Anzeige
Anzeige
14. August 2014, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP legt bei Erlösen und Ergebnis zu

Wie der Wieslocher Finanzdienstleister mitteilt, hat MLP im ersten Halbjahr 2014 seine Gesamterlöse und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum  erhöht. Für das zweite Halbjahr ist die Konzernleitung demnach vorsichtig optimistisch.

MLP meldet Plus bei Erlösen und Ergebnis

Dr. Uwe Schroeder-Wildberg: “Wie in unserem Geschäftsmodell üblich ist das zweite Halbjahr sehr wichtig. Wir sind vorsichtig optimistisch, in den kommenden Monaten eine deutliche Beschleunigung zu sehen.”

Der MLP-Konzern (Rang zwei der Cash.-Hitliste der Allfinanzvertriebe) hat die Gesamterlöse im ersten Halbjahr um zwei Prozent auf 227,9 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2013: 224,3 Millionen Euro) gesteigert. Gleichzeitig legte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 12 Prozent auf 5,5 Millionen Euro zu. In einem nach wie vor schwierigen Marktumfeld konnten laut MLP die Altersvorsorge, das Vermögensmanagement und die Sachversicherung Zuwächse verzeichnen. Herausfordernd bleibe dagegen das Beratungsfeld Krankenversicherung.

“MLP hat im ersten Halbjahr einige positive Entwicklungen verzeichnet. Aber der Markt ist alles andere als einfach. Vor allem die Krankenversicherung liegt branchenweit noch hinter unseren Erwartungen zurück”, kommentiert MLP-Vorstandsvorsitzender Dr. Uwe Schroeder-Wildberg. “In den vergangenen Jahren hat MLP bewiesen, auch mit schwierigen Rahmenbedingungen zurecht zu kommen. Wie in unserem Geschäftsmodell üblich ist das zweite Halbjahr sehr wichtig. Wir sind vorsichtig optimistisch, in den kommenden Monaten eine deutliche Beschleunigung zu sehen.”

Zuwächse bei Altersvorsorge und Vermögensmanagement

Im Zeitraum von Januar bis Juni 2014 hat MLP Provisionserlöse in Höhe von 205,4 Millionen Euro erwirtschaftet (erstes Halbjahr 2013: 204,5 Millionen Euro). Die Erlöse aus dem Zinsgeschäft gingen demnach demnach leicht auf 11,4 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2013: 11,5 Millionen Euro) zurück. Die sonstigen Erlöse lagen mit 11,2 Millionen Euro 35 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum (erstes Halbjahr 2013: 8,3 Millionen Euro).

MLP meldet Plus bei Erlösen und Ergebnis

Quelle: MLP

Die Erlöse in der Altersvorsorge stiegen laut MLP von 83,5  Millionen Euro auf 84,3  Millionen Euro stiegen. Das vermittelte Neugeschäft liegt demnach mit 1,37 Milliarden Euro um acht Prozent über dem Vorjahreswert (1,27 Milliarden Euro). Im Vermögensmanagement erhöhte MLP die Erlöse im ersten Halbjahr um drei Prozent auf 67 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2013: 65,3 Millionen Euro), das betreute Vermögen stieg auf 25,3 Milliarden Euro zu (31. März 2014: 24,4 Milliarden Euro).

Seite zwei: Krankenversicherung bleibt Sorgenkind

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Woher soll der Schub in der BAV kommen. Durch Schulung und vertriebsorientierten Verkauf, wo dem Kunden die Nachteile verschwiegen werden? Oder durch kundenorientierten Verkauf, wo nur der Kunde zielgerichtet geworben wird für den es sich wirklich lohnt. Dazu sind die meisten Vertriebler fachlich garnicht in der Lage.

    Kommentar von Reiner — 29. August 2014 @ 19:48

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die Anbieter mit dem besten Kundenservice

Bei welchem Anbieter von Kfz-Versicherungen erleben die Kunden in Deutschland den besten Kundenservice? Unter anderem zu dieser Frage liefert eine aktuelle Untersuchung des Kölner Analysehauses Servicevalue die Antwort.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...