14. August 2014, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP legt bei Erlösen und Ergebnis zu

Wie der Wieslocher Finanzdienstleister mitteilt, hat MLP im ersten Halbjahr 2014 seine Gesamterlöse und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum  erhöht. Für das zweite Halbjahr ist die Konzernleitung demnach vorsichtig optimistisch.

MLP meldet Plus bei Erlösen und Ergebnis

Dr. Uwe Schroeder-Wildberg: “Wie in unserem Geschäftsmodell üblich ist das zweite Halbjahr sehr wichtig. Wir sind vorsichtig optimistisch, in den kommenden Monaten eine deutliche Beschleunigung zu sehen.”

Der MLP-Konzern (Rang zwei der Cash.-Hitliste der Allfinanzvertriebe) hat die Gesamterlöse im ersten Halbjahr um zwei Prozent auf 227,9 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2013: 224,3 Millionen Euro) gesteigert. Gleichzeitig legte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 12 Prozent auf 5,5 Millionen Euro zu. In einem nach wie vor schwierigen Marktumfeld konnten laut MLP die Altersvorsorge, das Vermögensmanagement und die Sachversicherung Zuwächse verzeichnen. Herausfordernd bleibe dagegen das Beratungsfeld Krankenversicherung.

“MLP hat im ersten Halbjahr einige positive Entwicklungen verzeichnet. Aber der Markt ist alles andere als einfach. Vor allem die Krankenversicherung liegt branchenweit noch hinter unseren Erwartungen zurück”, kommentiert MLP-Vorstandsvorsitzender Dr. Uwe Schroeder-Wildberg. “In den vergangenen Jahren hat MLP bewiesen, auch mit schwierigen Rahmenbedingungen zurecht zu kommen. Wie in unserem Geschäftsmodell üblich ist das zweite Halbjahr sehr wichtig. Wir sind vorsichtig optimistisch, in den kommenden Monaten eine deutliche Beschleunigung zu sehen.”

Zuwächse bei Altersvorsorge und Vermögensmanagement

Im Zeitraum von Januar bis Juni 2014 hat MLP Provisionserlöse in Höhe von 205,4 Millionen Euro erwirtschaftet (erstes Halbjahr 2013: 204,5 Millionen Euro). Die Erlöse aus dem Zinsgeschäft gingen demnach demnach leicht auf 11,4 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2013: 11,5 Millionen Euro) zurück. Die sonstigen Erlöse lagen mit 11,2 Millionen Euro 35 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum (erstes Halbjahr 2013: 8,3 Millionen Euro).

MLP meldet Plus bei Erlösen und Ergebnis

Quelle: MLP

Die Erlöse in der Altersvorsorge stiegen laut MLP von 83,5  Millionen Euro auf 84,3  Millionen Euro stiegen. Das vermittelte Neugeschäft liegt demnach mit 1,37 Milliarden Euro um acht Prozent über dem Vorjahreswert (1,27 Milliarden Euro). Im Vermögensmanagement erhöhte MLP die Erlöse im ersten Halbjahr um drei Prozent auf 67 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2013: 65,3 Millionen Euro), das betreute Vermögen stieg auf 25,3 Milliarden Euro zu (31. März 2014: 24,4 Milliarden Euro).

Seite zwei: Krankenversicherung bleibt Sorgenkind

1 Kommentar

  1. Woher soll der Schub in der BAV kommen. Durch Schulung und vertriebsorientierten Verkauf, wo dem Kunden die Nachteile verschwiegen werden? Oder durch kundenorientierten Verkauf, wo nur der Kunde zielgerichtet geworben wird für den es sich wirklich lohnt. Dazu sind die meisten Vertriebler fachlich garnicht in der Lage.

    Kommentar von Reiner — 29. August 2014 @ 19:48

Ihre Meinung



 

Versicherungen

LKH: Mit 2018 zufrieden – 2019 mit dem Wandel begonnen

Für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht der Landeskrankenhilfe V.V.a.G. (LKH) seinen Jahresabschluss. Die hervorragenden Kennzahlen stellen eine solide Ausgangslage dar, um das Unternehmen neu auszurichten. Wie sich die finanzielle Situation im Detail entwickelt hat

mehr ...

Immobilien

Über sozialen Frieden und heilige Kühe: München diskutiert über Lösungen für das Wohnproblem

„Mieterschutzgesetz, Mietpreisbremsen, Erhaltungssatzungen: Wird Münchens Wohnungsproblem so gelöst?“ Diese Frage stand im Zentrum der Veranstaltungsreihe münchner immobilien fokus am 20. Mai 2019 im Literaturhaus. Was die Gemüter besonders erhitzte.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Finance Vertriebskongress: 500 geladenen Vertriebspartnern und exklusiver Club-Deal

Die Deutsche Finance Solution begrüßte am 21. Mai 2019 im Auditorium der BMW-Welt München rund 500 ihrer Vertriebspartner zum Thema Markt, Kompetenz und Investments. Symon Hardy Godl, Geschäftsführer Deutsche Finance Asset Management, informierte die Teilnehmer ausführlich über das aktuelle Gesamtportfolio der Deutsche Finance Group sowie die aktuellen und zukünftigen institutionellen Investmentstrategien.

mehr ...

Berater

Grafik des Tages: Ein Jahr Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Fast 150.000 Anfragen und Beschwerden mit DSGVO-Bezug sind seit Mai 2018 bei Datenschutzbehörden in Europa aufgelaufen – davon rund 90.000 Benachrichtigung über Datenschutzverletzungen. Wie die Lage seit dem 25. Mai 2018 ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

„INP Deutsche Pflege Invest“: Offener Spezial-AIF erwirbt drei weitere Pflegeimmobilien

Das Immobilienportfolio des für institutionelle Investoren konzipierten offenen Spezial-AIF „INP Deutsche Pflege Invest“ ist um drei weitere Pflegeimmobilien ergänzt worden. Die INP-Gruppe, Asset Manager des Fonds, hat die Pflegeeinrichtung „Seniorensitz am Hegen“ in Hamburg-Rahlstedt, das „Haus St. Antonius“ in Kemnath (Bayern) und die „Altstadtresidenz Wernigerode“ in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) für den Fonds erworben.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...