im Vormonat.

Vertriebsindikator: Schlechtere Stimmung, bessere AussichtenNachdem die Stimmung sich im Februar nach einem Einbruch im Januar wieder verbessert hatte, hat sie sich im März erneut leicht eingetrübt. Dennoch hat sich die Zahl der Vertriebe und Pools, die die Stimmung als „sehr gut“ ansehen mit 22 Prozent im Vergleich zum Vormonat verdoppelt. Allerdings empfindet keiner der Befragten die Vertriebsstimmung als „gut“ und nur 44 Prozent bezeichnen sie als „befriedigend“.

In der letzten Erhebung hielten noch mehr als 72 Prozent die Stimmung für „gut“ beziehungsweise „befriedigend“. Rund ein Drittel der Vertriebe und Pools bezeichnen die Stimmung als „ausgeglichen“. Der Mittelwert hat sich somit geringfügig auf 2,89 verschlechtert. Allerdings bewerteten die Befragten die künftige Entwicklung bei 27 Produkten besser als noch im Februar.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Vertriebsindikator: Schlechtere Stimmung, bessere Aussichten

Quelle: Cash.

Das attraktivste Produkt sind wie im vorvergangenen Monat erneut die Aktienfonds. Der Spitzenreiter aus dem Vormonat, Kapitalanlage-Immobilien, hat mit dem Führenden getauscht und landete auf Rang acht. Auf Platz zwei folgen die Denkmalschutzimmobilien, die im letzten Indikator den dritten Rang belegten. Für das Produkt ist auch künftig eine gute Platzierung zu erwarten, da keiner der Befragten mit einer erneuten Verschlechterung des Produkts rechnet und 62 Prozent sogar eine Verbesserung erwartet.

Auf und Ab bei Nachhaltigkeit

Rang drei belegt das Produkt Nachhaltigkeitsfonds Aktien, das um ganze sechs Plätze aufsteigen konnte. Alle befragten Vertriebe und Maklerpools erwarten künftig eine konstante beziehungsweise positive Entwicklung des Produkts. „Die Nachfrage geht in Richtung von Substanzwerten, also Aktien, Immobilien und Rohstoffinvestitionen“, analysiert Richard Eibl Vorstand der Top Ten Investment-Vermittlungs AG. Die ehemaligen Top-Aufsteiger Nachhaltigkeitsfonds haben hingegen fünf Plätze verloren und sind nicht mehr unter den „Top Ten“ der Produkte.

Den größten Sprung nach vorne konnte die fondsgebundene Rentenversicherung machen, die ganze 20 Ränge aufgestiegen ist und so vom Tabellenende ins vordere Mittelfeld geklettert ist. Auch die Flugzeugfonds konnten sich deutlich verbessern: Sie sind um 18 Plätze nach oben geklettert und belegen aktuell Rang 15. Rund 88 Prozent der Vertriebe erwarten auch künftig eine konstante beziehungsweise positive Entwicklung der beiden Produkte.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Vertriebsindikator: Schlechtere Stimmung, bessere Aussichten

Quelle: Cash.

Die Produkte Infrasruktur- und Waldfonds konnten den positiven Trend aus der letzten Erhebung fortsetzen und sind um zehn beziehungsweise 14 Plätze in die „Top Ten“ aufgestiegen. Beiden Produkten stellen die befragten Vertriebe und Pools eine mehrheitlich positive Prognose. Nur rund 13 Prozent erwarten eine erneute Verschlechterung bei den Infrastrukturfonds.

Immobilienfonds fallen weiter

Geschlossene inländische und ausländische Immobilienfonds, die im vergangenen Monat Plätze verloren hatten, sind in der aktuellen Erhebung die größten Verlierer. Mit zwölf beziehungsweise 16 verlorenen Rängen sind sie aus dem Mittelfeld ans Tabellenende abgestiegen. Auch die Berufsunfähigkeitsversicherung hat an Beliebtheit eingebüßt. Sie fiel um neun Ränge auf Platz dreizehn zurück und ist somit nicht mehr unter den „Top Ten“ der Produkte.

Die Schlusslichter im Ranking bilden erneut die Kapitallebensversicherung und die Schiffsbeteiligungen. Zwar liegen die Produkte unverändert auf den Plätzen 39 und 40, die erreichten Mittelwerte haben sich jedoch verbessert von 4,0 beziehungsweise 4,11 auf jeweils 3,75. (jb)

 

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Es droht massenhafte Altersarmut”

Nach Einschätzung von Dr. Stefan M. Knoll, Vorstandschef der Deutschen Familienversicherung (DFV), besteht die Gefahr, dass ein Großteil der Deutschen im Falle einer Pflegebedürftigkeit Hilfe beim Sozialamt beantragen muss. Zudem würden mangelnde Ausbildung, Überstunden und fachfremdes Personal zu massiven Missständen in der Pflege führen. 

mehr ...

Immobilien

Ostdeutsche Wohnungsmärkte im Auftrieb

In Ostdeutschland sind die Kauf- und Mietpreise für Wohnimmobilien in Mittelstädten gestiegen, die Wohnkostenbelastung hat im Schnitt aber abgenommen. Der “Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland 2017” hat untersucht, in welchen Städten die Entwicklung am dynamischsten war.

mehr ...

Investmentfonds

Droht der nächste Börsencrash?

Der “Schwarze Montag” ist auf den Tag genau 30 Jahre her. Damals lösten Algo-Trading-Systeme einen Börsen-Crash aus. In einigen Bereichen ist die Marktstruktur auch heute besorgniserregend. Wie wahrscheinlich ist ein erneuter Crash? Gastbeitrag von James Bateman, Fidelity International

mehr ...

Berater

Finanzvertriebe: Bester Service aus Kundensicht

Welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden das beste Serviceerlebnis? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit der Tageszeitung “Die Welt”. Im Serviceranking über alle Branchen hinweg liegen die Finanzvertriebe im oberen Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...