17. Juli 2014, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AfW gegen “Overkill an Verbraucherinformationen”

Gabriel Bernardino, Vorsitzender der europäischen Aufsichtsbehörde EIOPA hat sich zuletzt kritisch zum Umfang der Produktinformationen für Verbraucher geäußert. Der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. (AfW) will sich dafür einsetzen, die Informationsflut einzudämmen.

Verbraucherschutz: AfW sagt Monster den Kampf an

Der AfW will sich der Reduzierung der “unnötigen Informationsflut” widmen.

Wie der AfW berichtet, hielt der Portugiese Bernardino am 27. Juni im Rahmen einer Konferenz in Reykjavik eine leidenschaftliche Rede zu den Prioritäten der EIOPA mit Blick auf den Verbraucherschutz. “Die Realität ist, dass wir ein Monster geschaffen haben”, erklärte demnach der EIOPA-Vorsitzende. Es funktioniere nicht, den Verbrauchern immer mehr Informationen zu geben.

“Die meisten Menschen lesen oder verstehen die langen Seiten mit komplizierten Produktinformationen nicht. […] Was wir brauchen, ist smart disclosure, mit dem Fokus auf die Verbraucher”, so Bernardino weiter.

AfW sagt “Monster” den Kampf an

Wie der Vermittlerverband mitteilt, will er sich diesem “Monster” intensiv annehmen. “In allen Bereichen der Versicherungs- und Finanzprodukte erleben wir derzeit einen Overkill an Verbraucherinformationen. Das muss ein Ende haben”, erklärt der geschäftsführende Vorstand des AfW, Rechtsanwalt Norman Wirth.

“Auch für die regelmäßig damit befassten Versicherungs- und Finanzanlagevermittler ist das zu viel. Reine Papier- und damit Ressourcenverschwendung! Wir werden jede Initiative für transparente, faire Produkte und eine massive Reduzierung unnötigen Informationsflut aktiv begleiten und auch selbst aktiv werden”, so Wirth weiter. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Leider nutzen viel zu wenige Passagiere den Gurt”

Der schwere Busunfall auf Madeira wirft Fragen nach der Sicherheit auf: Der Fahrer hatte offenbar in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, das danach einen Abhang hinunterstürzte. Zahlreiche Tote sind zu beklagen. Antworten vom Chef der Unfallforschung der Versicherer, Siegfried Brockmann.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Fenster, Leiter, Knochenbruch? – Sicher durch den Frühjahrsputz

Mit der Sonne kommt oft auch der Schreck: Huch, ist das staubig! Her mit Putzeimer, Fensterlappen und los? Vorsicht: Hektik beim Großreinemachen ist keine gute Idee. Wie Sie sich vor Unfällen schützen und wer im Ernstfall zahlt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...