Anzeige
13. Oktober 2014, 08:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kundenvertrauen: Ranking der Finanzvertriebe

In einer aktuellen Studie der Beratungsgesellschaft Servicevalue wurde das Vertrauen der Kunden in die großen Finanzvertriebe untersucht. Die Top drei unter den Vertrieben sind die Postbank Finanzberatung, die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) und Swiss Life Select.

Kundenvertrauen

Die Top drei beim Kundenvertrauensranking: Postbank Finanzberatung, DVAG und Swiss Life Select.

Die Postbank Finanzberatung genießt damit das höchste Kundenvertrauen aller untersuchten Vertriebe. Knapp dahinter folgt die DVAG. Auf Platz drei mit einer vergleichsweise großen Punktedifferenz landet Swiss Life Select, deren Kunden dem Vertrieb ein “hohes Kundenvertrauen” entgegenbringen (siehe Grafik).

Auch die Global-Finanz und MLP befinden sich bei der Gesamtwertung noch im positiven Bereich und profitieren somit von einem hohen Kundenvertrauen.

Positive Abweichung: Überdurchschnittliches Kundenvertrauen

Das Kundenvertrauen wird durch den eigens entwickelten Kundenvertrauensindex (KVI) gemessen. Für jedes Unternehmen wird ein individueller KVI ermittelt. Für jede Branche wird der Branchen-KVI aus dem ungewichteten Mittelwert aller dieser Branche zugeordneten Unternehmens-KVI ermittelt.

Bei einer positiven absoluten Abweichung des zentrierten Mittelwerts vom Branchenmittelwert (in Prozent) handelt es sich um ein für die jeweilige Branche überdurchschnittliches Kundenvertrauen.

Kundenvertrauen

Die Postbank Finanzberatung genießt unter den Finanzvertrieben das höchste Kundenvertrauen. Grafikquelle: Servicevalue GmbH

Laut der Studienautoren ist hervorzuheben, dass es sich bei allen Befragten um tatsächliche Kunden der jeweiligen Unternehmen handelt, ohne dass die Kontakte direkt bei den Vertrieben eingeholt wurden.

Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftswoche und dem Psychologischen Institut der Goethe-Universität Frankfurt durchgeführt. (nl)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

2 Kommentare

  1. Ich halte solche Umfragen für höchst fragwürdig. Ich war Kunde der DVAG und habe meinem DVAG-Verkäufer vertraut-großer Fehler!!! Er hat mich übervorteilt, falsch beraten und mehrmals Verträge zu meinem Nachteil umgedeckt-naheliegender, wahrscheinlicher Grund: jede Umdeckung führt zu neuen Provisionserlösen. Dadurch habe ich viel Geld verloren. Jetzt bin ich kein Kunde der DVAG mehr und kann also auch nicht befragt werden! Wenn alle unzufriedenen Kunden der DVAG keine Kunden mehr sind, bleiben nur die zufriedenen Kunden übrig. Irgendwie logisch. Außerdem, Finanzvertriebe lernen, wie man Vertrauen aufbaut und Kunden bindet. Kundenvertrauen und kundenorientierte Beratung hängen nicht zwangsläufig miteinander zusammen.

    Kommentar von Arne — 27. Oktober 2014 @ 00:26

  2. Auch ich bin Kunde der Deutschen Vermögensberatung Dvag, nur vertrauen kann ich dem Unternehmen nicht mehr. Wen haben Sie denn befragt?

    Kommentar von V. F. Alle — 23. Oktober 2014 @ 21:32

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...