Anzeige
Anzeige
20. März 2014, 09:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Islamic Finance: Im Einklang mit dem Koran

Die Altersvorsorge von Menschen mit Migrations-Hintergrund lässt oftmals zu wünschen übrig. Islamic Finance bietet Finanzberatung im Einklang mit dem Koran an und richtet sich sowohl an Muslime als auch an Sparer, denen bestimmte Leitlinien bei der Geldanlage wichtig sind.

Islamic Finance

Taoufik Bouhmidi, FMF: “Aktuell sind es in erster Linie die 4,5 Millionen in Deutschland lebenden Muslime, die nach Islamic-Finance-Produkten suchen.”

Taoufik Bouhmidi, Gründer der Finanzberatung für Muslime und Freunde (FMF), erklärt, worin sich Islamic Finance von hiesigen Vorsorgelösungen unterscheidet, welche Zielgruppen es gibt und welche Marktchancen Islamic Finance hat:

Islamic Finance berücksichtigt eine völlig anders ausgerichtete Denkweise im Finanzwesen. So basiert das klassische Finanzsystem vornehmlich auf dem Gewinnstreben Einzelner, welche durch Zinserträge ihr Kapital stetig vermehren können.

Zusatznutzen im Vordergrund

Anders bei Islamic Finance: Es erkennt zwar Privateigentum, Markt und Wettbewerb ebenfalls an, stellt aber den Zusatznutzen in den Vordergrund, den ein bestimmtes Produkt für die Gemeinwirtschaft schafft.

Folgende Kriterien müssen dabei eingehalten werden:

Geldzinsverbot: Vermeidung von exponentiellem Wachstum und ungerechter Verteilung.

Verbot von vertraglichen Unsicherheiten und Glückspiel: Transparenz und Klarheit für beide Vertragspartner, ein Großteil der Derivate sind verboten, ebenso Leerverkäufe.

Ethische Investitionskriterien: Der Nutzen für das Gemeinwohl steht im Vordergrund.

Branchen oder Unternehmen, die ausgeschlossen werden, weil sie langfristig schädliche Konsequenzen mit sich bringen sind beispielsweise:

• Tabak-/Alkoholindustrie
• Waffenindustrie
• Pornographie
• Glückspielindustrie
• Zinsbasierte Finanzwirtschaft
• Unternehmen mit mehr als 33 Prozent Gesamtschulden

Gewinn- und Verlustverteilung: Echte Partnerschaft der Vertragspartner statt Gläubiger-/Schuldner-Verhältnis.

Seite zwei: Zielgruppe nicht nur gläubige Muslime

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...