1. Dezember 2014, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Leads: Qualität und Service zählen

Die Qualität der generierten Leads und weitere Serviceleistungen sind wesentliche Faktoren, um sich am umkämpften Leadsmarkt zu behaupten. Doch nicht nur gegen die Konkurrenz müssen sich die Anbieter durchsetzen. Immer mehr Berater versuchen sich selbst in der Generierung von Leads.

Leads: Qualität und Service zählen

Hohe Leadsqualität und zusätzliche Serviceleistungen werden in Zukunft einen noch größeren Stellenwert einnehmen.

Zum standardisierten Serviceangebot der großen Leadsanbieter gehören Vorqualifizierung und Terminierung der Leads. Hierfür betreiben die Anbieter teilweise hauseigene Call-Center. Und die Leadsanbieter erweitern ihr Serviceangebot stetig. Einige bieten ihren Kunden zahlreiche Hilfestellungen wie etwa Leitfäden, Videoanleitungen und Webinare zum erfolgreichen Arbeiten mit Leads an.

Leads per App

Und auch der zunehmenden Digitalisierung im Vertriebsalltag tragen die Unternehmen beim Ausbau ihrer Services Rechnung. So haben die meisten Anbieter mittlerweile ihre Angebotssoftware für mobile Endgeräte optimiert oder sogar eigene Apps entwickelt, über die die Berater die Leads erwerben können. “Bei Bedarf erhalten die Nutzer der App eine Push-Nachricht, sobald ein Lead in unserer Leadbörse eintrifft, der ihren individuellen Suchkriterien entspricht”, schildert Dirk Prössel, Vorstand Finanzen.de.

Als einer der ersten Leadsanbieter hatte das Berliner Unternehmen 2012 eine eigene App eingeführt. Laut Prössel nutzt mittlerweile ein Großteil der Berater die App, um bei Bedarf unterwegs Leads dazuzukaufen. Die Arbeit mit Leads ist aus dem Alltag der Berater nicht mehr wegzudenken. Das zeigt sich auch daran, dass die großen deutschen Maklerpools mit Leadsanbietern kooperieren, um ihren Partnern günstige Konditionen beim Leadsankauf anbieten zu können.

Gutscheine für Leads

Der Münchener Maklerpool Fonds Finanz arbeitet beispielsweise seit 2011 mit Finanzen.de zusammen. “Dabei halten wir für unsere Vermittler regelmäßig Sonderaktionen bereit, so zum Beispiel auf unseren diesjährigen Messen, wo unsere Fachbesucher am Stand von Finanzen.de einen Gutschein für Leads im Wert von 100 Euro geschenkt bekommen haben”, berichtet Norbert Porazik, Geschäftsführer des Maklerpools.

Zudem gibt es eine fortlaufende Kooperation der beiden Unternehmen: Reicht ein Vermittler einen Vertrag ein, der aufgrund eines bei Finanzen.de erworbenen Leads entstanden ist. Bei Einreichung eines Kundenvertrags, der über Finanzen.de akquiriert wurde, erhält der Vermittler über das Moneyback- System einen weiteren Lead des Anbieters kostenfrei. Auch der Maklerpool Jung, DMS & Cie. (JDC) aus München unterstützt seine Partner beim Leadkauf.

 

Seite zwei: Die Zukunft des Leadsmarktes

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Studie zur IAA: Deutsche Twitter-Nutzer sind echte Autofans

Immer öfter beginnt die Suche nach einem fahrbaren Untersatz nicht im Autohaus, sondern auf Twitter. Hier tummeln sich Deutschlands Autofans, um sich über die neuesten Modelle zu informieren und auszutauschen. Zur Verdeutlichung: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...