Anzeige
Anzeige
14. August 2014, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP legt bei Erlösen und Ergebnis zu

Wie der Wieslocher Finanzdienstleister mitteilt, hat MLP im ersten Halbjahr 2014 seine Gesamterlöse und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum  erhöht. Für das zweite Halbjahr ist die Konzernleitung demnach vorsichtig optimistisch.

MLP meldet Plus bei Erlösen und Ergebnis

Dr. Uwe Schroeder-Wildberg: “Wie in unserem Geschäftsmodell üblich ist das zweite Halbjahr sehr wichtig. Wir sind vorsichtig optimistisch, in den kommenden Monaten eine deutliche Beschleunigung zu sehen.”

Der MLP-Konzern (Rang zwei der Cash.-Hitliste der Allfinanzvertriebe) hat die Gesamterlöse im ersten Halbjahr um zwei Prozent auf 227,9 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2013: 224,3 Millionen Euro) gesteigert. Gleichzeitig legte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 12 Prozent auf 5,5 Millionen Euro zu. In einem nach wie vor schwierigen Marktumfeld konnten laut MLP die Altersvorsorge, das Vermögensmanagement und die Sachversicherung Zuwächse verzeichnen. Herausfordernd bleibe dagegen das Beratungsfeld Krankenversicherung.

“MLP hat im ersten Halbjahr einige positive Entwicklungen verzeichnet. Aber der Markt ist alles andere als einfach. Vor allem die Krankenversicherung liegt branchenweit noch hinter unseren Erwartungen zurück”, kommentiert MLP-Vorstandsvorsitzender Dr. Uwe Schroeder-Wildberg. “In den vergangenen Jahren hat MLP bewiesen, auch mit schwierigen Rahmenbedingungen zurecht zu kommen. Wie in unserem Geschäftsmodell üblich ist das zweite Halbjahr sehr wichtig. Wir sind vorsichtig optimistisch, in den kommenden Monaten eine deutliche Beschleunigung zu sehen.”

Zuwächse bei Altersvorsorge und Vermögensmanagement

Im Zeitraum von Januar bis Juni 2014 hat MLP Provisionserlöse in Höhe von 205,4 Millionen Euro erwirtschaftet (erstes Halbjahr 2013: 204,5 Millionen Euro). Die Erlöse aus dem Zinsgeschäft gingen demnach demnach leicht auf 11,4 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2013: 11,5 Millionen Euro) zurück. Die sonstigen Erlöse lagen mit 11,2 Millionen Euro 35 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum (erstes Halbjahr 2013: 8,3 Millionen Euro).

MLP meldet Plus bei Erlösen und Ergebnis

Quelle: MLP

Die Erlöse in der Altersvorsorge stiegen laut MLP von 83,5  Millionen Euro auf 84,3  Millionen Euro stiegen. Das vermittelte Neugeschäft liegt demnach mit 1,37 Milliarden Euro um acht Prozent über dem Vorjahreswert (1,27 Milliarden Euro). Im Vermögensmanagement erhöhte MLP die Erlöse im ersten Halbjahr um drei Prozent auf 67 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2013: 65,3 Millionen Euro), das betreute Vermögen stieg auf 25,3 Milliarden Euro zu (31. März 2014: 24,4 Milliarden Euro).

Seite zwei: Krankenversicherung bleibt Sorgenkind

Anzeige

1 Kommentar

  1. Woher soll der Schub in der BAV kommen. Durch Schulung und vertriebsorientierten Verkauf, wo dem Kunden die Nachteile verschwiegen werden? Oder durch kundenorientierten Verkauf, wo nur der Kunde zielgerichtet geworben wird für den es sich wirklich lohnt. Dazu sind die meisten Vertriebler fachlich garnicht in der Lage.

    Kommentar von Reiner — 29. August 2014 @ 19:48

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...